Ergebnisse Global Champions Tour Chantilly / Frankreich: Ludger Beerbaum Vierter

 

Rolf-Göran Bengtsson gewinnt neunte Etappe der GCT

Chantilly/FRA (fn-press). Mit Platz vier war Ludger Beerbaum (Riesenbeck) bester deutscher Teilnehmer bei der neunten Etappe der Global Champions Tour, die beim Internationalen Springturnier (CSI*****) im französischen Chantilly ausgetragen wurde.

Lediglich vier der 46 Paare schafften es, in den beiden Normalumläufen ohne Strafpunkte zu bleiben und somit das Stechen zu erreichen. Der in Schleswig-Holstein lebende Schwede Rolf-Göran Bengtsson lieferte im Stechen mit dem Holsteiner Hengst Casall Ask (v. Caretino) mit einer weiteren Nullrunde in 40.31 Sekunden das beste Ergebnis ab, was ihm eine Siegprämie von 99.000 Euro einbrachte. Zweiter wurde der für Ludger Beerbaum tätige Schwede Henrik von Eckermann, der mit Cantinero das Ziel fehlerfrei in 40,85 Sekunden passierte. Platz drei ging an Eric Lamaze (Kanada) mit der Hannoveraner Stute Fine Lady (v. Forsyth). Das Paar benötigte 41,08 Sekunden für seine Nullrunde. Ohne Strafpunkte blieben im Stechen auch Ludger Beerbaum und Chaman. Mit 42,69 Sekunden kamen sie auf Platz vier, was immerhin noch ein Preisgeld von 30.000 Euro bedeutete.

Nach einem Abwurf in 87,91 Sekunden im ersten Umlauf kamen Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) und Embassy II auf Rang 23. 30. wurde Christian Ahlmann (Marl) mit Cornado II (acht Strafpunkte in 83,33 Sekunden im ersten Umlauf).

In der Gesamtwertung der Global Champions Tour führt nach neun von 14 Etappen weiterhin Edwina Tops-Alexander (Australien) mit nunmehr 201 Punkten. Bester Deutscher ist Ludger Beerbaum mit 124 Punkten auf Platz acht. Auf Platz neun folgt der im belgischen Mechelen lebende Daniel Deusser mit 109 Punkten. 12. ist Marcus Ehning (Borken) mit 97 Punkten. Rang 20 hält Christan Ahlmann mit 83 Punkten.