Ergebnisse CSI2* Wiener Neustadt - Equestrian Summer Circuit 2013 - Part I – Donnerstag

 

Nicholas Channing-Williams schnappte sich in der Lake Arena den Sieg in der Big Tour

Lake Arena – Zugegen, wir hätten uns alle schon sehr über den vermeintlichen österreichischen Doppelerfolg im Big Tour Opening gefreut. Immer standen mit Thomas Frühmann und Stefan Eder auch zwei hochkarätige Top-Jockeys ganz oben an der Spitze des ausgebauten 1,45 Meter hohen Springens. Als man aber die Freude von Nicholas Channing-Williams (GBR) beim seinem mächtigen Satz über den Schlussoxer sah, der stolz sein Pferd „Soothe me de Ness“ mit Lob überhäufte und die Faust geballt Richtung Zuschauer streckte, vergönnten auch die größten Patrioten dem Briten den Sieg.

Exakt vier Zehntel nahm er dem genialen Duo Thomas Frühmann und „The Sixth Sense“, das mit ihrer langjährigen Erfolgsgeschichte sämtliche Sympathien rund um den Erdball erntete, ab. Mit etwas größerem Abstand, aber durchwegs zufrieden mit seinen Leistungen zeigte sich Stefan Eder mit einem breiten Grinsen bei der Siegerehrung. Der Salzburger, der mit seinen konstanten Triumphen eisern die erste Stelle des Top-of-Austria-Rankings verteidigt, sattelte nämlich den schneeweißen Hengst „Chilli van Dijk“, der wieder in überragender Art und Weise über die Hindernisse und schlussendlich auf Rang drei flog. Zu den glücklichen Nullern zählten zudem zwei rot-weiß-rote Spitzenreiter. Der eine war Josef Schwarz jun., der heuer mit einem verletzungsgeplagten Jahr zu kämpfen hat und somit auf „Pokerface 31“ setzte. Jener neunjährige Wallach konnte zwar schon schwere Prüfungen gewinnen, hat aber in seiner Laufbahn noch nicht viel Routine auf internationalem Terrain gesammelt. Umso beachtlicher war seine makellose Nullrunde, die ihm Platz neun einbrachte. Die andere war Julia Bieler, die mit ihrem Top-Pferd „Lapollo“ schon etliche Spitzenesultate vorweisen kann. Spielerisch leicht wirkte ihre Runde, die zum elften Endrang führte. Unter den Platzierten war zu guter Letzt´ auch Franz Steinwandtner, der mit „Bal Pare“ und einem Strafpunkt für Zeitüberschreitung am 21. Rang landete.

