Ergebnisse CSIOP Chevenez / Schweiz: Doppelerfolg für deutsche Ponyspringreiter

Deutsche Ponyspringreiter gewinnen Nationenpreis und damit auch Nationenpreisserie EY-Cup Pony Challenge

Chevenez/SUI (fn-press). Die deutschen Ponyspringreiter sind nicht zu bremsen. Nach Mannschaftsgold bei den Pony-Europameisterschaften hat das Team von Bundestrainer Peter Teeuwen (Hanstedt) nun auch den Nationenpreis im Schweizer Chevenez und damit die Teamwertung der EY-Cup Pony Challenge vor Belgien und Irland gewonnen.

Quer durch Europa führte die EY-Cup Pony Challenge und machte Station im französischen Fontainebleau, in Wierden in den Niederlanden und bei den EM im italienischen Arezzo. Beim Finale in Chevenez wurde Deutschland durch die drei Championatsreiter Philipp Schulze Topphoff (Havixbeck) mit Don Carlos (10 Strafpunkten im ersten Umlauf/ 9 im zweiten), Justine Tebbel (Emsbüren) mit Okehurst Little Bow Wow (4/0) und Lars Volmer (Legden) mit Carrick (0/0) sowie Johannes Schuster (Pöttmes) mit Spotlieght One (4/5) vertreten. Mit einem Endergebnis von 21 Strafpunkten verwies das Quartett die Teams aus Irland mit 26 Strafpunkten und den Niederlanden mit 32 Strafpunkten auf die Plätze. „Unsere Ponyreiter sind hochmotiviert. Die Erfolge in dieser Saison – zweiter Platz in Fontainebleau, Gold in Arezzo – haben sie natürlich zusätzlich beflügelt“, sagte Peter Teeuwen.