Ergebnisse Einspänner WM Ungarn 2014: Deutsches Fahrsport - Team auf Goldkurs

Dieter Lauterbach Dritter im Marathon

Izsak/HUN (fn-press). Bei den Weltmeisterschaften der Einspännerfahrer im ungarischen Izsak liegt das deutsche Team auf Goldkurs. Nach der zweiten Teilprüfung, dem Marathon, führen Marlen Fallak (Nägelstedt) mit Tessa FST, Philipp Faißt (Lahr) mit Ann in Time G.W. und Dieter Lauterbach (Dillenburg) mit Dirigent mit 259,7 Punkten das Feld an.

Dicht auf den Fersen liegt allerdings das französische Team mit 260,9 Punkten. Etwas größer dann der Abstand zu den im Moment an dritter Stelle rangierenden Teilnehmern aus Norwegen (269,1 Punkte). Das Hindernisfahren am morgigen Sonntag verspricht also Höchstspannung. Auch in der Einzelwertung ist noch alles möglich. Philipp Faißt belegt derzeit mit 131,51 Punkten Platz vier – genau 2,32 Punkte trennen ihn von dem Führenden Renaud Fink (FRA/129,19 Punkte). Auf Rang fünf folgt mit 132,82 Punkten Marlen Fallak, Sechste ist nach Dressur und Gelände Einzelfahrerin Claudia Lauterbach (Dillenburg) mit FST Velten (133,69 Punkte). Ehemann Dieter folgt mit 134,30 Punkten – das entspricht noch nicht mal zwei Abwürfen im Kegelparcours – auf Rang acht.

Die Marathonfahrt durch acht lange und schwere Hindernisse absolvierten Dieter Lauterbach und Dirigent aus deutscher Sicht am besten – mit 84,32 Punkten belegte das Gespann Platz drei hinter dem US-Amerikaner Jacob Arnold (81,72 Punkte) und Wenche Johannesen (NOR/84,32 Punkte). Auf Platz neun (87,42 Punkte) folgten Claudia Lauterbach und FST Velten, Philipp Faißt und Ann in Time G.W. kamen als Zwölfte ins Ziel (87,93 Punkte), Marlen Fallak und Tessa FST waren 16. (88,98 Punkte) im 77-köpfigen Starterfeld. Das entscheidende Hindernisfahren beginnt morgen um 9.30 Uhr.