Ergebnisse Dressur Frankfurt: Balmoral W und Brigitte Wittig siegen im Louisdor Preis

 

Breitling W-Sohn gewinnt Grand Prix für Nachwuchspferde mit fast drei Prozent Vorsprung

Frankfurt (fn-press). Balmoral W und Brigitte Wittig (Rahden) heißen die Sieger im „Louisdor Preis“ der „Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung“ beim Internationalen Festhallenturnier in Frankfurt. Der westfälische Breitling W-Sohn aus der Erfolgszucht der Zuchtgemeinschaft Wittig/Tiemann sicherte sich mit dem Ergebnis von 73,894 Prozent mit deutlichem Abstand Deutschlands wichtigste Dressurprüfung für acht- bis zehnjährige Grand Prix-Pferde.

Bereits die Einlaufprüfung hatte das Paar das Teilnehmerfeld dominiert. Im Finale am Sonntagvormittag steigerten sich der zehnjährige Wallach und seine Reiterin nochmals und gewannen die Prüfung mit einem Vorsprung von fast drei Prozent. Platz zwei ging an den ebenfalls zehnjährigen Hannoveraner Dark Dynamic (v. Don Vino), der mit Nadine Capellmann (Würselen) im Sattel seinem Namen alle Ehre machte und 70,936 Prozent erzielte. Dritter wurde der von Helen Langehanenberg (Havixbeck) vorgestellte Oldenburger Hengst Rohjuwel OLD (v. Rohdiamant), der auf 69,000 Prozent kam. Die Plätze vier und fünf gingen an Stefanie Weihermüller (Bayreuth) mit Wunderkind (68,404 Prozent) und Marion Wiebusch (Datteln) mit So Nice (66,298 Prozent).