Ergebnisse Dressur und Springen vom Donnerstag Fest der Pferde Graz 2014

 

FEST der PFERDE GRAZ – LOGIS AG Amateur Touren

Douglas Lindelöws schwedischer CSI3* Opening Sieg – Dieter Köfler (K), Hugo Simon (St) und Matthias Atzmüller (OÖ) geben Gas!

Tagesüberblick vom 06.02.2014 - Flott ging es heute los in der Indoor Arena der Grazer Messehalle. Den Auftakt vom FEST der PFERDE GRAZ 2014 machte man mit den LOGIS AG Amateurtouren Small, Medium und Large. Drei Siege gab es hier mit Anna Markel (NÖ), Gudrun Pirker (St) und Ann-Kathrin Hergeth (T) für Österreich zu feiern.

Die besten Nachwuchsreiter Europas durften dann in den European Youngster Cup-Parcours über 1,40 m, in dem Marcel Marshall (GER) vor Natalia Belova (RUS) und Maximilian Lill (GER) siegreich blieb. Auch zwei heimische Amazonen punkteten im EY-Cup, denn Theresa Pachler (NÖ) holte Platz zehn und Romana Hartl (OÖ) Platz elf.

Im CSI3*-Opening griffen heute die Stars im Springreitsattel erstmals an, und hier hatte der Schwede Douglas Lindelöw das Sagen. Er schnappte sich den Auftaktsieg vor Emanuele Gaudiano (ITA) und Jaroslaw Skrzycznski (POL). Für Österreich punkteten Dieter Köfler (K) am 5. Platz, Hugo Simon (St) am 13. Platz und Matthias Atzmüller (OÖ) am 15. Platz.

In den nationalen Springbewerben blieben Ann-Kathrin Hergeth (T) in der Transpofix Junior Tour siegreich und Katrin Khoddam-Hazrati (St) feierte den Premierensieg im STY-Jumping Opening.

In den nationalen Dressurbewerben brillierte Heimo Kendlbacher (St) sowohl in der Jerich STY Dressage-Youngster, als auch in der Jerich STY Dressage I am ersten Rang und in der Jerich STY Dressage II feierte Dana van Lierop (NED) einen souveränen Sieg vor Timna Zach (St).

CSI3* OPENING

Douglas Lindelöws schwedischer CSI3* Alpenspan Opening Sieg – Dieter Köfler (K), Hugo Simon (St) und Matthias Atzmüller (OÖ) geben Gas!

Ich denke, ich habe das, was man "a good breeding" nennt, lachte Douglas Lindelöw bei seiner Siegerehrung. Der 23-jährige Schwede meinte damit sein Pferd und sich gleichermaßen, stammt er doch aus einer Reiterfamilie und seine 12-jährige Balahe trägt die Gene vom berühmten Hengst Baloubet du Rouet. Fast eine Sekunde hatte Douglas Lindelöw im Preis der Firma Alpenspan über 1,40 m mit seiner Rundenzeit von 58,09 Sekunden auf den zweitplatzierten Emanuele Gaudiano herausgeritten. Dabei ist der Italiener für seine schnellen Runde sogar als "Mr. Speed" allseits bekannt. Heute reichten die fehlerfreien 59,04 Sekunden der Nummer 30 der Welt auf dem 10-jährigen Wallach Caesario für Platz zwei. Rang drei reservierte sich Polens Jaroslaw Skrzyczynski im Sattel seines - ebenfalls von Baloubet Du Rouet abstammenden - Baltazar du Rouet (59,27).

Als bester Österreicher dieses CSI3*-Eröffnungsspringens der Firma Alpenspan platzierte sich Alpenspanteamreiter Dieter Köfler (K) mit einer lässigen Runde auf dem 11-jährigen Askaban am fünften Top-Rang. Hugo Simon beeindruckte für die Steiermark mit einer frischen Runde auf der 9-jährigen Cassini II-Tochter Chateau B, die er erst zwei Monate unter dem Sattel hat. Ganz vorne mit dabei glänzte außerdem Happy Horse-Teamreiter Matthias Atzmüller. Der Oberösterreicher pilotierte die in Holsteine gezogene Calido I-Tochter Raschida I mit einer astreinen Runde auf Platz 15.

