Ergebnisse Dressur vom Sonntag CDI Villach – Treffen 2015 im Glock Horse Performance Center

Hattrick für Hans Peter Minderhoud, Diana Porsche siegt für Österreich und Edward Gal überstrahlt im CDI4* Freestyle alle!

Bei der Dressage International im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria ging es heute in die großen Finali. Eröffnet wurde der Tag von den TeilnehmerInnen der CDI3* FEI Intermediate I Freestyle und der Sieger hieß einmal mehr Hans Peter Minderhoud (NED). Der GLOCK Rider entschied die Prüfung mit GLOCK's Casper und einer Wertung von 75 % für sich und holte somit an diesem Wochenende bei fünf Starts fünf Siege. Platz zwei ging an Anja Plönzke (GER) vor Christine Eglinski (GER). Caroline und Patricia Kottas-Heldenberg (W) sowie Belinda Weinbauer (B) waren auf den Rängen sieben, acht und neun platziert.

Den CDIU25 Grand Prix konnte die Salzburgerin Diana Porsche mit Di Sandro gewinnen (68,116 %), Dinja van Liere (NED) wurde Zweite, Jessica Neuhauser (SUI) Dritte. Der Wiener Manuel Springhetti belegte mit Donnerbube Junior Rang neun.

Das Highlight von vier Tagen Dressage International war die mit 40.000 Euro dotierte CDI4* Musikkür. GLOCK Rider Edward Gal (NED) konnte seine seit 2012 andauernde Siegesserie hier in beeindruckender Manier fortsetzen. Bislang hatte er im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria immer GLOCK's Undercover am Start. An diesem Wochenende griff er erstmals mit GLOCK's Voice ins Geschehen ein und sicherte sich nach dem Grand Prix Sieg von Freitag, heute nicht nur den Musikkür-Sieg sondern stellte mit gesamt mit 82,475 % auch einen neuen persönlichen Rekord mit GLOCK's Voice auf. Platz zwei ging ebenfalls an die Niederlande und zwar an Katja Gevers gefolgt von Valentina Truppa aus Italien. Amanda Hartung (T) belegte den elften Rang.

Gänsehautfeeling und ein Rekordsieg für GLOCK's Voice und Edward Gal in der CDI4* Musikkür

Strahlender Sonnenschein und das von hunderten Zusehern gesäumte Dressurviereck im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER bildeten heute die perfekte Kulisse für das große Finale der Dressage International. Elf Teilnehmerpaare waren für die mit 40.000 Euro dotierten CDI4* Grand Prix Musikkür qualifiziert. Jedes einzelne von ihnen ritt zu maßgeschneiderten Klängen eigens zusammengestellter Musikstücke welche exakt auf die Lektionen und Bewegungen der Pferde abgestimmt waren.

Einen echten Tanz in die Herzen von Richtern und Zusehern legten GLOCK Rider Edward Gal und der 13-jährige GLOCK's Voice hin. 'Voici' war zum ersten Mal im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria am Start und mit ihm konnte GLOCK Rider 'Eddie' seine seit dem Jahr 2012 andauernde Siegesserie heute fortsetzen.

"GLOCK's Voice war heute einfach perfekt! Er war konzentriert, ehrgeizig und er ließ sich super reiten. Nachdem ich Robbie Williams gestern tanzen sah, dachte ich 'so muss ich das im Viereck auch machen'. Ich möchte die Gelegenheit nutzen um mich bei Familie Gaston und Kathrin Glock zu bedanken. Sie veranstalten hier nicht nur großartige Turniere. Familie Glock macht so viel für den Pferdesport und ich denke, dass ich das im Namen von uns allen sagen kann. Ich bitte um einen riesengroßen Applaus!", so der sichtlich gerührte GLOCK Rider im Siegerinterview.

