Ergebnisse Dressur und Springen vom Donnerstag Reitturnier Horses & Dreams Hagen 2016

Julien Epaillard (FRA) & Safari D Auge gewannen das CSI4*-Springen der Großen Tour. © Stefan Lafrentz

Glückliche Siegerinnen: Isabel Freese (NOR) mit Fürst Levantino und Ingrid Klimke (GER) mit Franziskus. © Stefan Lafrentz

Doppelsieg für Frankreichs Julien Epaillard in Hagen

Tag zwei beim Reitturnier Horses & Dreams meets Denmark ist so ganz nach dem Geschmack von Julien Epaillard gelaufen. Bereits am frühen Donnerstagmorgen hatte der Franzose schon die Ehrenrunde im Preis der Performance Sales International GmbH mit Usual Suspect D’auge angeführt. Im esten Springen der Großen Tour des CSI**** am Fuße des Hagener Borgbergs hielt die Erfolgssträhne für Epaillard weiter an.

Im Preis gegeben der Hof Kasselmann GmbH & Co. KG, hatte er den Diamant de Semilly-Sohn Safari D Auge gesattelt und konnte sich knapp gegen den Neuseeländer Bruce Goodin mit Baloppi durchsetzen. Das bunt-internationale Treppchen vervollständigte der Brite William Funnell mit Billy Angelo. Bester Deutscher war Felix Haßmann mit Cayenne WZ, der bereits mit SL Brazonado das Eröffnungsspringen am Mittwoch gewonnen hatte.

„Horses & Dreams ist ein super Turnier für die Reiter und Pferde – hier ist alles toll organisiert“, lobte Julien Epaillard das 15. Reitfestival in Hagen am Teutoburger Wald. Der 38-jährige Springreiter betreibt mit Ehefrau Susana einen Stall in Lisieux in der Normandie. Sein Abschneiden in Hagen könnte darüber entscheiden, ob Epaillard gegebenenfalls die „Road to Rio“ angeht. Noch zähle er nicht zu den besten fünf in Frankreich, „aber wenn es gut läuft, kann ich vielleicht doch ein bisschen davon träumen“, lacht er.

Kein internationales Springturnier ohne Youngster-Tour, in der sich die vierbeinigen Hoffnungsträger der Top-Reiter messen können. Zwei kolumbianische Reiter hatten in der ersten Prüfung der Springtour für sieben- und achtjährige Pferde die besten Runden. Carlos Enrique Lopez Lizarazo siegte mit der achtjährigen Selle Francais-Stute Ultramarine vor seinem Landsmann Rene Lopez mit der ebenfalls achtjährigen Sandro Boy-Tochter Destiny's Child. Platz zwei ging an Philipp Weishaupt mit der erst siebenjährigen Hannoveraner Stute Call me Eva abstammend von Chacco-Blue.

Franziskus und Fürst Levantino führen im Burg-Pokal-Einlauf

Es ist das 25. Jahr für den prestigeträchtigen Nürnberger Burg-Pokal, der Dressurserie für sieben- bis neunjährige Pferde. Mit der Auftakt-Station bei Horses & Dreams meets Denmark feiert der veränderte Modus Premiere. Während in den vergangenen Jahren den Reitern überlassen wurde, ob sie ihre Pferde in der Einlaufprüfung vorstellen, ist diese nun verpflichtend. Nur die besten zwölf Paare dürfen dann in die Qualifikation am Samstag ins Almased-Dressurstadion einreiten.

In der ersten Abteilung siegte Münsteranerin Ingrid Klimke mit dem Fidertanz-Sohn Franziskus, der insgesamt mit 73,512 Prozent die höchste Punktzahl in der Prüfung erlangte. Die zweite Abteilung gewann die Norwegerin Isabel Freese aus dem Stall von Paul Schockemöhle mit Fürst Levantino und 72,244 Prozent. Jeweils zweitplatziert waren Kira Wulferding mit Benaglio und Helen Langehanenberg mit Suppenkasper. Die beiden dritten Plätze gingen an Ingrid Klimke mit Geraldine und Ann-Christin Wienkamp mit Frizzantino.