05 CSI3* SMALL TOUR OPENING

Prize of Alpenspan

CSI3* | Int. jumping competition against the clock (1.40 m)

1. Balahe - Lindelöw, Douglas (SWE) 0 penalties 58.09 sec

2. Caesario - Gaudiano, Emanuele (ITA) 0 penalties 59.04 sec

3. Baltazar du Rouet - Skrzyczynski, Jaroslaw (POL) 0 penalties 59.27 sec

4. Cayenne - Ehning, Johannes (GER) 0 penalties 59.50 sec

5. Askaban - Köfler, Dieter (AUT/K) 0 penalties 60.97 sec

6. Quebec I - Stenfert, Jürgen (NED) 0 penalties 61.46 sec

7. Quattrina R - Brotto, Fabio (ITA) 0 penalties 61.48 sec

8. Courageous - Turchetto, Roberto (ITA ) 0 penalties 63.38 sec

9. Enriques of the Lowlands - Zalewski, Radoslaw (POL) 0 penalties 63.58 sec

10.Hermine 38 - Zuvadelli, Paolo Adamo (ITA ) 0 penalties 63.83 sec

11.Lord of Arabia - Whitaker, John (GBR) 0 penalties 64.49 sec

12.Caprice - Crotta, Clarissa (SUI) 0 penalties 64.96 sec

13.Chateau B - Simon, Hugo (AUT/St) 0 penalties 65.01 sec

14.Elian - Persson, Nicole (SWE) 0 penalties 66.93 sec

15.Raschida I - Atzmüller, Matthias (AUT/OÖ) 0 penalties 68.49 sec

 

EUROPEAN YOUNGSTER CUP (von 16 – 25 Jahren)

04 EUROPEAN YOUNGSTER CUP U25 OPENING - 1.40 m

Marcel Marshall will’s im EY Cup Opening wissen

In schweren Springen hat er schon Steve Guerdat oder Altmeister Hugo Simon hinter sich gelassen, in internationalen Grand Prix war er bereits top-platziert und nun glückte auch der internationale Saisonauftakt 2014. Marcel Marshall feierte heute einen idealen Einstieg beim FEST der PFERDE GRAZ, ritt seinen 40 MitstreiternInnen im internationalen European Youngster Cup Opening auf und davon und dem Premierensieg in Graz entgegen. „Das ist unser erstes Turnier und unser erster Start dieses Jahr und dann klappt’s gleich so gut, super!“, freute sich der 22-jährige Springreiter, der den 1,40 m hohen Parcours von Franz Madl (AUT/OÖ) im flotten Tempo (63,43 s) und mit seinem 10-jährigen Holsteinerhengst Castigo della Caccia so bravourös gemeistert hatte. Nach ein mit österreichischem Touch versehenes Russland ging der zweite Platz, denn hier lieferte die von Sascha Kainz (AUT) trainierte und im MAGNA RACINO stationierte, Natalia Belova eine weitere Talentprobe ab (64,21 s). Auch sie setzte mit ihrem 12-jährigen Wallach HS Contino, ebenso wie der Sieger auf einen Caretino-Nachkommen von edlem Holsteinerblut.

Erst acht Jahre alt ist die Contendro II-Tochter Ramira hingegen, die Maximilian Lill heute souverän über den EY-Cup-Eröffnungsparcours pilotierte und in tadellosen 64,63 Sekunden Platz drei erreichte.

Für Österreich zeigten Schülerinnen von Vielfachstaatsmeister und Alpenspanteamkapitän Anton Martin Bauer und Happy Horse Teamreiter Matthias Atzmüller auf: zum Einen glänzte Theresa Pachler (NÖ) mit einer klassen Runde auf ihrer 13-jährigen Holsteinerstute Acorada in fehlerfreien 69,17 Sekunden am zehnten Top-Rang. Zum Anderen punktete muki Reiterin Romana Hartl mit einer astreinen Runde auf dem 11-jährigen Bayerischen Warmbluthengst Hengst Clever be B.

