Ergebnisse CSI Lamprechtshausen: Werner Muff (SUI) gewinnt den MEVISTO Grand Prix

 

Im mit Euro 24.000 dotierten CSI2* Mevisto Grand Prix von Lamprechtshausen hatte bei den 38 Startern heute Werner Muff (SUI) das Sagen. Der Schweizer qualifizierte sich als einer von insgesamt neun Aktiven für das Stechen, gab mit seinem BWP Wallach Gertje Vh Scheefkasteel ordentlich Gas, lieferte eine der lediglich zwei Nullrunden im Stechen und mit 42,27 Sekunden auch die Siegerzeit. Knapp dran waren die beiden zweit- und drittplatzierten Deutschen Michael Kölz auf Fst Dipylon (42,30) und Philipp Schober auf Zandigo T S (42,94). Am vierten Rang hielt Mevisto-Reiter Roland Englbrecht, der seinen Oldenburger Wallach Poorboy 2 gesattelt hatte, die heimischen Flaggen hoch und mit Christian Juza (S) auf Never Des Etisses am sechsten Rang gab es eine weitere Platzierung für Österreich!

Die CSI2* PAPPAS Silber Tour geht an Sandor Szász (HUN)

64 Starter, ein 2-Phasenspringen und die endgültige Entscheidung über Sieg und Niederlage fiel damit in der zweiten Hälfte des ansprechenden Parcours über 1,40 m. Das waren die "Zutaten" für das Finale der PAPPAS Silver Tour, in der lediglich 17 Aktive auch eine fehlerfreie zweite Phase absolvieren konnten. Als großer Sieger ritt am Ende der Ungar Sandor Szász vom Platz. Im Sattel seiner Westfalenstute Ferrara brauste er mit 36,21 Sekunden in Bestzeit über die Hindernisse dem verdienten Sieg entgegen. Da musste sich auch der souveräne Werner Muff (SUI) mit seiner Rundenzeit von 37,04 Sekunden auf dem KWPN Wallach Alejandro knapp geschlagen geben. Platz drei ging an Amber Fijen (NED) auf der Zangersheide Stute Andinie Ledimar Z. Österreich konnte sich über insgesamt fünf Platzierungen freuen, denn Daniel Sonnberger (T) erreichte mit Four Seasonsm Rang sieben, Jürgen Krackow (S) mit Boulahrouz Platz neun, Theresa Widauer (T) mit Kleons Quicksilver Platz zehn, Stefan Leikermoser (K) mit Auheim's Cosmo Brown Platz elf und Sven Huber (S) mit Cluster 4 Rang 16.

Max-Hilmar Borchert (GER) ist im EY-Cup eine Klasse für sich

Drei EY Cup Starts und drei Siege, besser hätte es für Max-Hilmar Borchert (GER) einfach nicht laufen können! Der junge Deutsche düste heute im Stechen mit seinem Fuchswallach Alcoy Z als einziger von fünf Stechkandidaten fehlerfrei über die entscheidenden Hindernisse und feierte seinen grandiosen Sieg (0/37,22). Viel Erfahrung brachte Maximilian Schmid ein und auch ordentliches Risiko, denn der Fixkraftteamreiter aus Bayern wollte gewinnen. Die Bestzeit hat er mit seinem Lords Guy auch hingelegt, ein Abwurf im Stechen bedeutete dann den zweiten Top-Rang. Rang drei ging an die Schweiz und Robin Schmitz, der für dieses Kat S** Springen über 1,45 m seinen Selle Francais Wallach Minuit De Siva gesattelt hatte. Auch für Österreich gab es eine Platzierung und die holte Salzburgs Jungtalent Melanie Buchner mit ihrem KWPN Wallach Zilton.

Maximiliane Ruppert (GER) ist in der Junior Last Chance unschlagbar

Mit 1,25 m Hindernis höhe war die Junior Tour Last Chance heute um fünf Zentimeter niedriger als der Junioren Grand Prix und hier konnte Maximiliane Ruppert ihre blendende Form der vergangenen Tage erneut ausspielen. Die junge Deutsche sicherte sich mit einer astreinen, schnell gerittenen Runde auf dem Hannoveraner Wallach Puma den Sieg vor Salomé Etter (SUI) auf dem achtjährigen Grandcru van't Smeedshof und holte sich mit ihrem zweiten Pferd Pipalotta noch Platz drei.

Der Junioren Grand Prix geht an Nina Pangersic (SLO)

Den Start in den Sonntag machten die Junioren mit ihrem Grand Prix, der über 1,30 m führte und im Stechen entschieden wurde. Von den sieben Nachwuchsreitern schafften es drei in die Entscheidung und der Sieg wurde klar an die einzige fehlerfreie Teilnehmerin, Nina Pangersic (SLO), auf dem Quamtum-Sohn Quanssini vergeben. Platz zwei sicherte sich Christopher Dirnberger (ITA) mit der schnellsten Stechrunde, aber leider einem Abwurf auf dem Mecklenburger Wallach Ussador, und Rang drei ging an Kim Fuchs (SUI) auf der Acobat II-Tochter Hof Schretslakens Vanilla.

HDL Tour Finalsiege für die Schweiz und Österreich

In den HDL Tour Finali wehten die Flaggen der Schweiz und Österreich für die Sieger, denn im Smal HDL Tour Final setze sich Vanessa Jäger (SUI) auf Pandore De Bliniere vor Österreichs Nachwuchstalent Nicole Rieger (S) auf Carol 2 und Wilhelm Haberl (GER) durch und im Big HDL Tour Final über 1,25 m sicherte sich Brigitte Prömer (AUT/S) auf Loroville den Sieg vor den beiden Deutschen Wilhelm Haberl auf Lucky Sunday 2 und Chantal Wiesner auf Bijou De Rouet 2.