Heimsieg im Small Tour Opening! Christian Schranz on Top

Um acht Uhr früh mussten sich die 98 Arrivierten der Small Tour bereit machen, denn ihre Auftaktprüfung über 1,25 Meter stand am heutigen Donnerstag als erstes am Plan. Voller Elan und mit dem nötigen Siegeswillen im Gepäck brausten die meisten der genannten Teilnehmer ordentlich los, um beim Kampf um die Bestzeit als Gewinner hervorzugehen oder zumindest prämiert zu sein, denn null allein reichte nicht aus, um sich auf den vordersten Rängen wiederzufinden. Wie man es am besten macht, demonstrierten uns unsere heimischen Jockeys, von denen nicht nur elf in die Platzierung ritten, sondern mit Christian Schranz (NÖ) und Markus Saurugg (STMK) auch zwei am Siegerpodest landeten. Der Niederösterreicher stellte mit seiner grundschnellen „Wega van de Padenborre“, einer Darco-Tochter, die schon etliche Springen gewinnen konnte, die absolute Bestzeit von 55,87 Sekunden auf. Wirkte der Ritt zu Beginn noch nicht voll auf Risiko und Tempo ausgelegt, so holte er vor allem am Ende der Runde wertvolle Sekunden heraus. Nur wenige Zehntel dahinter sicherte sich der sympathische Otto Steurer (GER) den zweiten Platz. Mit dem Oldenburger „Lasandro 14“ gelang ihm die sensationelle Zeit von 56,16 Sekunden. Im Sattel seines zweiten Pferdes „Relamm de Fetan“ konnte der Deutsche zudem noch den vierten Platz einheimsen und somit überaus zufrieden Bilanz ziehen. Lange in Führung gelegen war Markus Saurugg, der auf sein Berittpferd „Tullagher Blaise“ setzte. Seit ungefähr zweieinhalb Monaten ist die acht Jahre alte Irländerstute bei ihm in Stall und geht an diesem Wochenende – nach den nationalen Erfolgen der letzten Wochen – erstmalig mit ihrem neuen Reiter auf internationaler Bühne. „Sie ist ein sehr vorsichtiges Pferd, das wenig Fehler macht. Ich glaube, sie hat auch genug Qualität für die höhere Klasse.“, so Markus Saurugg, der sich natürlich über seinen gelungenen Auftakt freute. Von Beginn an alles richtig gemacht hatte der oberösterreichische Nachwuchsreiter Willi Fischer, der heuer erfolgreich maturierte und die Mittelschule abschließen konnte. Er sattelte „Stockinger 2“, der sich mit seinen mittlerweile schon 17 Jahren mehr als motiviert im Parcours präsentierte. Null in 61,27 Sekunden brachten den Stilisten, dessen einfühlsame Reitweise immer mehr seinem Trainer Stefan Eder ähnelt, den zehnten Endrang und ein breites Grinsen nach der Ziellinie. Für Jürgen Krackow, Ehefrau Anna und Schülerin Isabel Roman-Karajan lief diese erste Teilprüfung der Small Tour überaus erfolgreich: Alle drei brachten zwei Pferde an den Start, flogen allesamt fehlerfrei ins Ziel und sicherten sich die Platzierungen am elften, 20., 21., 24. und 25. Endrang. Matthias Raisch und Sven Huber schafften mit ihren Pferden „Rio Bravo Du Theil“ und „Solos Liostro“ knackige Nullrunden, die für den 14. und 16. Platz reichten. Zudem klassierten sich Helmut Morbitzer auf „Lady Ikara“, Romana Hartl auf „Raschida I“ und der Sieger Christian Schranz mit seinem zweiten Pferd „Quartz van de Nieuwmolen“ auf den Rängen 18, 19 und 23.

Simone Buhofer (SUI) flog in der Medium Tour allen davon

Sie ist erst 17 Jahre jung, zählt zu den talentierten Schützlingen von Erfolgstrainer Willi Melliger und ließ ihre Konkurrenz im Auftaktspringen der Medium Tour ganz schön alt aussehen: Simone Buhofer (SUI) triumphierte im Sattel ihrer Paradestute „Wimona“ im 1,35 Meter hohen Opening. Dabei hatte die Amazone, die vor gut einem Monat ihren 17. Geburtstag feierte, schon gehörig loslegen müssen, denn mit Sönke Kohrock, Sandor Szasz, Jürgen Stenfert, Monika Noskovicova, Matteo Zamana, Anouk Kort oder den österreichischen Größen wie Stefan Eder, Christian Schranz und Julia Bieler waren einige erstklassige Siegesanwärter im Rennen. Bei ihrer Runde klappte von Beginn an alles wie an der Schnur. Sämtliche engen Wege und technischen Linien stellten keinerlei Probleme für das eingespielte Duo dar, das ja heuer schon beim Nachwuchs-CSIO in Hagen eine Top-Platzierung im Nationenpreis holen konnte. Ihre bombastischen und uneinholbaren 61,60 Sekunden entlockten auch Coach Willi Melliger ein zufriedenes: „Super Simone!“ Knapp dahinter reihte sich Francesca Capponi (ITA) in 61,98 Sekunden am zweiten Platz ein. Die Italienerin sattelte den Orlando-Nachkommen „Bayardo“, den sie von Landsmann Roberto Turchetto übernommen hatte. Der dritte Rang ging mit Anouk Kort an die zierliche Holländerin, die man schon seit Dienstag in den Jungpferdeprüfungen bewundern konnte. Gemeinsam mit „Tjambika“, einer KWPN-Stute nach Indoctro, gelang ihr die Bombenzeit von 62,16 Sekunden. Für drei heimische ReiterInnen klappte der Sprung in die Platzierung. Am besten von ihnen war der Eröffnungssieger der Kleinen Tour, Christian Schranz. Der Niederösterreicher fegte auf seinem vorsichtigen „Whisper von Lichten CH“ in risikoreichen 63,84 Sekunden am siebenten Rang. Nur fünf Hundertstel dahinter rangierte Isabel Roman-Karajan auf ihrem ÖWB-Wallach „Cassandro 5“ am achten Platz. Null und schnell war zudem Julia Bieler, die mit „IWEST Clemens“ schon einige Spitzenplatzierungen holte und heute 14. wurde.

