Ergebnisse DKB-Pferdewochen Rostock 2013 in Groß Viegeln: Das Brandenburger Duo Enders-Borchert mit Siegen

 

(Groß Viegeln) Einige standen mit großen Augen davor: Der imposante Derbywall auf der Reitanlage von Holger Wulschner macht Eindruck. Der Platz mit den ungewöhnlichen Hindernissen ist sorgfältig vorbereitet worden, der Rasen würde auch einem Golfplatz alle Ehre machen und die kniffeligen Herausforderungen sind allesamt überprüft und wo erforderlich noch mal aufgefrischt worden. Das 8. Mecklenburger Jugendderby und das Ostsee Junior Championat steuern Ponyreiter, Junioren, Junge Reiter und Kandidaten der Generation U25 aus ganz Deutschland an.

So wie beim Original in Hamburg ist der Derbywall in Groß Viegeln 3,50 Meter hoch. „Aber nicht ganz so steil,“ sagt Holger Wulschner, der im Jahr 2000 das Deutsche Spring-Derby und die beiden voran gegangenen Qualifikationen mit Capriol gewann. Schon bei der Einlaufprüfung am Abend ging es in Groß Viegeln den Wall herunter und auch über die kleineren irischen Wälle. Klar, dass dieses Springen etliche Zuschauer lockte.

Zuvor fegten die jungen Talente aus Mecklenburg-Vorpommern über die Hindernisse auf dem großen Sandplatz. Riesig gefreut hat sich Jytte Ahlmann aus Krackow. Die junge Ponyreiterin gewann mit dem vom Cousin abgekauften Pony Bettize de la Boverie zum ersten Mal so schnell ein A-Springen. Derbygucken wolle sie auf jeden Fall, auch wenn die Prüfung für die kleine Ponyreiterin selbst noch ein Jahr zu früh kommt. „Ich will das gern sehen, aber erst müssen wir mal gucken wie es zuhause ist. Papa ist nämlich Bauer.“ Klar, dass es da immer was zu tun gibt……

Redefins Eleve Julian Sass, auch Justine Reemtsma (Groß Walmstorf), Robin Sellmann (Gut Vorbeck) und Philipp Makowei (Timmendorf), der mit Quick Vainqueur fehlerfrei blieb, sausten durch die Einlaufprüfung. Gewonnen hat dann ein Brandenburger – Max-Hilmar Borchert (Menz) mit Karlo Kolucci – nur er und Makowei bleiben fehlerlos. Die eigentliche Derbyprüfung folgt am Samstag für die Ponyreiter ab 15.15 Uhr, ab 18.15 Uhr folgen die Großpferde mit ihren jungen Reiterinnen und Reitern.

Ergebnisse DKB-Pferdewochen Jugendturnier in Groß Viegeln 2013:

5 Springprüfung Kl.M*

I. Abteilung:

1. Lisa Rohde (Steinhagen), Lantano 0 Strafpunkte/ 50, 40 Sekunden, 2. Nicole Boller (Dummerstorf), Landfürst FF 0/55,01, 3. Christoph Maack (Kirch-Mummendorf), Derbys dream 0/58,08, 4. Caroline Clemens (Delbrück), Peking Queen 0/58,81, 5. Friederike Eggersmann (Neustadt/ Dosse), Lauricio 0/59,08, 6. Janna Lass (Süderbrarup), Ulana 0/65,87

II. Abteilung:

1. Julian Sass (Redefin), Quenten 0/55,03, 2. Josef-Jonas Sprehe (Löningen), Quidam`s Girl 0/ 55,05, 3. Lukas Müller (Plohn), Celina 0/57,57, 4. Julian Sass (Redefin), Grenzgänger 0/59,77, 5. Tatjana Fricke (Dresden), Limbo 0/59,79, 6. Jennifer Barth (Niedersteinbach), Belle-Esprit 0/ 60,99

8 Springprüfung Kl.M**

1. Juliane Enders (Stechlin-Menz), Estefania 0/57,46, 2. Friederike Kersten (Wörmlitz), Qualite 0/57,86, 3. Maximilian Wricke (Niederwerbig), Pink Panther 0/59,08, 4. Gordon Schultz (Wollersleben), Lydie 0/60,05, 5. Paul Wiktor (Groß Viegeln), Barnabee 0/60,37, 6. Janin Stechow (Steffenshagen), Adycate 0/60,66

1 Ponystilspringprfg.Kl. L mit 1 Stechen,

Ehrenpreis des Landwirtschaftsbetriebes Hubertus Lass, Klevenow:

1. Pascale Hempel (Otterwisch), Sharan Note 8,3, 2. Celine Kothe (Kitzscher), Penny Lane 8,0, 3. Michael Brosswitz (Iserlohn), French Kiss E WE 7,9, 4. Louisa Dangela (Ruhlsdorf), Eternity 8,1, 5. Ivana Lesemann (Halberstadt), Mac Too 8,6, 6. Paula Zühlke (Neuenkirche), Galilea 8,

15 Springprüfung Kl.. A**,

Preis von Frau Bettina Oben

1. Jytte Ahlmann (Krackow), Bettize de la Boverie 0/47,87, 2. Ivana Lesemann (Halberstadt), Ronja 0/48,54, 3. Annika Lenz (Wessin), Wind Lady 0/50,00, 4. Christin Mund (Lübeck), Warinja 0/51,02, 5. Mylen Kruse (Zeven), Bellevue CL 0/51,51, 6. Ivana Lesemann, Steendieks Mystic Max 0/51,60

Foto von Andreas Pantel: Derbywall in Groß Viegeln. Oben sitzend Holger Wulschner, Derbysieger in Hamburg im Jahr 2000 und Philipp Makowei (Gadebusch). Stehend Robin Sellmann (Gut Vorbeck) und Vater Winfried