Ergebnisse EM Pony Malmö: Silber für deutsches Dressurteam

Erstmals Titel für britsche Pony-Dressurmannschaft

Malmö/SWE (fn-press). Die deutschen Ponydressurreiter haben bei den Europameisterschaften im schwedischen Malmö die Silbermedaille in der Teamwertung gewonnen. Ganz knapp mussten sich Nadine Krause (Bad Homburg), Lana Raumanns (Frankfurt) und die Zwillinge Helen und Linda Erbe (Krefeld) den Briten geschlagen geben. Die Bronzemedaille ging an die Mannschaft aus Dänemark.

Es war von Anfang an klar, dass es die deutsche Mannschaft in diesem Jahr nicht leicht haben würde. Alle vier Ponys und drei der Reiterinnen betraten mit ihrer Championatsteilnahme Neuland. Lediglich Nadine Krause gehörte bereits in den letzten Jahren mit Danilo zur deutschen Equipe. In diesem Jahr hatte sie nun Cyrill WE gesattelt und ging als letzte Starterin aufs Viereck. Auch wenn Helen Erbe mit S FS Charly Brown mit 72,513 Prozent, Linda Erbe mit Dujardin B mit 73,0 Prozent und Lana Raumanns mit Den Ostriks Dailan mit 73,359 Prozent dem deutschen Team bereits einen Platz auf dem Podest gesichert hatten, stand sie doch unter Druck. Denn die Briten hatten mit ihrer Schlussreiterin vorgelegt. So reichte Krauses Ergebnis von 75,769 Prozent nicht ganz, um der deutschen Equipe die insgesamt 30. Goldmedaille in der Geschichte der Pony-EM zu bescheren. „Die Mädchen haben hier alle gekämpft wie Blücher und mehr erreicht, als ich bei der Anreise nach Schweden erwartet habe“, lobte Bundestrainerin Conny Endres. Am Ende trennte die deutsche Mannschaft mit 222,128 Punkten gerade einmal sechs Hundertstel vom siegreichen britischen Team, das mit 222,769 Punkten erstmals bei einer Pony-EM den Titel in der Dressur gewinnen konnte. Den Löwenanteil daran hatte Phoebe Peters mit SI Lucca, Einzel- und Küreuropameisterin des Jahren 2013, der es beinahe gelang, die 80-Prozent-Marke zu knacken. Mit 79,974 Prozent dominierte sie die Prüfung vor Nadine Krause und Sara Van Deurs Petersen mit Farbenfroh. Die dänische Reiterin erzielte mit 74,128 Prozent das beste Ergebnis ihrer Mannschaft, die ähnlich wie die deutsche durch eine sehr homogene Leistung auffiel. Insgesamt kam Dänemark auf 221,333 Punkte.