Ergebnisse Dressur EM Vielseitigkeit Jardy: Deutsche Junioren und Junge Reiter geben den Ton an

Rebecca-Juana Gerken und Christoph Wahler führen nach erstem Dressurtag

Haras de Jardy/FRA (fn-press). Einen Auftakt nach Maß lieferten die Nachwuchs-Vielseitigkeitsreiter bei den Europameisterschaften im französischen Haras de Jardy bei Paris ab. Am ersten Dressurtag konnten die Junioren die ersten zwei, die Jungen Reiter die ersten drei Plätze besetzen.

Hans Melzer strahlte am Abend übers ganze Gesicht. „Bei den Europameisterschaften in Malmö vorletzte Woche haben alle unsere Topreiter ihre beste Dressur des Jahres geritten. Das habe ich den Jugendlichen mit auf den Weg gegeben“, sagte er schmunzelnd. Die deutschen Junioren und Jungen Reiter schienen sich die Worte des Cheftrainers der deutschen Vielseitigkeitsreiter zu Herzen genommen zu haben. Bei den Junioren führt – für sie selbst etwas überraschend – Rebbeca-Gerken (Rümpel) mit ihrer Fuchsstute Elektra. „Ich habe auf dem Viereck schon gedacht, dass es ganz ordentlich war, aber mit diesem Ergebnis habe ich nicht gerechnet“, sagte die 17-jährige Schleswig-Holsteinerin nach ihrem Ritt. Mit 41,7 Minuspunkten überrundete die deutsche Einzelreiterin knapp Pauline Knorr (Hude), die mit Abke’s Boy bereits 42,1 Minuspunkte erzielen konnte. Die Deutsche Meisterin reitet in Jardy für die Mannschaft, die nach der ersten Hälfte aller 90 Teilnehmer an erster Stelle vor Irland und Großbritannien rangiert. Ebenfalls fürs deutsche Team tritt in Frankreich EM-Neuling Ricarda Berkenheide (Münster) mit Sam an. Als erste deutsche Reiterin erzielte sie am heutigen Vormittag 47,9 Minuspunkte. Damit belegt sie im Zwischenklassement auf dem fünften Platz.

Das deutsche Spitzenduo bei den Jungen Reitern besteht aus den beiden Teamreitern Christoph Wahler (Bad Bevensen) und Nils Trebbe (Telgte), die damit zugleich auch für die Führung des Teams vor Großbritannien und den Niederlanden sorgten. Trebbe musste als Erster aufs Viereck und legte mit 44,6 Minuspunkten vor. Zwar musste sich sein Ex-Bundeschampion Priemus auf dem Vorbereitungsviereck erst noch etwas mit der EM-Atmosphäre anfreunden, auf dem Viereck zeigte sich der hochelegante Dunkelbraune dann aber von seiner besten Seite. Das Ergebnis des Paares konnte am ersten Dressurtag nur Sportsoldat Christoph Wahler mit seinem Fuchswallach Printinus toppen. Er verließ das Viereck mit 43,7 Minuspunkten. „Damit haben wir unser Ziel erreicht“, freute sich der 19-Jährige. Feiern will er aber heute noch nicht: „Abgerechnet wird erst übermorgen“, sagte er.

Den krönenden Abschluss machte Einzelreiterin Jule Wewer (Peheim) mit Lasse. Als letzte Starterin des Tages kam sie auf 45,4 Minuspunkte und schloss damit direkt an Wahler und Trebbe an. In den Top Ten konnte sich auch die zweite deutsche Einzelreiterin platzieren. Leonie Kuhlmann (Kreiensen) kam mit ihrem Schimmel Cascora auf 49,6 Minuspunkte und ist damit Siebte.

Insgesamt bewerben 90 Junioren und 58 Junge Reiter aus 22 Nationen in Haras de Jardy um Titel und Medaillen. Die EM wird morgen ab 8.45 Uhr mit dem zweiten Teil der Dressur fortgesetzt. Am Samstag findet dann der Geländeritt statt. Die Entscheidungen fallemn am Sonntag im abschließenden Springen.