Ergebnisse Dressurturnier Weikersdorf: Das HCHC verleiht Flügel

 

Weikersdorf – Pünktlich und gut organisiert ging heute in den frühen Morgenstunden der zweite Turniertag des Osterfestivals im High Class Horse Center Weikersdorf los.

Heimsiege par excellence

Gestartet wurde mit einer Dressurprüfung der Klasse L. Hier konnten, wie am gestrigen Bewerbstag, die Vereinsmitglieder des Heimatstalles eindrucksvoll ihre Überlegenheit darstellen. Julia Raabe sattelte diesmal das Österreichische Warmblut Ionit´s Riverside und erhielt für die gemeinsame Darbietung nicht nur die schöne Wertnote von 6,80 Punkten, sondern durfte sich auch im Anschluss über einen Geldpreis aus den Händen der Familie Preimesberger freuen. Knapp dahinter reihte sich die gestern bereits Drittplatzierte Daniela Waitzer ein. Sie konnte erneut mit ihrem schmucken braunen Wallach Saphiro die Richter von sich überzeugen und durfte sich über eine 6,60 für die Vorstellung freuen. Auch sie bekam einen Geldpreis aus den Händen des sympathischen Veranstalterpaares. Platz Drei ging an das gestrige Siegerpaar Julia Raabe und Wendy Wilberforce. In der zweiten Abteilung konnte ebenfalls ein Heimsieg für das HCHC Weikersdorf verbucht werden. Die junge talentierte Reiterin Daniela Gosch, welche seit kurzem in Weikersdorf mit ihrem Pferd beheimatet ist, lenkte souverän ihren nicht ganz einfachen Wallach Quentin zu guten 6,60 Punkten und dem Sieg. Die weiteren Stockerlplätze gingen an die Vortagessiegerin Michaela Horna, sowie Christian Martin Weidringer. 6,50 beziehungsweise 6,40 vergab das Richterkollegium für die Prüfungen der Beiden.

Dressurprüfung Kl. L Aufgabe L9 (R1/RD1)

1.Ionit´s Riverside / Raabe Julia (N) - 6,80

2.Saphiro 3 / Waitzer Daniela (N) - 6,60

3.Wendy Wilberforce / Raabe Julia (N) - 6,50

Dressurprüfung Kl. L Aufgabe L9 (R2/RD2 und höher)

1.Quentin 60 / Gosch Daniela (N) - 6,60

2.Regency / Horna Michaela (SVK) - 6,50

3.Der Romantiker / Weidringer Christian Michael (O) - 6,40

Während die zahlreichen Zuschauer das reichhaltige Frühstücksangebot der Riders Lounge nützten, ritten währenddessen die Teilnehmer der nachfolgenden Dressurprüfung der Klasse LM um Sieg und Platzierung. Sophie Marlene Francz und ihr schicker Show Star-Nachkomme Show Man M konnten mit einer gelungenen Darbietung und 65,135% den Sieg für sich verbuchen. Ebenfalls über eine Platzierung freute sich der Zweitplatzierte Andras Höpfner. 63,874% erhielt er für seine Prüfung. Nur wenige Punkte dahinter reihte sich die Siegerin der Klasse L ein. Daniela Gosch gelang erneut ein guter Ritt auf ihrem Oldenburger Springpferd Quentin und so gelang ihnen der zufriedenstellende dritte Platz. Wenig später kürte sich in der zweiten Abteilung die Slowakin Michaela Horna erneut mit ihrem achtjährigen Regency zur Siegerin. Diesmal vergaben die Richter 64,865% und somit konnte sie die beste Österreicherin dieser Prüfung, Elisabeth Warum mit Donatella 68, auf Platz Zwei verweisen. Rang Drei ging ebenfalls in die Slowakei. Hier sicherten sich Martina Nittnaus und ihr Lohengrin das Podest.

Dressurprüfung Kl. LM Aufgabe LM6 (R2/RD2)

1.Show Man M / Francz Sophie Marlene (O) – 65,135%

2.Puschkin 7 / Höpfner Andreas (O) – 63,874%

3.Quentin 60 / Gosch Daniela (N) – 63,694%

Dressurprüfung Kl. LM Aufgabe LM6 (R3/RD3 und höher)

1.Regency / Horna Michaela (SVK) – 64,865%

2.Donatella 68 / Warum Elisabeth (O) – 63,018%

3.Lohengrin / Nittnaus Martina (SVK) – 61,802%

In der Klasse LP stellte sich Ingrid Königshofer als Wiederholungstäterin heraus. Gemeinsam mit ihrem verlässlichen Cartano VD Byblos Z konnte sie sich heute Sieg Nummer zwei an diesem Turnierwochenende in dieser Schwierigkeitsklasse holen. Die Tirolerin erhielt für ihre Aufgabe 64,375% und verwies damit die Siegerin der Klasse LM, Sophie Marlene Francz vom Reiterbund Wels, auf Platz Zwei. Ebenfalls auf dem Podest war eine Vertreterin des HCHC Weikersdorf zu finden. Julia Stögerer und ihr Monello. 62,833% reichten für den dritten Platz.

Das war Klasse!

