Ergebnisse Dressur Göteborg/SWE: Jessica von Bredow-Werndl gewinnt erstmals Weltcup-Kür

Drei Deutsche unter den Top Ten der Gesamtwertung des Weltcups

Göteborg/SWE (fn-press). Mit einem Sieg für Jessica von Bredow-Werndl (Tuntenhausen) mit Unee BB endete die Weltcup-Kür beim Internationalen Dressurturnier (CDI-W) im schwedischen Göteborg. Damit zeigte das Paar, das bereits vor 14 Tagen in Neumünster Platz drei in der Weltcup-Kür erzielt hatte, eine weiter ansteigende Formkurve.

Die 28-jährige Dressurreiterin erzielte mit Unee BB in der siebten Etappe der Westeuropaliga des Weltcups Dressur 81,350 Prozent. Schon im Qualifikations-Grand Prix am Freitag hatte sich das Paar mit 75,060 Prozent an die Spitze des Teilnehmerfeldes gesetzt. Damit musste sich der im münsterländischen Nottuln lebende Patrik Kittel (Schweden) in beiden Prüfungen mit Platz zwei begnügen. In der Kür erzielte er mit Toy Story 79,025 Prozent. Dritte in der Kür wurde Nanna Skodborg Merrald (Dänemark) mit Millibar mit 77,950 Prozent.

In der Gesamtwertung der Westeuropaliga des Weltcups liegt nach sieben von acht Wertungsprüfungen die Schwedin Tinne Wilhelmsson-Silfven mit insgesamt 74 Punkten in Führung. Platz zwei hält Isabell Werth (Rheinberg) mit 63 Punkten. Mit ihrem Sieg in Göteborg kommt Jessica von Bredow-Werndl auf 60 Punkte und belegte nun Platz drei. Achte ist Fabienne Lütkemeier (Paderborn) mit 48 Punkten. Automatisch qualifiziert für das Finale des Weltcups, das vom 17. bis 21. April im französischen Lyon ausgetragen wird, ist Vorjahressiegerin Helen Langehanenberg (Billerbeck).