Ergebnisse DJM Vielseitigkeit Kreuth 2015: Christoph Wahler in Führung bei Jungen Reitern

Anais Neumann behauptet Spitzenposition bei den Junioren nach Dressur und Geländeritt

Kreuth (fn-press). Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Kreuth-Rieden sind Christoph Wahler und Anais Neumann auf einem guten Weg zum Titel. Nach zwei von drei Teilprüfungen führen der 21-jährige Junge Reiter vom Klosterhof Medingen und die 17-jährige rheinische Juniorin das Ranking in ihrer Altersklasse an. Noch ist allerdings nicht entschieden, denn bevor die Medaillen vergeben werden, steht für die Teilnehmer das abschließende Springen auf dem Programm.

„Ich hätte nicht daran gedacht, dass wir hier nach Dressur in Führung gehen“, sagte Anais Neumann. Auch nicht damit, dass sie ihre Spitzenposition im Gelände behaupten würde. „Hauptsache, gut durchkommen“, war ihre Devise. So nutzte sie im Strohlager auch die Alternative an zwei versetzten Heckensprüngen, die bereits für einige Verweigerungen während der Prüfung gesorgt hatten. Trotz der längerer Route hatten sie und ihr rheinischer Wallach Pumuckel jedoch keine Probleme die erlaubte Zeit einzuhalten. Mit 39,3 Minuspunkten führt das Paar das Feld weiter an. Groß ist ihr Vorsprung allerdings nicht, denn auch die Dressur-Dritte Lara Schapmann (Ostbevern) kam mit Quinzi Royal ohne Fehler ins Ziel und ist mit nur 39,4 Minuspunkten der Führenden dicht auf den Fersen. Auf den dritten Rang rückte Johanna Zantop (Weilheim) mit FBW Santana’s Boy vor  (42,3). Die 16-Jährige machte dank einer Nullrunde vier Plätze gut und verdrängte damit auch ihre baden-württembergische Teamkollegin Romina Engelberth (Wiesloch) mit High Speedy aus den Medaillenrängen. Die Nordbadenerin, nach Dressur noch Zweite, fiel mit Zeitfehlern im Gelände und 44,1 Minuspunkten auf Platz fünf zurück und musste auch noch der Preis-der-Besten-Siegerin Hanna Knüppel mit ProWINPhips den Vortritt lassen (43,9/Platz vier).

Einen Führungswechsel gab es bei den Jungen Reitern. Hier sprang und galoppierte Christoph Wahler (Bad Bevensen) mit seinem Trakehner Sammy Deluxe dank eines fehlerfreien Geländeritts an die Spitze des Starterfeldes. Das Nachsehen hatte Pauline Knorr (Hude) mit Abke’s Boy, die wegen einer Verweigerung an den Doppelhecken ihren Vorsprung nach Dressur verspielte und mit 74,3 Minuspunkten auf Platz 13 der DM-Wertung im Rahmen der internationalen Zwei-Sterne-Prüfung zurückfiel. Neue Nummer zwei vor dem abschließenden Springen ist Flora Reemtsma, die sich zwischenzeitlich zur Jungen Reiterin hochstufen ließ und gleich zwei Pferde in Kreuth am Start hat. Mit Ikarosz blieb sie fehlerfrei, so dass ihr Zwischenstand 44,5 Minuspunkte beträgt. Mit River of Joy kassierte sie einige Zeitfehler und rangiert damit zusätzlich auf Platz vier (51,3). Chancen auf einen Medaillenplatz verschaffte sich im Gelände auch Josephine Wilms (Bergkamen), die mit Corvette ebenfalls nur etwas zu langsam ins Ziel kam und fürs abschließende Springen 44,9 Minuspunkte mitbringt.