Children Tour Finalsieg für Ventsislav Izov (BUL)

Im anspruchsvollen Children Tour Finale schafften mit Sara Stangelova (SVK) und den beiden Siegern der ersten beiden Teilprüfungen, Ventsislav Izov (BUL) und Hristivan Petrov (BUL), insgesamt drei Kids den Sprung in die Entscheidung. Diese wurde mit einer knackigen Nullrunde von der jungen Slowakin eröffnet. Mit „Celica“, einer in Oldenburg gezogenen Schimmelstute, sprang sie in 44,09 Sekunden ins Ziel. Dass das gestrige Siegerpferd „Ezop“ schnell gehen kann, bewies uns Ventsislav Izov bereits eindrucksvoll an diesem Wochenende und so legte der Bulgare auch im 1,20 Meter hohen Stechen gehörig los, machte viel Tempo und übernahm in 43,32 Sekunden die Führung. Nun hatte der Schlussreiter alles in seiner Hand. Nach den ersten Hindernissen sah es auch gut für Hristiyan Petrov und seine „Kontesa“ aus, doch am Weg zu den letzten Sprüngen zeigte er Nerven, verritt sich und fiel schließlich aus der Wertung.

Maximilian Schmid (GER) triumphierte im U25-Finale

Beinahe hätte es in der Finalprüfung der U25 Tour einen österreichischen Heimsieg zu feiern gegeben. In der Entscheidung kämpften nämlich zwei rot-weiß-rote Amazonen gegen den Gewinner von gestern, Maximilian Schmid (GER). Nach einer genialen Nullrunde von der Ebenseer Hausherrin Romana Hartl, kassierte ihre Landsfrau Marietta Robitza leider zwei unglückliche Abwürfe. Als letzter Starter galt es für Maxi Schmid die führende Richtmarke von flotten 42,81 Sekunden zu toppen. Eiskalt zog der Deutsche von ersten bis zum letzten Hindernis durch und düste denkbar knapp in 42,40 Sekunden zum Finalsieg der U25 Tour.

Ergebnisse vom Donnerstag International Equestrian Summer Circuit 2013 – Woche 01:

