Ergebnisse Dressur Grand Prix Olympia London 2012: Deutschland auf Platz zwei

Briten führen mit knappem Vorsprung, Niederländer Dritte

London (fn-press). “Es ist noch Luft nach oben”, sagte Bundestrainer Jonny Hilberath, nachdem die letzte Mannschaftsreiterin, Helen Langehanenberg mit Damon Hill, das Viereck verlassen hatte. Die Equipe rangiert nach der ersten Mannschaftsprüfung, dem Grand Prix, mit einem Durchschnitt von 78,845 Prozent knapp hinter den Briten (79,407) und deutlich vor den Niederländern (76,809).

Bei diesen Olympischen Spielen werden die Noten nicht addiert, sondern dividiert. So ergeben sich Durchschnittswerte der drei Teamreiter. Der deutschen Mannschaft gelang mit ihrer dritten Reiterin Helen Langehanenberg und dem zwölfjährigen westfälischen Hengst Damon Hill ein glanzvoller Schlusspunkt. Mit 81,14 Prozent brachte die 30-Jährige das deutsche Team ein Stückchen näher an die favorisierten Briten heran und erzielte zudem einen neuen persönlichen Rekord. Bundestrainer Jonny Hilberath und Equipechef Klaus Röser sind voll des Lobes: „Wir können stolz sein auf diese Reiterinnen und Pferde. Die drei Mädels sind geritten, wie man es besser hätte kaum erwarten können“, so der Bundestrainer. Zuvor hatte Kristina Sprehe mit dem Hengst Desperados hervorragende 79,1119 Prozent beigesteuert. Bereits am Vortag legte Dorothee Schneider mit Diva Royal mit 76,227 den Grundstein für ein gutes Teamergebnis.

Die Konkurrenz ist groß. Besonders die Britin Charlotte Dujardin beeindruckte auf dem niederländischen Wallach Valegro mit einem fehlerfreien und ausdrucksstarken Ritt. Das Ergebnis von 83,663 Prozent ist neuer olympischer Rekord im Grand Prix. Addiert man ihre Ergebnisse mit denen ihrer Landsleute Carl Hester mit Hengst Utopia (77,72) sowie Laura Bechtolsheimer mit Mistral Hojris (76,839) ergibt sich eine Summe von 238,22. Das deutsche Grand Prix-Ergebnis beläuft sich auf 236,26. Dies bedeutet, dass die deutschen Mannschaft mit einem Minus von rund 1,8 Prozentpunkten zu den Briten in den zweiten Teil der Mannschaftsentscheidung geht.

Die Niederländer erzielten mit Adelinde Cornelissen und Parzival ihr bestes Ergebnis: 81,687 Prozent (Platz 2). Edward Gal und der Wallach Undercover präsentierten sich als zweitstärkstes Paar (75,395), Anky van Grunsven und der 18-jährige Salinero brachten es auf 73,343 Punkte. Dies ergibt einen Durchschnittswert von 76,809. Damit rangieren die Niederländer deutlich hinter den Deutschen und noch deutlicher vor den Dänen (73,834) und den Amerikanern (72,801). Das US-Team vermochte nur mit Steffen Peters und dem Wallach Ravel zu punkten. Die weiteren Plätze nehmen Spanien (72,467), Schweden (71,940), Polen (68,536) und Australien (68,521) ein.

Nun haben die Dressurreiter drei lange Tage Zeit, sich auf den alles entscheidenden Grand Prix Special am kommenden Dienstag vorzubereiten. Erstmals werden bei Olympischen Spielen die Mannschaftsmedaillen nach Grand Prix und Special vergeben. Starberechtigt sind die besten sieben Mannschaften und besten elf Einzelreiter. Dann greift auch Anabel Balkenhol auf Dablino wieder ins Geschehen ein. Die deutsche Einzelstarterin hatte mit dem Hannoveraner am Donnerstag 70,973 Prozent erzielt.

