Ergebnisse DJM Voltigieren Münchehofe 2014: Ingelsberg geht in Führung

Bayern siegen in der Pflicht / Hofmann und Rengel in Front

Münchehofe (fn-press). Nach dem ersten Tag der Deutschen Jugendmeisterschaften der Voltigierer in Münchehofe bei Berlin liegen der VV Ingelsberg (Landesverband Bayern), Sophie Hofmann (Rheinland-Pfalz) und Miro Rengel (Rheinland) in Führung.

Nicht der Titelverteidiger aus Neuss-Grimlinghausen und auch nicht die amtierenden Vize-Europameister aus Brakel konnten sich zum Auftakt der nationalen U18-Titelkämpfe am besten in Szene setzen. Die Mannschaft des VV Ingelsberg vom Landesverband Bayern überzeugte mit Lazio und FN-Voltigiermeister Alexander Hartl an der Longe. Die Pferdeakrobaten aus der Nähe von München kamen in der Pflicht auf 7,01 Punkte. Neuss-Grimlinghausen liegt mit Auxerre und Longenführerin Simone Lang-Wiegele bei 6,846 Zählern. Das westfälische Juniorteam aus Brakel folgt mit 6,794 Punkten.

Bei den Damen setzte sich nach zwei von vier Umläufen die Rheinland-Pfälzerin Sophie Hofmann an die Spitze des 50-köpfigen Feldes. Die 18-Jährige rangiert nach Pflicht und Kür mit Dunhill, vorgestellt von Heide Pozepnia, bei 8,018 Punkten. Sie gewann die Pflicht, musste sich in der Kür aber ihrer Landesverbandskollegin Chiara Congia geschlagen geben. Die Bronzemedaillengewinnerin der Junioren-EM kassierte mit Celebration und Longenführerin Alexandra Dietrich die beste Kürnote (8,563) und rangiert im Gesamtklassement bei 7,824 Punkten. Dahinter folgt zweimal Bayern: Sophie Ostermaier vom VV Ingelsberg liegt mit Adlon (Longe: Alexander Hartl) bei 7,553 Zählern, die Fränkin Franziska Wagenhäuser folgt mit Robbie Naish (Annette Müller-Kaler) mit 7,477.

Bei den Herren führt der EM-Silbermedaillengewinner Miro Rengel deutlich. 7,657 Punkte erturnte sich der Kölner mit Sir Bernhard RS von der Wintermühle, longiert von Nina Vorberg. Tom Vollmer aus Fredenbeck rangiert mit Don Zeno (Gesa Bührig) bei 7,179 Punkten, gefolgt von Lokalmatador Tim Andrich (Berlin-Brandenburg), der mit Polan und Claudia Westerheide auf 7,137 Zähler kam.

In der Prüfung zum Junioren-Bundessieger im Doppelvoltigieren führen Maja Schmidt und Jana Galda vom Landesverband Rheinland-Pfalz. Sie voltigierten auf Dunhill, longiert von Heide Pozepnia und erhielten 7,315 Punkte.

Am morgigen Samstag beginnt der DJM-Tag mit den Gruppenküren ab 9.30 Uhr. Ab 14.15 Uhr folgt die zweite Pflicht der Einzelvoltigierer. Der Wettkampftag endet mit dem Finale der Doppelvoltigierer ab 18 Uhr.