Ergebnisse Finale Poresta Youngster-Cup 2014: Felix Haßmann hält „Balance“

(München) Es ist der dritte Finalsieg im Poresta Youngster-Cup für den Profi Felix Haßmann aus Lienen: Nach Balzaci und Brazonado folgte nun Balance - mit der Stute gewann der Westfale die Gesamtwertung der internationalen Serie. „Ich kann im nächsten Jahr nochmal mit ihr antreten,“ freute sich Felix Haßmann. Der Poresta Youngster-Cup ist offen für sieben und acht Jahre alte Springpferde. Balance kann also erneut angreifen.

Sieben Jahre alt ist Horse Gym`s Balance von Balou du Rouet aus deiner Ex Libris-Mutter und sie gehört Haßmanns Vater Reinhard. Im Stechen der Finalprüfung zog der Springreiter lieber die Bremse: „Sie ist sehr vorsichtig geworden, deshalb habe ich lieber verzichtet.“

Praktisch in letzter Sekunde „reingerutscht“ ins Finalfeld ist Maximilian Ziegler, der Sieger der Finalprüfung mit dem acht Jahre alten DSP Akoto, der mit einer fehlerfreien Runde in 32,96 Sekunden als Gewinner der Prüfung aus der Halle ritt. „Ich habe Akoto erst seit diesem Sommer und bin sehr zufrieden, wie er und meine anderen Pferde sich hier bei den Munich Indoors präsentiert haben. Zigeler war zuvor bereits Fünfter im Bayern Championat geworden. Zweiter im Finale des Poresta Youngster-Cups war Starnbergs Max Kühner mit der acht Jahre alten niederländischen Stute Belle Fleur.

Stationen Poresta Youngster Cup:

1. PARTNER PFERD Leipzig

2. Deutsches Spring- und Dressur-Derby Hamburg

4. Turnier der Sieger, Münster

5. Paderborn Challenge, Paderborn

6. Munich Indoors München

 

Endstand im Poresta Youngster-Cup 2014:

1. Horse Gym`s Balance, Felix Haßmann 40 Punkte

2. Singular LS La Silla, Marcus Ehning 30

3. Tailormade Confidence, Sören Pedersen 23

4. Qudo S, Gert-Jan Bruggink 22

5. DSP Akoto, Maximilian Ziegler 20

5. Ayade de Septon ET HDC, Kevin Staut 20

5. Barco, Christian Ahlmann, 20

5. Caletto Cabana, Angelina Herröder, 20

9. Belle Fleur, Max Kühner 17

9. Concord, Markus Merschformann, 17

9. Celektrik, Toni Haßmann 17

9. For Cento, Shane Breen 17

9. Pikeur Dylon, Markus Brinkmann 17

9. Que Sera, Katrin Eckermann 17