Opening Small Tour

Int. Jumping Competition - 125cm

1.WEGA VAN DE PADENBORRE / SCHRANZ Christian (AUT) - 0 / 55,87

2.LASANDRO 14 / STEURER Otto (GER) - 0 / 56,16

3.TULLAGHER BLAISE / SAURUGG Markus (AUT) - 0 / 57,15

4.RELAMM DE FETAN / STEURER Otto (GER) - 0 / 58,34

5.RAPSODIE 1 / KLAR Milan (CZE) - 0 / 58,54

6.AACHEN 6 / MÜHLBAUER Thomas (GER) - 0 / 58,59

7.COMODOR S Z / WÜRGLER-HAURI Carola (SUI) - 0 / 59,15

8.BELLINA / LAZAR JR. Zoltan (HUN) - 0 / 59,18

9.LIBERTINO 9 / SZASZ Sandor (HUN) - 0 / 59,58

10.STOCKINGER 2 / FISCHER Willi (AUT) - 0 / 61,27

11.NANDO XVIII CH / KRACKOW Jürgen (AUT) - 0 / 61,56

12.CARINA / HOLLY Andrej (SVK) - 0 / 61,71

13.ELVIRA 56 / WÜRGLER-HAURI Carola (SUI) - 0 / 62,12

14.RIO BRAVO DU THEIL / RAISCH Matthias (AUT) - 0 / 62,81

15.CAPRIATI / GAALOVA Dominika (SVK) - 0 / 63,86

16.SOLOS LIOSTRO / HUBER Sven (AUT) - 0 / 63,90

17.COLETTE 1 / KLAR Milan (CZE) - 0 / 64,26

18.LADY IKARA / MORBITZER Helmut (AUT) - 0 / 64,41

19.HARTL Romana / RASCHIDA I (AUT) - 0 / 64,70

20.PANJANO VOM WELLBERG CH / KRACKOW Anna (GER) - 0 / 64,90

21.SACCOMA / KRACKOW Anna (GER) - 0 / 65,61

22.CHIARA / DINC Husnu (TUR) - 0 / 65,88

23.QUARTZ VAN DE NIEUWMOLEN / SCHRANZ Christian (AUT) - 0 / 66,40

24.RATINA 193 / ROMAN-KARAJAN Isabel (AUT) - 0 / 66,54

25.WEBSTER / KRACKOW Jürgen (AUT) - 0 / 66,57

Opening Medium Tour

Int. Jumping Competition - 135cm

1.WIMONA 2 / BUHOFER Simone (SUI) - 0 / 61,60

2.BAYARDO / CAPPONI Francesca (ITA) - 0 / 61,98

3.TJAMBIKA / KORT Anouk (NED) - 0 / 62,16

4.DOLCE VITA M / MASUI Toshiki (JPN) - 0 / 62,95

5.FERRANA / SZASZ Sandor (HUN) - 0 / 63,12

6.APOLLO / CZEKUS Zoltan (HUN) - 0 / 63,72

7.WHISPER VON LICHTEN CH / SCHRANZ Christian (AUT) - 0 / 63,84

8.CASSANDRO 57 / ROMAN-KARAJAN Isabel (AUT) - 0 / 63,89

9.GALJANO 3 / BATLINER Thomas (LIE) - 0 / 64,11

10.ASJEMENOU / FOURLIS Alexandros (GRE) - 0 / 64,22

11.ALEXIA K / WOLF Marcel (GER) - 0 / 64,24

12.CHACCO'S JUNIOR / ZAMANA Matteo (ITA) - 0 / 64,55

13.CORA 553 / MARTINENGO MARQUET Riccardo (ITA) - 0 / 64,92

14.IWEST CLEMENS / BIELER Julia (AUT) - 0 / 64,93

15.FBW CELESTE CHOCOLATE / SZASZ Sandor (HUN) - 0 / 64,94

16.ARIA G / BONEV Ivaylo (BUL) - 0 / 65,32

17.CANDILLA ROYAL / MELLIGER Kevin (SUI) - 0 / 65,69

18.ZISSOGA 2 / MULDER Wesley (NED) - 0 / 67,51

19.MONARK DU CHARMEUX / SILLO Radovan (SVK) - 0 / 68,21

20.ASCOT DI SAN PATRIGNANO / FOURCADE LOPEZ Fernando (ESP) - 0 / 68,35