Die Ergebnisse im Grand Prix der Dressur in London 2012:

226         Great Britain DUJARDIN C           VALEGRO            83.663 Q

2             236         Netherlands CORNELISSEN A    PARZIVAL           81.687 Q

3             229         Germany LANGEHANENBERG H              DAMON HILL     81.140 Q

4             231         Germany SPREHE K        DESPERADOS    79.119 Q

5             227         Great Britain HESTER C  UTHOPIA            77.720 Q

6             254         United States of America PETERS S         RAVEL   77.705 Q

7             224         Great Britain BECHTOLSHEIMER L            MISTRAL HOJRIS              76.839 Q

8             230         Germany SCHNEIDER D                DIVA ROYAL       76.277 Q

9             233         Italy TRUPPA V EREMO DEL CASTEGNO                75.790 Q

10           219         Spain MUNOZ DIAZ JM FUEGO 75.608 Q

11           237         Netherlands GAL E         UNDERCOVER   75.395 Q

12           213         Denmark KASPRZAK A  DONNPERIGNON            75.289 Q

13           216         Denmark ZU SAYN - WITTGEN. DIGBY   74.924 Q

14           248         Sweden VILHELMSON SILFVEN                DON AURIELLO 74.271 Q

15           246         Sweden KITTEL P             SCANDIC             74.073 Q

16           239         Netherlands VAN GRUNSVEN A              SALINERO           73.343 Q

17           205         Austria MAX-THEURER V             AUGUSTIN         73.267 Q

18           225         Great Britain DAVISON R             ARTEMIS             72.812 Q

19           217         Spain BARBANCON MESTRESM                PAINTED BLACK               72.751 Q

20           210         Canada HOLZER A           BREAKING DAWN           71.809 Q

21           207         Belgium FASSAERT C      DONNERFEE      71.793 Q

22           245         Portugal CARVALHO G  RUBI      71.520 Q

23           255         Denmark VAN OLST A   CLEARWATER    71.322 Q

24           228         Germany BALKENHOL A              DABLINO             70.973 Q

25           238         Netherlands VAN DER MEER P  UZZO    70.912 Q

26           222         Finland LINDH M             MAS GUAPO     70.729 Q

27           252         United States of America KONYOT T      CALECTO V         70.456 Q

28           223         France MICHEL J              RIWERA               70.410 Q

29           221         Finland KANERVA E        SPIRIT   70.395 Q

30           251         United States of America EBELING J       RAFALCA             70.243 Q

31           240         Norway HELLJESEN S     DORINA               69.985

32           214         Denmark SEIERSKILDE L               RANEUR              69.863

33           232         Ireland MERVELDT A      CORYOLANO     69.772

34           206         Austria VOGLSANG R    FABRIANO          69.635

35           253         United States of America LYLE A              WIZARD               69.468

36           244         Poland STREMLER B       MARTINI             69.422

37           203         Australia OATLEY L          SANDRO BOY    69.377

38           242         Poland MILCZAREK K     EKWADOR          69.271

39           220         Spain MARTIN DOCKX J.              GRANDIOSO      69.043 Q

40           234         Japan HOKETSU H           WHISPER             68.739

41           209         Canada BROOKS J           D' NIRO                68.526

42           202         Australia OATLEY K         CLIVE    68.222

43           201         Australia HANNA M       SANCETTE           67.964

44           247         Sweden TELDE M            SANTANA           67.477 Q

45           243         Poland RAPCEWICZ M   RANDON             66.915

46           250         Ukraine KISELIOVA S     PARISH 66.763

47           208         Brazil TAVARES DE ALMEIDA      PASTOR               65.866

48           241         New Zealand HILL L        ANTONELLO      65.258

49           235         Morocco RAHMOUNI Y                FLORESCO          64.453

-              211         Canada MARCUS D         CAPITAL              EL

Das Ranking in der Teamwertung nach dem Grand Prix:

1 Great Britain 79.407

2 Germany 78.845

3 Netherlands 76.809

4 Denmark 73.845

5 United States 72.801

6 Spain                 72.467

7 Sweden 71.940

8 Poland 68.536

9 Australia 68.521

- Canada EL

 

Die Richter:

K             ERNES Wim (FEI)

E             ROUDIER Jean-Michel (FEI)

H             TORNBLAD Leif (FEI)

C             ROCKWELL Gary (FEI) (President)

M           CLARKE Stephen (FEI)

B             ALONSO Maribel (FEI)

F             EISENHARDT Evi (FEI)

Foto von FEI/Kit Houghton: Charlotte Dujardin und Valegro