Erneuter Sieg für HCHC Hometrainerin Sonja Grossauer

Mit großem Jubel der Zuschauer begleitet, grüßte Berufsreiterin und Dressurausbilderin Sonja Grossauer nach einer mehr als guten Prüfung auf ihrem Ausbildungspferd Dresscode Red. Der große Fuchs punktete vor allem durch seine schwungvolle Trabtour und entzückte Zuschauer und Richter gleichermaßen. 66,292% erhielten das für das horse-events riding team startende Paar. Rang Zwei ging an die am niederösterreichischen Gutenhof stationierte Dressurausbilderin Catherine Michelfeit, die ihren Nachwuchshengst Equisport Renard gesattelt hatte. Mit doch recht deutlichem Abstand gelang der deutschen Gastreiterin Marita Reich noch der Sprung in die Top-Drei.

Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP5 (R2/RD2)

1.Cartano VD Byblos Z / Königshofer Ingrid (T) – 64,375%

2.Show Man M / Francz Sophie Marlene (O) – 64,333%

3.Monello / Stögerer Julia (N) – 62,833%

Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP5 (R3/RD3 und höher)

1.Dresscode Red / Grossauer Sonja (B) – 66,292%

2.Equisports Renard / Michelfeit Catherine (N) – 64,375%

3.Zerado de Imperio / Reich Marita (GER) – 61,667%

Deutliche Steigerung und Sieg für Alma Schimpersky

Kurz nach der Mittagspause, wo in der in der Riders Lounge sowohl ein zum heutigen Ostersonntag passender Osterschinken als auch der allseits beliebte Spargel genossen werden konnten, fand die Dressurprüfung der Klasse M statt. Hier ging es heiß her, denn letztendlich trennten die ersten drei Reiterinnen nur wenige Punkte. Die Nase vorne hatte schließlich Alma Schimpersky, die mit ihrem bewährten 19-jährigen Royal Diamond die Bestnote von 65,991% bekam. Knapp dahinter mit 65,991% reihte sich Berufsreiterin Sabine Dürrheim vom Reitsportclub Wien ein. Sie hatte den kecken Fuchs Wocelli von Worldly gesattelt. Ebenfalls auf dem Podium reihte sich die jüngste Teilnehmerin dieser Prüfung ein. Die erst 14-jährige Laura Rehberger lenkte ihren verlässlichen Partner Carpe Diem 2 mit einer bestechenden Routine durchs Viereck und durfte sich im Anschluss über glatte 65% und den dritten Platz freuen.

Dressurprüfung Kl. M Aufgabe FEI Junioren Mannschaftswertung

1.Royal Diamond / Schimpersky Alma (N) – 65,991%

2.Wocelli / Dürrheim Sabine (W) – 65,180%

3.Carpe Diem 2 / Rehberger Laura (N) – 65,000%

Gleich nach der M-Prüfung folgte der nächsthöhere Bewerb der Klasse S. Im dreizehn Starter starken Teilnehmerfeld setzte sich die zuvor bereits in der Klasse M platzierte Wienerin Sabine Dürrheim durch. Geschickt manövrierte sie ihren Fuchs Wocelli durch die anspruchsvolle FEI Junioren Mannschaftswertungsaufgabe. Das gefiel sowohl den Richtern als auch dem Publikum. Verdiente 67,939% langten zum Sieg und verwiesen zugleich die deutsche Berufsreiterin und gestrige Seriensiegerin Ursula Wagner auf den zweiten Platz. Sie hatte erneut ihren bewegungsstarken Rohdiamant Abkömmling Rockn Roll gesattelt. Platz Drei ging ins Burgenland. Hier gelang Marion Wagenhofer vom Pferdesport Wulkahof mit ihrer Diandra Negra eine wahrlich ansehnliche Runde.

Dressurprüfung Kl. S Aufgabe FEI Junge Reiter Mannschaftswertung

1.Wocelli / Dürrheim Sabine (W) – 67,939%

2.Rockn Roll / Wagner Ursula (GER) – 67,325%

3.Diandra Negra / Wagenhofer Marion (B) – 66,404%

Den Abschluss des mehr als gelungenen Osterturniers im High Class Horse Center Weikersdorf machte eine Dressurprüfung der neu eingeführten Mittleren Tour. Hier konnte Ursula Wagner mit ihrem Rubinstein Sohn Rollys Roys den Sieg für sich verbuchen.

Dressurprüfung Kl. S Aufgabe Intermediaire B

1.Rolls Roys / Wagner Ursula (GER) -63,849%

Nach dem Osterklassiker geht es in nur wenigen Wochen bereits im HCHC Weikersdorf mit den beiden Mai-Turnieren weiter. Zum einen ist Anfang Mai das erste Westernturnier des Jahres geplant und zum anderen findet von 17.-18.Mai das letzte Jahr so beliebte Rassenturnier seine bereits erwartete Wiederholung. Hier dürfen wir auf eine bunte Mischung verschiedenster Spezialrassen gespannt sein. Noriker, Haflinger bis hin zu verschiedensten Barockpferden dürfen hier bestaunt werden. Elli und Jörg Preimesberger werden die Sieger wieder in eigenen HCHC Trophys mit wunderschönen Sachpreisen auszeichnen, während Zuschauer und Betreuer sich in der Riders Lounge dem gewohnt guten Essen und der gemütlichen Atmosphäre widmen können.

Foto von © Sibil Slejko: Julia Raabe mit Veranstalterin Elisabeth Preimesberger