04 EUROPEAN YOUNGSTER CUP U25 OPENING

Prize of European Youngster Cup Sponsor Group

CSIU25 | Int. jumping competition against the clock (1.40 m)

1. Castigo della Caccia - Marschall, Marcel (GER) 0 penalties 63.43 sec

2. HS Contino - Belova, Natalia (RUS) 0 penalties 64.21 sec

3. Ramira - Lill, Maximilian (GER) 0 penalties 64.63 sec

4. Alcoy Z - Borchert, Max-Hilmar (GER) 0 penalties 65.30 sec

5. Caspino - Borchert, Max-Hilmar (GER) 0 penalties 66.23 sec

6. Eragon - Lill, Maximilian (GER) 0 penalties 67.43 sec

7. Alfa Orka Nc - De Grande, Jean Christophe (BEL) 0 penalties 67.67 sec

8. Candyman 102 - Previtali, Roberto (ITA) 0 penalties 67.72 sec

9. Cashman S Spirit - Gordon, Jonathan (IRL) 0 penalties 68.99 sec

10.Acorada - Pachler, Theresa (AUT/NÖ) 0 penalties 69.17 sec

11.Clever Be B - Hartl, Romana (AUT/OÖ) 0 penalties 70.19 sec

12.Herzblatt - Orschel, Cassandra (GER) 0 penalties 72.44 sec

 

AMATEUR TOUREN

01 SMALL AMATEUR TOUR OPENING - 1.10 m

Anna Markel düst im Superspeed zum LOGIS AG Small Amateur Tour Auftaktsieg

Das FEST der PFERDE ist eröffnet! Für 16 ReiterInnen hieß es heute besonders früh aufstehen, sie durften den Parcoursplatz in Graz als Erste testen. Fünf Aktive bleiben fehlerfrei und die Siegerin kam aus Niederösterreich. Anna Markel legte mit ihrer 10-jährigen Stute Nagoya Foxx in 57,69 Sekunden eine Traumrunde zum verdienten Sieg hin. Auch Platz zwei war mit Brigitta Strabergers Runde auf Calvin 6 (63,11) fest in blau-gelber Hand und am dritten Rang freute sich Oberösterreichs Romana Hartl über ihren Eröffnungsparcours mit Chap B (63,39).

In die Platzierung ritten außerdem folgend ÖsterreicherInnen: Romana Hartl (OÖ) mit Narumol B (5.Pl), Nina Kozissnik (St) mit Arezzo (6.Pl), Peter Pichler (St) mit Quinero (7.Pl), Nicole Rieger (S) mit Cera Fein 2 (8.Pl) und Stakkino (10.Pl) und Sarah-Denise Fink (St) mit Coriana (12.Pl).

02 MEDIUM AMATEUR TOUR OPENING - 1.25 m

Steirischer Heimsieg für Gudrun Pirker in der LOGIS AG Medium Amateur Tour

Eines ist mal klar: Wenn Gudrun Pirker am Start ist, heißt es aufs Ganze gehen. Bei der Steirerin vom Alpenspan-Remus-Ladies-Team ist immer mit einem Sieg oder einer Top-Platzierung zu rechnen. Heute hängten Gudrun Pirker und ihre schwedische Warmblutstute Alpenspan Citadelle in er LOGIS AG Medium Amateur Tour über 1,25 m die schnellsten "Verfolger" um ganze zwei Sekunden ­­ab und feierten damit einen idealen Heimsieg.

In Top-Form ist auch Julia Kremser (GER). Die junge deutsche Amazone platzierte mit der neunjährigen Cassini I-Tochter Caracas am zweiten Rang und dem achtjährigen Westfalenwallach Bugatti am dritten Platz gleich zwei Pferde in den Spitzenrängen.

Für Österreich platzierten sich weiters folgende ReiterInnen: Lisa Schranz (NÖ) auf Quartz van de Nieuwmolen (5.Pl), Benjamin Saurugg (St) auf Zarah (9.Pl), Bettina Falterspichler (NÖ) auf Lantana 4 (10.Pl), Katrin Khoddam-Hazrati (St) auf Kilnaboy Buffet (11.Pl) und Diego Freydl (St) auf Ziceman (12.Pl).

03 BIG AMATEUR TOUR OPENING - 1.35 m

Ann-Kathrin Hergeth holt den LOGIS AG Big Amateur Tour-Sieg nach Tirol

So schnell und dann noch fehlerfrei war keine! Jungtalent Ann-Kathrin Hergeth vom Tiroler Gut Eichlwang düste heute im LOGIS AG Big Tour Opening über 1,35 m mit ihrer 8-jährigen Stute Transpofix Contact me Girl in wieselflinken 62,91 Sekunden dem souveränen Sieg entgegen.

Die Plätze zwei und drei gingen dann mit fehlerfreien Runden von Michael Fritsch (GER) auf der ebenfalls 8-jährigen Stute Bijou de Balou und Anna Krackow (GER) auf dem Schweizer Warmbluthengst Panjano vom Wellberg CH an Deutschland.

