Ergebnisse Dressur CHIO Aachen 2015: Isabell Werth siegt im PHILIPS-Preis

Gelungener Auftakt für Isabell Werth beim Weltfest des Pferdesports Aachen 2015: Die deutsche Dressurreiterin gewann mit dem 14-jährigen Hannoveraner Don Johnson FRH den „PHILIPS-Preis“. Im Deutsche Bank Stadion setzte sich die 45-Jährige mit 76,300 Prozent souverän an die Spitze. Die schwedische Dressurreiterin Tinne Vilhelmson Silfvén ritt mit Don Auriello zu 75,920 Prozent, dicht gefolgt auf dem dritten Platz von Steffen Peters (USA). Für ihn und sein Pferd Legolas 92 hieß es zum Schluss: 75,780 Prozent.

Werth hatte zunächst Bedenken, mit Don Johnson FRH beim Weltfest des Pferdesports Aachen 2015 zu starten. „Das ist das dritte Turnier innerhalb kürzester Zeit. Andererseits braucht er diese Herausforderung, damit er lernt, eine konstante Leistung zu zeigen.“ Daher ist die routinierte deutsche Dressurreiterin beim PHILIPS-Preis mit „Johnny“ – wie sie ihr Pferd liebevoll nennt – auch kein Risiko geritten. „Wir haben eine solide Leistung gezeigt. Piaffe und Passage waren sehr gut. Und schließlich hat es für einen Sieg gereicht“, freut sich Werth, die morgen ebenfalls mit Don Johnson FRH beim Deutsche Bank Preis ins Dressurviereck einreiten wird.

Foto von CHIJ Aachen/Michael Strauch: Der Siegerin gratulieren Karl Spekl, Standortleiter Philips Lightning Aachen und Willi Thelen, Geschäftsführer der Lumileds Germany GmbH gemeinsam mit Stefanie Peters, Mitglied des ALRV-Aufsichtsrats.