Für die wundervolle Vorstellung erhielten Edward Gal und GLOCK's Voice in der technischen A-Note viermal 79,000 % und einmal 79,750 %, die künstlerischen B-Noten bewegten sich zwischen 85 % und 87 %. Der finale Score von 82,475 % bedeuteten nicht nur den klaren Sieg sondern auch eine neue persönliche Bestleistung von Edward Gal und GLOCK’s Voice!

Platz zwei ging mit Katja Gevers und Thriller ebenfalls in die Niederlande. Die Punktezahl von 74,650 % bescherte der sympathischen Amazone wie am Freitag eine der prächtigen GLOCK Trophäen. Flotte Musikstücke untermalten die Kür der italienischen Reiterin Valentina Truppa, die mit ihrem erfahrenen Fixdesign Chablis auf 72,525 % und damit den dritten Rang kam.

Bewerb 12: CDI4* FEI GRAND PRIX Freestyle

Test: FEI Grand Prix Freestyle (Edition 1999, rev. 2009)

1. Glock's Voice - Gal Edward (NED) 82.475 %

2. Thriller - Gevers Katja (NED) 74.650 %

3. Fixdesign Chablis - Truppa Valentina (ITA) 72.525 %

4. Ucento - van Mierlo Danielle (NED) 72.200 %

5. Utah - Timmermans Margo - (NED) 70.550 %

6. Grosso's Gentle - Schulten-Baumer Ellen (GER) 70.450 %

7. Romeo-Star - Sidneva Elena (RUS) 70.050 %

8. Talent - Püvi Grete (EST) 69.675 %

9. Jonstrupgårdens Raneur - Seierskilde Lisbet (DEN) 68.975 %

10.Currency DC - Dutta Susan (USA) 68.400 %

11.Wolkenritter - Hartung Amanda (AUT/T) 66.350 %

11: CDIU25 Int. Dressurprüfung - Grand Prix de Dressage

Diana Porsche (S) holt den ersten Sieg für Österreich!

Die CDIU25-TeilnehmerInnen bestritten bei der Dressage International im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER heute ihr großes Finale. Zwölf Mal durfte im Grand Prix für 16 bis 25 Jahre alte AthletInnen mitgefiebert werden, bevor die Siegerin feststand. Die kam in Gestalt der 19-jährigen Salzburgerin Diana Porsche erfreulicherweise aus Österreich.

Mit ihrem zwölfjährigen Oldenburger Di Sandro, den sie erst seit Dezember letzten Jahres unter dem Sattel hat, zeigte Diana Porsche eine solide Prüfung. 68,116 % brachten ihr den Sieg und damit eine der wundervollen GLOCK Siegestrophäen ein. „Ich wollte schon immer einmal hier reiten, dann auch noch zu gewinnen ist ein Traum, der heute wahr geworden ist!“, so Diana Porsche – die 2014 in Salzburg als Rookie of the Year 2014 ausgezeichnet worden war –, bevor es unter lautem Jubel ihres Fanclubs auf die Ehrenrunde ging.

Gestern ein Sieg, heute auf Platz zwei und damit höchst erfolgreich war Dinja van Liere (NED) unterwegs. Mit der 17-jährigen Hexagon’s Roumanda erhielt sie heute eine Wertnote von 67,233 %. Jessica Neuhauser (SUI) vertrat die Schweiz mit ihrem Ferrero Kiss und sicherte sich mit 66,442 % Platz drei im CDIU25 Grand Prix.

Bewerb 11: CDIU25 Int. Dressurprüfung - Grand Prix de Dressage

Aufgabe: FEI Young Rider Grand Prix 16 - 25, Edition 2015

1. Di Sandro - Porsche Diana (AUT/S) 68.116 %

2. Hexagon's Roumanda - van Liere Dinja (NED) 67.233 %

3. Ferrero Kiss - Neuhauser Jessica (SUI) 66.442 %

4. Rex - Peijen Romy (NED) 66.140 %

5. Dick Tracy OLD - Keller Kathleen (GER) 66.093 %

6. Tara - Klinkers Kyra (NED) 65.349 %

7. Wilke C van de Wijdewormer - Mouthaan Melanie (NED) 64.302 %

8. Zilverster - Chalvignac Charlotte (FRA) 63.512 %

9. Donnerbube Junior - Springhetti Manuel (AUT/W) 63.465 %

10.Schambuka Soelyst - Aaen Anne Sofie (DEN) 61.209 %

11.Active Private Dancer - Aeberhard Simona (SUI) 60.465 %

Hattrick für GLOCK's Casper und Hans Peter Minderhoud (NED)!