In der zweite Prüfung der kleinen Dressur-Tour, dem Preis der Sattlerei Hennig, einer Intermediaire I, siegte die Weltranglistenfünfte Jessica von Bredow-Werndl mit Dante's Peak, einem elfjährigen Hannoveraner Fuchswallach. Mit dem zweiten Platz schaffte es erneut ein Däne auf das Treppchen, und zwar Daniel Bachmann Andersen mit Blue Hors Don Olymbrio. Helen Langehanenberg und Annabelle erreichten erneut Platz drei.

Ergebnisse Dressur und Springen vom Donnerstag Reitturnier Horses & Dreams Hagen 2016:

09 Int. Zwei-Phasen-Springprüfung

(1.40 m) CSI4* - FEI Art. 274.5.3

1. Qualifikation Mittlere Tour,

Preis der Performance Sales International GmbH:

1. Julien Epaillard (Frankreich), Usual Suspect D'auge, 0.00/34.25; 2. Santiago Lambre (Mexiko), Bond Lover, 0.00/35.34; 3. Frederick Troschke (Hagen), Landprincess, 0.00/35.81; 4. Jan Sprehe (Cloppenburg), Contero 11, 0.00/35.87; 5. Maurice Tebbel (Emsbüren), Caryota, 0.00/35.88; 6. Arne van Heel (Niederlande), Navajo 233, 0.00/36.49; 

30 Nat. Dressurprüfung - Prix St. Georges Special CDN,

Nürnberger Burg-Pokal - Einlaufprüfung:

1. Abteilung:

1. Ingrid Klimke (Münster), Franziskus 15, 73.512%; 2. Kira Wulferding (Wildeshausen), Benaglio, 72.244%; 3. Ingrid Klimke (Münster), Geraldine 189, 70.854%; 4. Kristine Möller (Luxemburg), Pequignet, 69.780%; 5. Marcus Busch (Lohne), Hello Kitty 3, 69.268%; 6. Laura Blackert (Düsseldorf), Doubleyou W, 68.634%;

2. Abteilung:

1. Isabel Freese (Norwegen), Fürst Levantino, 73.439%; 2. Helen Langehanenberg (Billerberg), Suppenkasper, 72.000%; 3. Ann-Christin Wienkamp (Ladbergen), Frizzantino 19, 70.439%; 4. Kristine Möller (Luxemburg), Excalibur 109, 69.756%; 5. Anna Dölger (Sprockhövel), Robin 720, 69.073%; 

17 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit

(1.35 m) CSIYH1* - FEI Art. 238.2.1

1. Qualifikation Youngster Tour, Preis der Firma dietz blumen & events:

1. Carlos Enrique Lopez Lizarazo (Kolumbien), Ultramarine, 0.00/58.56; 2. Rene Lopez (Kolumbien), Destiny's Child, 0.00/61.32; 3. Philipp Weishaupt (Hörstel), Call me Eva, 0.00/61.41; 4. Felix Haßmann (Lienen), Baron WZ, 0.00/61.62; 5. Soren Pedersen (Dänemark), Quel Cadeau, 0.00/62.18; 6. Armin Schäfer Jun. (Bürstadt), Lanciano 81, 0.00/63.39; 

13 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.45 m) CSI4* -

FEI Art. 238.2.1 Große Tour, Preis gegeben vom Hof Kasselmann:

1. Julien Epaillard (Frankreich), Safari D Auge, 0.00/59.16; 2. Bruce Goodin (Neuseeland), Baloppi, 0.00/59.37; 3. William Funnell (Großbritannien), Billy Angelo, 0.00/61.51; 4. Felix Haßmann (Lienen), Cayenne WZ, 0.00/61.52; 5. Carlos Enrique Lopez Lizarazo (Kolumbien), Admara 2, 0.00/61.83; 6. Jörne Sprehe (Fürth), Luna 1509, 0.00/62.23;

02 Int. Dressurprüfung - FEI Intermediaire I CDI1*,

Preis der Sattlerei Hennig:

1. Jessica von Bredow-Werndl (Tuntenhausen), Dante's Peak 14, 74.289%; 2. Daniel Bachmann Andersen (Dänemark), Blue Hors Don Olymbrio, 73.763%; 3. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Annabelle 110, 71.895%; 4. Tessa Frank (Bad Zwischenahn), Easy Fellow, 71.579%; 5. Allan Uglso Gron (Dänemark), Zick Flower, 70.658%; 6. Therese Nilshagen (Schweden), Sean Connery 5, 70.632%;