Ergebnisse Dressurreiten in Salzburg: ​Dressur-Queen Vici Max-Theurer siegt

 

…im Ebinger & Sohn CDI5* Grand Prix de Dressage

Einen Auftakt nach Maß legte die zwölffache oberösterreichische Staatsmeisterin Victoria Max-Theurer (OÖ) bei den Mevisto Amadeus Horse Indoors in Salzburg hin. Mit ihrer zwölfjährigen Breitling W-Tochter Blind Date ging die Sechste der Weltreiterspiele 2014 im CDI5* Ebinger & Sohn Grand Prix de Dressage an den Start und überzeugte das internationale Richterkollegium einhellig. Mit Noten von bis zu 76,300 % wurde sie von allen fünf RichterInnen auf den ersten Platz gevotet und erhielt in Summe 74,240 %.

Rang zwei ging an den schwedischen Dressurprofi Patrik Kittel im Sattel von Toy Story (70,780 %), der dritte Platz war wieder fest in rot-weiß-roter Hand. Denn der ging an die für Wien reitende Renate Voglsang und ihren ausdrucksstarken Hengst Fabriano (69,640 %).

Und auch unser dritter WEG Teilnehmer im Bunde, Christian Schumach (K) glänzte mit seinem Auheim's Picardo und 67,680% am fünften Rang.

02 - CDI5* EBINGER & SOHN GRAND PRIX

Prize of Ebinger & Sohn GmbH & Co. KG

Int. dressage competition - Grand Prix de Dressage

Test: FEI Grand Prix de Dressage 2009 (Revision 2014) -

Qualification for Grand Prix Freestyle

1. Blind Date - Max-Theurer Victoria (AUT/OÖ) 74.240 %

2. Toy Story - Kittel Patrik (SWE) 70.780 %

3. Fabriano - Voglsang Renate (AUT/W) 69.640 %

4. Romeo-Star - Sidneva Elena (RUS) 68.100 %

5. Auheim's Picardo - Schumach Christian (AUT) 67.680 %

6. Weihenstephaner - Hendeliowitz Mads (SWE) 67.560 %

7. Stella Pack Ganda - Lukasik Anna (POL) 64.520 %

8. Ragtime - Kowalski Tomasz (POL) 53.420 %

BILDER: VMT © Nini Schäbel