Ergebnisse Dressur aus Odense / Dänemark: Isabell Werth Dritte in der Weltcup-Kür

Sieg in der ersten Weltcup-Kür der neuen Saison geht nach Dänemark

Odense/DEN (fn-press). Mit einem dritten Platz als beste deutsche Teilnehmerin eröffnete Isabell Werth (Rheinberg) beim Internationale Dressurturnier im dänischen Odense die neue Saison der Westeuropaliga des Weltcups Dressur. Mit ihrem Hannoveraner Don Johnson FRH (v. Don Frederico) kam die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt in der Grand Prix-Kür des Weltcups auf 79,400 Prozent.

Den Sieg holte sich unangefochten und zur Freude ihrer Landsleute die Dänin Anna Kasprzak. Die bei den diesjährigen Europameisterschaften an siebter Stelle Platzierte erzielte mit Donnperignon 80,575 Prozent und verwies damit Tinne Vilhelmson-Silfven (Schweden) mit dem Hannoveraner Don Aurellio (v. Don Davidoff) in der Weltcup-Kür auf den zweiten Platz (80,075 Prozent).

Zweitbeste deutsche Teilnehmerin war Jessica von Bredow-Werndl (Tuntenhausen), die mit Unee Bb 74,325 Prozent erreichte und damit Platz acht belegte. Platz neun ging an Fabienne Lütkemeier (Paderborn) mit Qui Vincit Dynamis mit dem Ergebnis von 72,275 Prozent). Im Qualifikations-Grand Prix am Samstag hatten Isabell Werth und Don Johnson FRH hinter der Siegerin Anna Kasprzak mit Donnperignon mit 73,915 Prozent Platz zwei belegt.

Foto von FEI/Annette Boe Østergaard: Anna Kasprzak und Donnperignon im Reem Acra FEI World Cup™ Dressage 2013/2014 Western European League in Odense (DEN)