Ergebnisse Dressur vom Sonntag CHI Donaueschingen 2016

Michelle Hagmann und Happiness

Grand Prix Special: Michelle Hagmann aus Schweden verweist deutsches Damentrio auf die Plätze

Es war einer der größten Erfolge ihrer bisherigen Karriere, den sie heute im Rahmen des Internationalen S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier feiern durfte. Die Schwedin Michelle Hagmann hatte bei dem starken Feld für einen Sieg wohl nicht jeder Dressurfan auf dem Schirm. Aber sie ließ im heutigen MEGGLE Preis, dem Grand Prix Special, mit ihrer elfjährigen Stute Happiness von Hochadel alle großen Namen hinter sich. Und das auf hohem Niveau: Für das Richterkommittee kommentierte Dr. Dietrich Plewa die Ritte und war voll des Lobes für die Leistungen und den sauberen Dressursport, der heute im Donaueschinger Viereck zu sehen war. „Wir haben heute Spitzen-Dressursport gesehen. In dieses Leistungsbild reiht sich Michelle Hagman hervorragend ein.“ Dr. Dietrich Plewa

Die schwedische Siegerin Hagmann bekam für Ihre Performance 74,843 Prozent und verwies damit das deutsche Damentrio Lütkemeier, Buchwald und Schneider auf die Plätze. Lütkemeier gelang mit dem erst neunjährigen Fabregaz erneut eine herausragende Leistung – laut Dr. Dietrich Plewa reift in ihm ein vorzüglicher Grand Prix-Sportler heran, dafür wurde er heute mit 74,089 % belohnt. Die gestern im Grand Prix siegreiche Beatrice Buchwald landete mit ihrem 16-jährigen De Niro-Sohn Daily Pleasure mit 73,961 Prozent auf dem dritten Platz. Für Dr. Dietrich Plewa eine technisch nahezu einwandfreie Leistung. Dorothee Schneider, die in jeder wichtigen Dressurentscheidung des diesjährigen CHI Donaueschingen entweder siegreich oder platziert war, wurde mit Fohlenhofs Rock´n Rose im Grand Prix Special Vierte. Hier stellte Plewa die großartige reiterliche Leistung in den Vordergrund, mit der sie es schaffte, die manchmal übermotivierte Rock´n Rose technisch fast einwandfrei durch die Aufgabe zu manövrieren.

Dorothee Schneider gewinnt die NÜRNBERGER Burg-Pokal-Qualifikation

Als erfolgreichste Dressurreiterin des Turniers untermalte Dorothee Schneider heute noch einmal die hohe Qualität ihrer Nachwuchspferde. Bei der letzten wichtigen Dressurprüfung des 60. CHI Donaueschingen, der Entscheidung im NÜRNBERGER Burg-Pokal, siegte sie mit der achtjährigen Rosariotochter Chocolat und 73,341 Prozent und qualifizierte sich damit als vorletztes Paar der Saison für das Finale. Die hochtalentierte Nachwuchsreiterin Kathleen Keller eroberte mit ihrem neunjährigen Delacroix von Dancier den zweiten Platz mit 70,707 %. Auf dem dritten Platz die erst siebenjährigen Stute Dark Pearl, eine Don Frederico-Tochter, geritten von Thomas Wagner aus Bad Homburg.

Ergebnisse Dressur vom Sonntag CHI Donaueschingen 2016:

47 Intermediaire II für Nachwuchspferde

1. Uwe Schwanz (Miesbach), Fifth Avenue 6, %69.430

2. Andrina Viebrock (Harsefeld), Diamond's Diva, %68.553

3. Laura Münch (Kolbermoor), Luciano 263, %68.246

4. Lisa Müller (Straßlach-Dingharting), Anne Beth, %65.877

26 MEGGLE Preis – Grand Prix Special –

Int. Dressurprüfung Kl. S

1. Michelle Hagman (Schweden), Happiness, %74.843

2. Fabienne Lütkemeier (Paderborn), Fabregaz, %74.098

3. Beatrice Buchwald (Voerde), Daily Pleasure, %73.961

4. Dorothee Schneider (Framersheim), Fohlenhofs Rock’n Rose, %73.039

5. Pia Laus-Schneider (Italien), Shadow, %71.392

6. Nadine Husenbeth (Sottrum), Florida, %69.941

7. Nathali zu Sayn-Wittgenstein (Dänemark), Fabienne, %69.902

39 NÜRNBERGER Burg-Pokal Wertungsprüfung –

nationale Dressurprüfung Kl. S St-Georg-Special

1. Dorothee Schneider (Framersheim), Chocolat, %73.341

2. Kathleen Keller (Salzhausen-Luhmühlen), Delacroix, %70.707

3. Thomas Wagner (Bad Homburg), Dark Pearl, %69.805

4. Hermann Burger (Menslage), Sergio, %68.976

5. Ines Knoll (Ostrach), FBW Fairplay H, %68.878

6. Annika Gutjahr (Steinheim), Sunny Girl G, %68.659

7. Ekaterina Maslova (Russland), Cicero de Jeu, %67.976

Fotos von K.-H. Frieler: Michelle Hagmann und Happiness