Eine weitere Platzierung für Österreich ritt Routinier Franz Steinwandtner (B) auf seinem Orage d'Eté mit dem vierten Rang heraus.

01 SMALL AMATEUR TOUR OPENING

Prize of LOGIS AG

CSIAm-B | Int. jumping competition against the clock (1.10 m)

1. Nagoya Foxx - Markel, Anna (AUT/NÖ) 0 penalties 57.69 sec

2. Calvin 6 - Straberger, Brigitta (AUT/NÖ) 0 penalties 63.11 sec

3. Chap B - Hartl, Romana (AUT/OÖ) 0 penalties 63.69 sec

4. Amadeus U - Haberl, Wilhelm (GER) 0 penalties 64.81 sec

5. Narumol B - Hartl, Romana (AUT/OÖ) 0 penalties 72.05 sec

6. Arezzo - Kozissnik, Nina (AUT/St) 4 penalties 57.61 sec

7. Quinero - Pichler, Peter (AUT/St) 4 penalties 62.86 sec

8. Cera Fein 2 - Rieger, Nicole (AUT/S) 4 penalties 67.32 sec

9. Con Boy - Hindelang, Carina (GER) 4 penalties 67.80 sec

10.Stakkino - Rieger, Nicole (AUT/S) 4 penalties 69.42 sec

11.Lady Z - Dizdar, Ayse Pürlen (TUR) 6 penalties 81.43 sec

12.Coriana - Fink, Sarah-Denise (AUT/St) 8 penalties 61.03 sec

 

02 MEDIUM AMATEUR TOUR OPENING

Prize of LOGIS AG

CSIAm-B | Int. jumping competition against the clock (1.25 m)

1. Alpenspan Citadelle - Pirker, Gudrun (AUT/St) 0 penalties 55.74 sec

2. Caracas - Kremser, Julia (GER) 0 penalties 57.62 sec

3. Bugatti - Kremser, Julia (GER) 0 penalties 58.76 sec

4. Quincy - Koksalan, Selcuk (TUR) 0 penalties 60.00 sec

5. Quartz van de Nieuwmolen - Schranz, Lisa (AUT/NÖ) 0 penalties 61.31 sec

6. Diamond - Kovács, Csaba (HUN) 0 penalties 63.31 sec

7. Lesotho - Haberl, Wilhelm (GER) 0 penalties 65.45 sec

8. Femke van het Berkenbos - Argenti, Stefania (ITA) 0 penalties 72.57 sec

9. Zarah - Saurugg, Benjamin (AUT/St) 4 penalties 60.19 sec

10.Lantana 4 - Falterspichler, Bettina (AUT/NÖ) 8 penalties 58.44 sec

11.Kilnaboy Buffet - Khoddam-Hazrati, Katrin (AUT/St) 8 penalties 63.76 sec

12.Ziceman - Freydl, Diego (AUT/St) 12 penalties 73.95 sec

 

03 BIG AMATEUR TOUR OPENING

Prize of LOGIS AG

CSIAm-A | Int. jumping competition against the clock (1.35 m)

1. Transpofix Contact me Girl - Hergeth, Ann-Kathrin (AUT/T) 0 penalties 62.91 sec

2. Bijou de Balou - Fritsch, Michael (GER) 0 penalties 63.18 sec

3. Panjano vom Wellberg CH - Krackow, Anna (GER) 0 penalties 70.46 sec

4. Orage d'Ete - Steinwandtner, Franz (AUT/B) 4 penalties 60.27 sec

5. Saccoma - Krackow, Anna (GER) 4 penalties 64.65 sec

6. Concord - Hindelang, Carina (GER) 5 penalties 77.60 sec

 

26 TRANSPOFIX JUNIOR TOUR - 1.30 m

Ann-Kathrin Hergeth (T) ist in der Transpofix Junior Tour nicht zu schlagen

Den aufstrebenden Nachwuchstalenten Österreichs ist die Transpofix Junior Tour gewidmet. Dieser soll im Rahmen großer Events die Möglichkeit bekommen internationale Turnierluft zu schnuppern und mitten unter den Stars reiten zu können. Ideal genutzt hat diese Chance heute einmal mehr die junge Tiroler Amazone Ann-Kathrin Hergeth genutzt. Die Gut Eichelwang Teamreiterin schaffte im Sattel ihrer Transpofix Surprise die einzige Nullrunde und damit den verdienten Sieg (75,72). Platz zwei ging an die Österreichische Young Rider Vize-Meisterin auf Candina (4/76,19), noch vor Lokalmatador Thomas Reif (St) auf Santa Fee (4,5/79,44).

