Ergebnisse Dressur Hallencup in Weikersdorf 2014

 

Weikersdorf – Am vergangenen Samstag, den 08. Februar, hatte das lange Warten endlich ein Ende: Nach mehrmonatiger Winterpause wurde die Turniersaison im High Class Horse Center mit der Vorrunde des Hallencups fulminant eingeläutet. Zwei Tage lang duellierten sich in Weikersdorf die heimischen Dressurreiter gegen die starke internationale Konkurrenz, die in der einen oder anderen Prüfung auch als glorreiche Sieger hervorgingen. Großzügig zeigte man sich wiederum bei der Vergabe der Ehrenpreise, wo Jolly Jumpy in jeder Prüfung den besten Dreiplatzierten einen der begehrten Sachpreise überreichte. Entschieden wird der Hallencup in den sechs Kategorien LM, LP, M, Kleine, Mittlere und Große Tour. Während vom 08.-09. Februar um die erste Vorrunde des Hallencups geritten wurde fallen die endgültigen Cup-Entscheidungen mit den finalen Prüfungen des Hallencups Mitte März vom 15.-16.

Die bestechende Form hält an!

Grand Prix-Sieg ging an Nikolaus Erdmann

Für die Zuschauer war es der Höhepunkt des Wochenendes. Für die Arrivierten ging es um die anspruchsvollste Prüfung der allerhöchsten Klasse. Der mit Spannung verfolgte und mit voller Vorfreude erwartete Grand Prix zählte im Rahmen der Großen Tour zur zweiten von vier Teilprüfungen des Weikersdorfer Hallencups und galt vom 08.-09. Februar als absolute Königsdisziplin.

Einmal mehr brillieren konnte hier Nikolaus Erdmann. Der Kärntner sattelte wie in der samstägigen Intermediaire II seinen elfjährigen Fuchswallach „Lamborghini 79“, der eine sehr korrekte und schwungvolle Prüfung gelaufen war. Das komplette Richterkollegium hatte ihn mit 68,700 Prozentpunkten eindeutig an der Spitze gesehen und so führt er nun mit zwei Siegen en suite souverän die Wertung des Hallencups an.

Viel Lob gab es für den zweitplatzierten Jan Gawecki, dessen Fuchs „Quest“ vor allem in den kraftvollen Verstärkungen für Aufsehen sorgte. Der Pole punktete mit einem schönen Stil und einer einfühlsamen Reitweise, die ihm 67,400 Prozentpunkte brachte. Am dritten Rang platzieren konnte sich die Oberösterreicherin Marion Geiger, die mit ihrem „ProBest´s Lifestyle“ als erst Starterin in die Bahn kam und 61,633 Prozentpunkte erhielt.

Nach Erfolg im St. Georg folgte Inter I-Sieg!

Caro Kottas-Heldenberg blieb in der Kleinen Tour das Maß aller Dinge

Sie konnten das Siegen nicht lassen! Caro Kottas-Heldenberg und ihr beständiger „APT´s Darius Royal“ blieben im High Class Horse Center auf der Siegerstraße und zählten zu Recht im Hallencup der Kleinen Tour zu den ganz großen Favoriten. Den Grundstein für den Triumphzug hatte das eingespielte Team bereits im samstägigen St. Georg legen können, wo sie mit Bravour das Starterfeld anführten und diese starke Performance setzten sie in der Intermediaire I am Sonntag fort: Eine astreine Vorstellung und 70,044 Prozentpunkte bedeuteten den zweiten Sieg an diesem Saisonauftakt-Wochenende in Weikersdorf. Mit 67,939 Prozentpunkten sicherte sich Alexandra Hanjes auf dem pechschwarzen „Blackberry“ den zweiten Platz. Die Niederösterreicherin kam auf 67,939 Prozentpunkte und verwies Carla Kickum mit gut zwei Prozentpunkten Rückstand am zweiten Rang. Die deutsche Amazone wurde auf „Coulthard“ mit 65,789 Prozentpunkten bewertet.

Foto von © Dr. István Lehoczky: Grand Prix Sieger Nikolaus Erdmann mit Veranstalter Jörg Preimesberger und Chefrichter Dieter Schermann