Ergebnisse Dressurturnier Cappeln International 2014: Victoria Max-Theurer erfolgreichste Reiterin

 

Mit 74,92 Prozent gewann Victoria Max-Theurer überlegen den Grand Prix Special, Preis der Firma iWest und der Firmengruppe Wilhelm Sieverding, bei Dressur Cappeln International. Gesattelt hatte die EM-Fünfte und elffache Österreichische Staatsmeisterin ihr Topppferd, den selbstgezogenen 14-jährigen Oldenburger Hengst Augustin OLD. „Speziell in der Trabtour zeigte sich Augustin OLD wirklich sehr gut. Im Galopp passierten uns leider drei Fehler, so in der Wechseltour, die viele Punkte kosteten. Ich kenne jetzt meine Hausaufgaben, bin aber auch sehr zufrieden, da ich die Leistung bei Augustin trotz des heißen Wetters super abrufen konnte“, erklärte Victoria Max-Theurer im Hinblick auf die bevorstehenden Weltreiterspiele Ende August in der Normandie/FRA.

Rang zwei ging, wie schon im Grand Prix, mit 71,66 Prozent an die US-Amerikanerin Catherine Haddad Staller mit ihrem Fuchswallach Mane Stream Hotmail, Platz drei mit 68,02 Prozent an Nadine Cappelmann auf Dark Dynamic. Auf den Plätzen vier und fünf reihten sich die Mexikanerin Bernadette Pujals auf Heslegaards Rolex (67,52 Prozent) und Evelyn Haim-Swarovski/AUT mit Dorina (66,43 Prozent) ein.

Zuvor hatte die für den Turnierstall der Familie Max-Theurer reitende Wibke Bruns mit 73,00 Prozent die Inter I, Preis der Firma Martin Niemann, auf Wiener Classic gewonnen. Gerade mal einen halben Punkt Rückstand auf die Siegerin hatte die Olympia-Teamzweite Dorothee Schneider mit ihrem Nachwuchspferde Showtime (72,97 Prozent), die am Tag zuvor noch den Preis der Nürnberger Versicherungsgruppe, den St. Georges, für sich hatte entscheiden können.

Den Sieg in der Grand Prix-Kür, Preis der Familie Haim-Swarovski, sicherte sich Victoria Max-Theurer auf ihrem Pferd Blind Date, mit der sie schon den Qualifikations-Grand Prix gewonnen hatte. 77,95 Prozent vergab die fünfköpfige internationale Jury unter dem Vorsitz der Australierin Susan Hoevenaars. Die Hinnemann-Schülerin Kathleen Raine/USA kam mit Breanna auf Rang zwei (75,25 Prozent). Dritter wurde Christoph Koschel auf Tiesto (73,92 Prozent).

In allen vier Prüfungen der beiden Großen Touren hieß die Siegerin Victoria Max-Theurer, die sich noch zusätzlich über die Auszeichnung als erfolgreichste Reiterin der ersten Ausgabe von Dressur Cappeln International freuen durfte.

„Unser Turnier ist sehr gut angekommen. Von Seiten der Aktiven, der Richter und der Zuschauer kam viel Lob. Dass die Veranstaltung trotz der kurzen Vorbereitungszeit so gut ablief, verdanken wir auch unserem Team, das im Vorfeld und während des Turniers hervorragende Arbeit geleistet hat“, resümierte Sissy Max-Theurer sichtlich zufrieden. „Einzig den Kopf für die Klimaanlage müssen wir noch finden“, schmunzelte sie in Anspielung auf die hochsommerlichen Temperaturen während der drei Turniertage in Cappeln. Ob es eine Fortsetzung von Dressur Cappeln International im nächsten Jahr geben wird, ließ die Besitzerin des Gestüts Vorwerk, allerdings noch offen.

Foto von Michael Rzepa: Victoria Max-Theurer/AUT auf Augustin OLD