21.APRIOL 2 / BACCIARINI Filippo (SUI) - 0 / 68,39

22.A KIND OF MAGIC WM / MULDER Wesley (NED) - 0 / 68,40

23.OAKS MISS SCARLET / SCOTT Hilary (AUS) - 0 / 68,44

Opening Big Tour

Int. Jumping Competition - 145cm

1.SOOTHE ME DE NESS / CHANNING-WILLIAMS Nicholas (GBR) - 0 / 62,91

2.THE SIXTH SENSE / FRÜHMANN Thomas (AUT) - 0 / 63,31

3.CHILLI VAN DIJK NRW / EDER Stefan (AUT) - 0 / 66,18

4.CORRITO / MASUI Toshiki (JPN) - 0 / 67,25

5.ZADARIJKE V / WONG Isheau (TPE) - 0 / 67,32

6.ZAMANA Matteo / FAKIR VAN ORSHOF (Phil) - 0 / 67,77

7.EMOTION VAN T BEUGELHOF / HENRIKSEN Therese S. (NOR) - 0 / 67,94

8.EVEN TO HEAVEN / GRIMM Roland (SUI) - 0 / 68,80

9.POKERFACE 31 / SCHWARZ JR Josef (AUT) - 0 / 70,13

10.LANDSPIEL / SZASZ Sandor (HUN) - 0 / 71,60

11.LAPOLLO / BIELER Julia (AUT) - 0 / 71,72

12.IWEST CASCARI / KOHROCK Sönke (GER) - 0 / 73,69

13.QUASIMODO VII / WOLF Marcel (GER) - 0 / 73,96

14.PRO UND CONTRA 2 / MARTINENGO MARQUET Riccardo (ITA) - 0 / 75,19

15.BOEVE'S COLMANDER / MULDER Wesley (NED) - 0 / 75,74

16.LACRIMA DI FELICITA / PIRIK Zsolt (HUN) - 0 / 76,01

17.CENTO / HOLLY Andrej (SVK) - 0 / 77,54

18.BAL PARE / STEINWANDTNER Franz (AUT) - 1 / 78,61

Children Tour Finale

Int. Jumping Competition with jump off – 120cm

1.EZOP / IZOV Ventsislav (BUL) - 0 / 43,32 / Stechen

2.CELICA / STANGELOVA Sara (SVK) - 0 / 44,09 / Stechen

3.KONTESA / PETROV Hristiyan (BUL) - ausgeschl. / Stechen

U25 Tour Finale

Int. Jumping Competition with jump off - 140cm

1.LORDS GUY / SCHMID Maximilian (GER) - 0 / 42,40 / Stechen

2.CLEVER BE B / HARTL Romana (AUT) - 0 / 42,81 / Stechen

3.PANINA / ROBITZA Marietta (AUT) - 8 / 47,00 / Stechen

4.CASSIA DE LYS 2 / SCHMID Maximilian (GER) - 1 / 78,86 / Umlauf

5.CONSILIA / KUCHAR Maros (SVK) - 1 / 79,97 / Umlauf

6.CHATANOOGA Z / RUDIGIER Lisa Maria (AUT) - 4 / 74,75 / Umlauf

7.SUE MARY / KAUDERER Margot (AUT) - 4 / 75,40 / Umlauf

8.LANCER'S LOOPING / FRIES Michael (AUT) - 4 / 75,53 / Umlauf

9.ROXETTE 7 / FISCHER Willi (AUT) - 4 / 76,84 / Umlauf

10.COSMOS 60 / GORBACHEVA Anna (RUS) - 4 / 77,04 / Umlauf

11.BRUGIA / KUREKOVA Radka (SVK) - 5 / 80,86 / Umlauf

12.ZORM / KOCIKOVA Svetlana (SVK) - 5 / 81,43 / Umlauf

Die ausführlichen News von der Lake Arena finden Sie auf www.pferdenews.eu

Fotos von © Pferdenews.eu: Nicholas Channing-Williams, der Thomas Frühmann und Stefan Eder den Sieg in der Big Tour wegschnappte