Das Debüt im internationalen Dressurviereck hätte für den achtjährigen GLOCK’s Casper und Hans Peter Minderhoud (NED) gar nicht besser laufen können! Im Rahmen der Dressage International im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER präsentierte der GLOCK Rider den vielversprechenden Sohn des Westpoint aus niederländischer Zucht erstmals vor großem Publikum und begeisterte in jeder Prüfung.

Am Freitag gewannen die Beiden den CDI3* Prix St. Georges, gestern die Intermediaire I und auch in der heutigen Intermediaire Musikkür waren sie eine Klasse für sich. In der technischen A-Note wurden Noten bis 73,750 % vergeben, für die künstlerische Darbietung gab es vom Richterkollegium in der B-Note gar bis zu 81,000 %. Das Resultat von 75,000 % konnte sich sehen lassen! „Ich bin super zufrieden mit GLOCK’s Casper. Er hat sein erstes Turnier einfach perfekt gemeistert und hat sicher eine große Zukunft im Dressurviereck“, so Hans Peter über den schicken GLOCK Youngster.

Die Deutsche Anja Plönzke holte nach den Rängen vier und drei heute ihre zweite GLOCK Trophäe ab. Mit dem neunjährigen Westfalen Revolverheld NRW erhielt sie Noten zwischen 67,500 % (A-Note) und 78,000 % (B-Note) und wurde mit gesamt 71,450 % Zweite. Fiderstern tanzte unter seiner Reiterin Christine Eglinski (GER) mit 71,075 % auf den dritten Platz.

Österreichs Damen-Trio, bestehend aus Caroline Kottas-Heldenberg (W), Patricia Kottas-Heldenberg (W) und Belinda Weinbauer (B), belegte die Ränge sieben, acht und neun.

Bewerb 10: CDI3* FEI Intermediate I Freestyle

Test: FEI Intermediate I Freestyle (Edition 1998, rev. 2009, update 2015)

1. Glock's Casper - Minderhoud Hans Peter (NED) 75.000 %

2. Revolverheld NRW - Plönzke Anja (GER) 71.450 %

3. Fiderstern - Eglinski Christine (GER) 71.075 %

4. Florentinus V - Hoffmann Jennifer (USA) 70.975 %

5. Cupido - Schelstraete Jonna (NED) 70.850 %

6. Cupido - Boschman Seth (NED) 70.700 %

7. Darius Rubin - Kottas-Heldenberg Caroline (AUT/W) 70.250 %

8. Silbermond 13 - Kottas-Heldenberg Patricia (AUT/W) 70.075 %

9. Fustanella - Weinbauer Belinda (AUT/B) 69.750 %

10.Titus Fan de Marren - Montanari Claudia (ITA) 67.675 %

11.Fifth Avenue - Birkenholz Katharina (GER) 67.200 %

12.Show Boy - Lenaerts Joyce (NED) 63.250%

 

BILDER:

​Anmut, Harmonie und blindes Vertrauen zueinander zeichnet das GLOCK Duo Edward Gal (NED) und GLOCK's Voice aus. © Arnd Bronkhorst

Diana Porsche (AUT/S) machte ihrem Ruf als 'Rookie of the Year' 2014 mit Di Sandro im CDIU25 Grand Prix alle Ehre! © Michael Rzepa

GLOCK's Casper und GLOCK Rider Hans Peter Minderhoud (NED) sind die großen Sieger der CDI3* Intermediaire I Musikkür. © Arnd Bronkhorst