Ergebnisse DJM Voltigieren München 2013: Favoriten in Front

 

Guter Start für Neuss-Grimlinghausen, Gianna Meier und Johannes Kay

München (fn-press). Zum Auftakt der Voltigierwettkämpfe bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) in München-Riem haben sich die Favoriten an die Spitze des Feldes gesetzt.

Bei den Teams führen die Rheinländer vom RSV Neuss-Grimlinghausen auf Remake, longiert von Simone Lang-Wiegele. Die Mannschaft, die vor zwei Wochen ihren Titel bei den Europameisterschaften im österreichischen Ebreichsdorf verteidigen konnte, setzte sich nach der Pflicht mit 6,705 Punkten an die Spitze des Feldes. Auf Rang zwei folgen die Sachsen vom RVV Schenkenberg, die auf Santaro – vorgestellt von Peter Wagner – auf 6,585 Zähler kamen. Auch das Franken-Juniorteam um Annette Müller-Kaler liegt auf Robbie Naish mit 6,55 Punkten auf Medaillenkurs.

Bei den Herren zeichnet sich nach den ersten beiden der vier Starts ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Johannes Kay (Garbsen) und Julian Wilfling (Untermeitingen) ab. Kay rangiert mit 8,05 Punkten auf Rockard H (Longe: Silke Gedien) nur fünf Hundertstel vor dem Bayern, der auf Luino (Alexander Zebrak) voltigiert (8,045). Justin van Gerven aus Köln konnte sich mit 7,858 Zählern auf Rang drei und damit vor seinen Vereinskollegen Miro Rengel (7,485) schieben. Beide turnten auf Flashback, longiert von Alexandra Knauf.

Auch bei den Damen sind die Endplatzierungen noch heiß umkämpft. Die Vorjahressiegerin Gianna Meier aus Lünen liegt derzeit mit 7,962 Punkten auf Diabolus (Longe: Simone Drewell) an der Spitze des Feldes. Platz zwei nimmt die Vize-Europameisterin Miriam Esch aus Münsterschwarzach ein, die mit Annette Müller-Kaler und Robbie Naish auf 7,91 Punkte kam. Platz drei (7,689) geht aktuell an Laureen Groß vom Landesverband Westfalen, die ebenfalls auf Diabolus (Simone Drewell) in den Zirkel auf der Olympia-Anlage lief. FN/Daniel Kaiser