Ergebnisse vom Sonntag Lamprechtshausen 25. Mai 2014:    

Comp. 33 MEVISTO GRAND PRIX Gold Tour Final 150cm

International jumping competition with jump off

1. Gertje Vh Scheefkasteel - Muff Werner (SUI) 0 42,27 - im Stechen

2. Fst Dipylon - Kölz Michael (GER) 0 42,30 - im Stechen

3. Zandigo T S - Schober Philipp (GER) 4 42,94 - im Stechen

4. Poorboy 2 - Englbrecht Roland (AUT/OÖ) 4 43,16 - im Stechen

5. Royal Anthem - Steffen Nadine (SUI) 4 46,13 - im Stechen

6. Never Des Etisses - Juza Christian (AUT/S) 4 47,91 - im Stechen

7. Kashmir - Kellnerová Anna (CZE) 4 48,72 - im Stechen

8. For N - Puschak Wolfgang (GER) 8 45,37 - im Stechen

9. Chirivell - Malinowska Paulina (POL) 8 50,16 - im Stechen

10.Arrivederci 7 - Greene Lawrence (GER) 1 77,74

11.Showbizz - Brühl Christian (GER) 4 71,56

12.Graceland VI - Fuhrer Dominik (SUI) 4 71,62

 

Comp. 32 EY-Cup Kat.S** 145cm

International jumping competition with jump off

1. Alcoy Z - Borchert Max-hilmar (GER) 0 37,22 - im Stechen

2. Lords Guy - Schmid Maximilian (GER) 4 35,98 - im Stechen

3. Minuit De Siva - Schmitz Robin (SUI) 4 41,15 - im Stechen

4. Last Scan - Pangersic Nina (SLO) 8 44,44 - im Stechen

5. Cosmaschiewa - Puschak Wolfgang (GER) Verzichtet - im Stechen

6. Caspino 4 - Borchert Max-hilmar (GER) 1 72,92

7. Zilton - Buchner Melanie (AUT/S) 1 73,29

8. Nevado 53 - Zierl Laura (GER) 1 75,59

9. Carpe Diem Af Pan - Kellnerová Anna (CZE) 2 77,10

10.Ligia De Amoranda - Barzaghi Lorenzo (ITA) 2 78,94

11.Glorija I - Pangersic Nina (SLO) 4 66,25

12.Cassia De Lys 2 - Schmid Maximilian (GER) 4 66,86

 

Comp. 29 PAPPAS Silver Tour Final 140cm

International jumping competition in 2 phases

1. Ferrana - Szász Sándor (HUN) 0 36,21

2. Alejandro - Muff Werner (SUI) 0 37,04

3. Andinie Ledimar Z - Fijen Amber (NED) 0 37,06

4. Alina 465 - Schober Philipp (GER) 0 37,20

5. Mi Sam Des Landes - Fuchs Kim (SUI) 0 38,31

6. Chappaquiddick - Fuhrer Dominik (SUI) 0 39,54

7. Four Seasonsm - Sonnberger Daniel (AUT/T) 0 40,03

8. Cepetto 6 - Schmid Maximilian (GER) 0 40,45

9. Boulahrouz - Krackow Jürgen (AUT/S) 0 40,74

10.Kleons Quicksilver - Widauer Theresa (AUT/T) 0 42,03

11.Auheim's Cosmo Brown - Leikermoser Stefan (AUT/K) 0 43,11

12.Bacara De La Ferme Blanch - Kellnerová Anna (CZE) 0 43,72

13.Rosiere Vesquerie - Delhaye Hélène (SUI) 0 43,87

14.West Up Holland - Delhaye Guillaume (SUI) 0 43,94

15.Calabar - Steiner Franz Jun. (GER) 0 44,75

16.Caspar 194 - Renner Rüdiger (GER) 0 45,69

 

Comp. 28 Junior Tour - Last Chance 125cm

1. Puma - Ruppert Maximiliane (GER) 0 69,08

2. Grandcru Van 't Smeedshof - Etter Salomé (SUI) 0 71,13

3. Pippalotta - Ruppert Maximiliane (GER) 4 71,88

4. Fantasia Z - Schmitz Nadja (SUI) 4 75,86

5. Nm Lady Ronja Ch - Wiesli Sebastian (SUI) 8 72,78

 

Comp. 27 Junior Grand Prix with jump off 130cm

International jumping competition with jump off

1. Quanssini - Pangersic Nina (SLO) 0 42,93 - im Stechen

2. Ussador - Dirnberger Christopher (ITA) 4 42,11 - im Stechen

3. Hof Schretstakens Vanilla - Fuchs Kim (SUI) 4 46,28 - im Stechen

4. Bherna - Szladek Máté (HUN) 4 78,47

5. Libertino 9 - Ruppert Maximiliane (GER) 4 78,75

6. Woepie - Wiesli Sebastian (SUI) 8 73,53

 

Comp. 31 Big HDL Tour Final 125cm

1. Loroville - Prömer Brigitte (AUT/T) 0 71,61

2. Lucky Sunday 2 - Haberl Wilhelm (GER) 0 75,74

3. Bijou Du Rouet 2 - Wiesner Chantal (GER) 0 75,96

 

Comp. 30 Small HDL Tour Final 115cm

1. Pandore De Bliniere - Jäger Vanessa (SUI) 0 78,09

2. Carol 2 - Rieger Nicole (AUT/S) 0 84,21

3. Lesotho 13 - Haberl Wilhelm (GER) 0 85,01

Bild:

Werner Muff (SUI) war heute der große Sieger im CSI2* MEVISTO Grand Prix. © Fotoagentur Dill