26 TRANSPOFIX JUNIOR TOUR

Prize of Transpofix Berching

CSNJY-A | Nat. jumping competition against the clock (1.30 m)

1. Transpofix Surprise - Hergeth, Ann-Kathrin (AUT) 0 penalties 75.72 sec

2. Candina - Pachler, Theresa(AUT) 4 penalties 76.19 sec

3. Santa Fee - Reif, Thomas (AUT) 4.5 penalties 79.44 sec

4. Dominant van't Heike - Platzer, Leonard(AUT) 8 penalties 72.82 sec

5. Lisbon - Koller, Felix(AUT) 12 penalties 75.52 sec

6. Kenzo du Gravant - Rieger, Nicole(AUT) 13.5 penalties 83.37 sec

7. Robina the Lionheart - Pernthaner, Dominique (AUT) 16.25 penalties 78.32 sec

 

20 STY-JUMPING OPENING - 1.30 m

Vielseitigkeit siegt! Katrin Khoddam-Hazrati gewinnt die STY-Jumping Premiere

28 Mal läutete im STY-Jumping Opening über 1,30 m die Startglocke für ein rein steirisches Startfeld und am Ende stand eine bekannte Amazone aus der Grünen Mark als Siegerin fest. Katrin Khoddam-Hazrati, die Nummer eins der österreichischen Vielseitigkeitsreiter, legte mit ihrer 14-jährige Trakehnerstute Oktave eine fehlerfreie Speedrunde hin und holte sich in 63,64 Sekunden den Preis vom Pferdesportverband Steiermark. „Das ist doch schon, dass ein Buschpferd vor den reinen Springpferden platziert ist!“, lachte die Steirerin bei der Siegerehrung zu der sogar der steirische Springreferent Klaus Uray gekommen war.

Knapp eine Sekunde später galoppierte der zweitplatzierte Routinier Alfred Greimel mit Oyal über die Ziellinie und dem jungen Thomas Reif auf Panama U stand mit 64,97 Sekunden dem dritten rang nichts im Wege.

20 STY-JUMPING OPENING

Prize of Landesverbandes für Reiten und Fahren Steiermark

CSN-A | Nat. jumping competition against the clock (1.30 m)

1. Oktave - Khoddam-Hazrati, Katrin (St) 0 penalties 63.64 sec

2. Qyal - Greimel, Alfred (St) 0 penalties 64.58 sec

3. Panama U - Reif, Thomas (St) 0 penalties 64.97 sec

4. Hautaine de Muze - Puck, Gerfried (St) 0 penalties 65.39 sec

5. Luca Toni - Reif, Thomas (St) 0 penalties 66.25 sec

6. Jean Louis - Schutting, Sonja (St) 0 penalties 67.61 sec

7. Heartbreaker - Kresch, Susanne (St) 0 penalties 67.75 sec

8. Whinny Loretto - Prömer, Patrick (St) 0 penalties 68.77 sec

 

29 STY DRESSAGE - YOUNGSTER, Kl. M

Heimo Kendlbacher und Fräulein Auguste MJ brillieren im Jerich STY Dressage-Youngster

Viereck frei für die hohe Kunst der Dressur hieß es heute Abend endlich und da durften zu allererst die TeilnehmerInnen des STY Dressage-Youngster eintraben. Von Traversalen über halbe Pirouetten, einen einfachen Galoppwechsel, Trab- und Galoppverstärkungen reichten die Dressurlektionen für die Heimo Kendlbacher mit seiner Fräulein Auguste MJ vom Richterkollegium zwei Mal auf Rang eins, einmal auf Rang zwei und gesamt mit souveränen 69.386 % klar als Sieger gesehen wurde. 67.719 % erreichten Patricia Laimer und Leon mit dynamisch gerittenen M-Dressur-Lektionen am Rang zwei und auf Platz drei beeindruckte OEPS-Talente-Team-Mitglied Florentina-Gisi Lorenz mit Coco Procol Harum und 66,140%.

