Ergebnisse DJM Voltigieren Krumke 2015: Ingelsberg geht in Führung

Bayern siegen in der Pflicht / Congia und Andrich in Front

Krumke (fn-press). Nach den ersten beiden Wettkampftagen der Deutschen Jugendmeisterschaften der Voltigierer im sachsen-anhaltinischen Krumke liegen der VV Ingelsberg (Landesverband Bayern), Chiara Congia (Rheinland-Pfalz) und Tim Andrich (Berlin-Brandenburg) in Führung.

In der Pflicht knackte nur eine Mannschaft die Sieben-Punkte-Grenze: Der Voltigierverein Ingelsberg setzte sich mit 7,183 Zählern deutlich an die Spitze des 20 Mannschaften umfassenden Feldes. Die titelverteidigende Mannschaft von Trainer und Longenführer Alexander Hartl erarbeitete sich mit dem Pferd Lazio einen Vorsprung von 0,304 Punkten auf die Konkurrenz des RSV Neuss-Grimlinghausen. Die Rheinland-Truppe um Trainerin Simone Lang-Wiegele kam auf ihrem Pferd Auxerre zu 6,879 Punkten, gefolgt von Mainz-Laubenheim (Rheinland-Pfalz/6,647) und dem Juniorteam aus Brakel (Westfalen/6,604). „Es war vorauszusehen, dass die beiden Top-Teams die Führung unter sich ausmachen“, konstatierte Nationaltrainerin Ulla Ramge und blickt gespannt auf die noch anstehenden beiden Kürdurchgänge.

Vor allem die Leistung des Ingelsberger Pferdes machte im ersten Umlauf den Unterschied aus. Denn während sich die Wertungsnoten für die turnerische Leistung beider Top-teams bei vier Richtern fast die Waage hielt, konnte Lazio gegenüber Auxerre deutlich punkten. 8,3 und 8,1 erhielt der Vierbeiner der Hartl-Schützlinge. Für die Teams geht es in Krumke um die Nominierung zur allerersten U18-Weltmeisterschaft in der Geschichte des Voltigiersports. Nach den beiden nun folgenden Kür-Runden gibt Ramge in Absprache mit dem Sichtungsgremium des DOKR, der Arbeitsgruppe Nachwuchssport, am Sonntag den deutschen Kandidaten für das Championat bekannt. Nur eine deutsche Mannschaft darf die Bundesrepublik bei den globalen Titelkämpfen, die Anfang August im niederländischen Ermelo ausgetragen werden, vertreten.

Bei den Damen setzte sich nach zwei von vier Umläufen die Rheinland-Pfälzerin Chiara Congia an die Spitze des 50-köpfigen Feldes. Die 17-jährige vom Voltigier- und Förderzentrum Mainz-Ebersheim rangiert nach Pflicht und Kür mit Celebration, vorgestellt von Alexandra Dietrich, bei 7,758 Punkten. Die Bronzemedaillengewinnerin der Junioren-EM 2014 gewann sowohl die gestrige Pflicht als auch die heutige Kür und liegt nun vor Franziska Wagenhäuser (Bayern/7,446) und Landesverbandskollegin Hannah Steverding (7,415) deutlich an der Spitze.

Bei den Herren führt Tim Andrich (Berlin-Brandenburg) mit Polan und Longenführerin Claudia Westerheide. Das Nachwuchstalent, das beim Preis der Besten in Warendorf im Mai verletzungsbedingt nicht an den Start gehen konnte, verwies mit 7,285 Punkten Gregor Klege aus Bayern (7,116) und Konstantin Näser aus Baden-Württemberg (6,961) auf die weiteren Plätze. Auch für die Einzelvoltigierer in Krumke die letzte WM-Qualifikationsetappe.

In der Prüfung zum Junioren-Bundessieger im Doppelvoltigieren führen nach Runde eins Natascha van der Schelde und Mia Görbing vom Landesverband Hessen mit ihrem Pferd Corporaal und Longenführerin Michaela Kittel (7,416).

Am morgigen Samstag beginnt der DJM-Tag ab 9 Uhr mit den Pflichten der Damen-Einzelvoltigierer. Die Herren folgen ab 12.25 Uhr. Ab 14 Uhr zeigen die Gruppen ihre erste Kür. Um 17 Uhr steigt das Finale im Pas-de-Deux.