Erfolgreiches FNB Vielseitigkeits - Championat Swakopmund im Oktober 2013

 

Der ReiterVerein Swakopmund (RVS) hat’s geschafft. Das erste Namibianische Vielseitigkeits Reitchampionat wurde am Wochenende vom 26/27. Oktober auf dem neuen Gelaende names RVS Eventing Park ausgetragen. Das Turnier, welches grosszuegig von der First National Bank unterstuetzt wurde, war ein voller Erfolg das jegliche Erwartungen uebertroffen hat.

Zur Unterstuetzung zum 1. Namibianische Vielseitigkeits Championat, besuchten 3 hochrangige FEI Delegierte aus England, naemlich Frau Patricia Clifton, Herr David Evans und Herr Darryl Scaife den Turnierveranstalter, um nach dem Rechten zuschauen.

Es war dies nicht nur das 1. FNB Vielseitigkeits Championat, sondern auch ein Probelauf fuer das grosse internationale FEI CIC* Turnier, welches vom RVS im Oktober 2014 ausgetragen wird. Am Freitagnachmittag startet das Turnier mit dem vorgeschriebenen tieraerztlichen Gutachten, welches von Dr. Harmut Winterbach durchgefuehrt wurde. Hier geht es nicht nur um die Fitness des Pferdes, sondern auch um die allgemeine Praesentation des Paares. Gewonnen hatte dies der Turnierleiter, Holger Kleyenstuber mit seinem 7 jaehrigen Holsteiner Wallach, Rathmor Sapphire.

Am Samstagmorgen ging’s dann los mit den Dressurpruefungen. Schon hier gab es die eine oder andere Ueberraschung. In der Pre-Novice Klasse, lies Alexandra Roehl mit Ihrem Hengst Alpha So Cool die Konkurrenz mit 33 Minus Punkten souveraen hinter sich, gefolgt von Ingrid Kotze auf Ihrem Pferd Claratal Sherpa.

In der Novice Kategorie mit 49,5 Minuspunkten setzte sich die Turnierleiterin, Silvia Kleyenstueber mit Ihrem Hengst Baron von Sphinxblick durch. Ihr reiterliches Koennen zeigte Kira Rohloff auf Ihrem Pferd Dancing Wizzard in der Intermediate Kategorie und setzte sich mit 67 Minuspunkten vor Svenja Spaeth. Doch noch war lange nichts entschieden.

Am Nachmittag ging es weiter mit der Springpruefung. In der Kinderklasse gelang es der talentierten Reiterin Tara Hein, den Vorsprung weiter auszubauen. Einen hervorragenden Ritt hatten unter andrem Nadia Braune, Nicole Nederlof und Annette Freyer in der Pre-Novice Springpruefung, die jeweils mit o Fehlerpunkten die Pruefung beendeten.

Einen hervorragenden Ritt hatte Annette Kunzle in der Springpruefung ueber 95cm. Doch noch war gar nichts entschieden. Der Hohepunkt und somit die entscheidende Pruefung stand allen noch bevor. Am Sonntagmorgen um 11.00 Uhr ging es endlich mit der Gelaendestrecke los. Die Aufregung und Nervositaet stand jedem Reiter sowie manch einem Elternteil ins Gesicht geschrieben. Svenja Spaeth mit Ihrem 20jaehrigen Hengst Davetsaub Amor hatte die Ehre, sich als erste auf die Gelaendestrecke zu wagen. Problemlos schafft es die 15jaehrige Schuelerin ueber die ca. 2,4km lange Strecke, welche 26 Hindernisse hatte, die alle bis nahezu 1,10m hoch waren.

Fuer ihre Rivalin Kira Rohloff endete es leider bei Hindernis Nr 8, den Kamelhuegeln. Weiter ging‘s mit der Novice Klasse, wo sich Michelle Kunzle mit Ihrem Pferd King Lu souveraen schlagen konnte und somit dem Sieg immer naeher rueckte.

Fuer einige Reiter war der Weg ins Glueck jedoch etwas schweriger. Vor allem beim ersten Wassergraben, welcher einen Durchmesser von 12m hat, gab‘s die ersten Schwierigkeiten, da unsere Wuestenpferde so viel Wasser nicht kennen. Fuer Tanya Uys mit Sphinxblick Aragon war zwar der Wassergraben kein Problem, jedoch wurde ihr die vorgeschrieben Zeit zum Verhaengnis. Als kroenenden Abschluss gab‘s am Mittag noch den Schlussaufmarsch mit Preisverleihung.

Besonders freuten sich die Organisatoren, dass dieses erste FNB Vielseitigkeits Championat reibungslos abgelaufen war. Die Strecke und Hindernisse waren fuers erste Mal ideal. Auch freuten sich die Gastgeber ueber die vielen Besucher und Sponsoren, die dieses Turnier unterstuetzt haben. Ein grosses Dankeschoen gilt allen Mitgliedern und Helfern, die es dem RVS ermoeglicht haben, diese besondere Strecke aufzubauen. Insbesondere bedankt sich der RVS bei den Firmen FNB, Salz Gossow, Premier Construction, Hotel Schweizerhaus, GenMax Fishing, FCS sowie deren Landesverband NAMEF, der FEI und den Individualisten Eric Reinhardt, Dirk Aschenborn und Julian Jansen. Das naechste Vielseitigkeitsturnier findet im Februar 2014 auf dem RVS Eventing Park Gelaende statt.  

Ergebnisse vom FNB Namibia Vielseitigkeits Championat Swakopmund 2013:

Kinder Anfaenger (70cm) Champion:

Tara Hein auf Max Havelaar (Gymkhana Klub Windhoek) Resultat: -132 Punkte

Junioren / Erwachsene Anfaenger (80cm) Champion:

Alexandra Roehl auf Alpha So Cool (Gymkhana Klub Windhoek) Resultat: -33 Punkte

Junioren / Erwachsene Anfaenger (80cm) Reserve Champion:

Ingried Kotze auf Claratal Sherpa (ReiterVerein Swakopmund) Resultat: -38 Punkte

3. Platz Junioren / Erwachsene Anfaenger (80cm):

Sheena Durr auf Mahati (ReiterVerein Swakopmund) Resultat: -56 Punkte

Junioren / Erwachsene Novice (90cm) Champion:

Michelle Kunzle auf King Lu (Omaruru Reit Verein) Resultat: -57 Punkte

Junioren / Erwachsene Novice (90cm) Reserve Champion:

Kira Rohloff auf Kahlua (Okakambe Riding Centre) Resultat: -58 Punkte

Junioren / Erwachsene Intermediate (100m / 110m) Champion:

Svenja Spaeth auf Davetsaub Amor (ReiterVerein Swakopmund) Resultat: -101 Punkte

Beste Vorgestelltes Pferd beim Vet-Check (best presented horse at Vet Check):

Holger Kleyenstueber mit Rathmor Sapphire (ReiterVerein Swakopmund)

HIER geht es zu den Bildern vom Turnier.

Foto von RVS Swakopmund ©