29 STY DRESSAGE - YOUNGSTER

Prize of Jerich International

CDN-A | Nat. dressage competition, Kl. M - FEI JUN Individual

1. Fräulein Auguste MJ - Kendlbacher, Heimo (St) 69.386 %

2. Leon - Laimer, Patricia (St) 67.719 %

3. Coco Procol Harum - Lorenz, Florentina-Gisi (St) 66.140 %

4. Iskia - Schelch, Sabine (St) 64.342 %

5. Rivano - Jörg, Susanne (St) 64.254 %

6. Roger - Suppan, Madlen (St) 63.684 %

7. Frecher Paul - Pressler, Karoline (St) 62.325 %

8. Pentaro - Affenberger, Bernhard (St) 61.930 %

 

22 STY DRESSAGE, St. Georg

Zweiter Sieg! Heimo Kendlbacher gewinnt auch den STY Dressage St. Georg

Ehrengold MJ, der dynamisch-elegante Ehrentusch-Rohdiamant-Sohn, beeindruckte heute als ein Ebenbild seines Vaters im Grazer Viereck. Ein kongenialer Partner von Heimo Kendlbacher, der sich im Jerich STY DRessage St. Georg mit großem Vorsprung den Sieg herausritt (69,079%). Deutlich war der Abstand zur zweitplatzierten Jeanette Lechner-Gebhard, die mit Armani 65,088% erreichte und somit Bettina Koncar und ihren Rubens Recaro (65,044%) auf Platz drei verwies.

22 STY DRESSAGE

Prize of Jerich International

CDN-A | Nat. dressage competition, St. Georg

1. Ehrengold MJ - Kendlbacher, Heimo (St) 69.079 %

2. Armani - Lechner-Gebhard, Jeannette (St) 65.088 %

3. Rubens Recaro - Koncar, Bettina (St) 65.044 %

4. Daedalos - Kögl, Angelika (St) 63.860 %

5. Levis - Führer-Burian, Susanne (St) 63.026 %

6. Romino Romantico - Pressler, Karoline (St) 58.860 %

 

30 STY DRESSAGE II, Intermediare A

Jerich Wunschtraum und Dana van Lierop sind das Jerich STY Dressage II-Siegerduo

Vier Mal EM Gold, drei Mal EM Silber und zwei Mal EM Bronze hat die 9-fache niederländische Meisterin Dana van Lierop von den Klassen Pony bis Junioren trotz ihrer zarte 18 Jahre bereits in der Tasche. Heute ließ sie den 18-jährigen Hannoveranerfuchswallach zu satten 71,190 % im Jerich STY Dressage II (Intermediaire A) tanzen. Das Richterkollegium war sich einig, wertete das harmonische Duo einhellig auf Platz eins und so feierte die sympathische Niederländerin einen feinen Auftaktsieg vor den Augen ihres Mäzens Herbert Jerich. „Ich glaube Eure Turniere bringen mir Glück!“, meinet dieser freudestrahlend. „Das letzte Mal hat er vor vielen Jahren in Salzburg gewonnen, dann war er lange verletzt und jetzt gewinnt er wieder. Das ist wirklich ein Wunschtraum!", so der Titelsponsor der großen Dressurbewerbe vom FEST der PFERDE GRAZ.

An das Team Zach und eine ebenfalls begabte Nachwuchsreiterin aus Österreich ging der zweite Platz mit Timna Zach, die hier den 15-jährigen Quattro B Sohn Quantico gesattelt hatte und 68,619% erreichte. Rang drei sicherte sich Martina Knill mit einer gelungenen Vorstellung und 65,571% auf ihren 14-jährigen Holsteinerwallach Ebano.

 

30 STY DRESSAGE II

Prize of Jerich International

CDN-A | Nat. dressage competition, Intermediare A

1. Jerich Wunschtraum - van Lierop, Dana (NED) 71.190 %

2. Quantico - Zach, Timna (St) 68.619 %

3. Ebano - Knill, Martina (St) 65.571 %

4. Sandrose - Toniutti, Jacqueline (St) 65.524 %

5. Talentfield - Reinwald, Sabrina (St) 63.714 %

6. Willibald's Donatina - Kendlbacher, Heimo (St) 63.238 %

BILDER

Österreichs Nummer 1, Alpenspanteamreiter Dieter Köfler (K) war auf Askaban im Alpenspan CSI3*-Opening auf Platz fünf der beste Österreicher. © Fotoagentur Dill

Die strahlende Siegerin im Jerich STY Dressage II, Dana Van Lierop (NED) mit Jerich Wunschtraum, Besitzer und Sponsor Herbert Jerich, sowie Veranstalter Josef Göllner ©