Erfolgreiche Pferdesportler bei den Special Olympic National Games Hannover 2016

Reiter und Voltigierer mit geistiger Behinderung haben ihre nationalen Medaillengewinner gefunden

Hannover (fn-press). Am 10. Juni sind in der niedersächsische Landeshauptstadt Hannover die Special Olympics National Games, die nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung, zu Ende gegangen. Insgesamt 4.800 Athleten, davon 351 Sportler ohne Behinderung als Unified Partner, gingen in 18 Sportarten an der Start, unter ihnen auch Reiter und Voltigierer.

Dressur, Springen, Reiterwettbewerb, Führzügelklasse, Geschicklichkeitswettbewerb und Kostümreiten standen für die rund 90 Reiter auf dem Programm – einige von ihnen starteten in mehreren, andere nur in einem einzigen der Wettbewerbe. Innerhalb der Disziplinen wurden, wie bei den Special Olympics üblich, drei Levels unterschieden: Level C (nur Schritt), Level B (Schritt und Trab) und Level A (Schritt, Trab und Galopp). Um sicherzustellen, dass immer Reiter mit annähernd gleichem Leistungsstand gegeneinander um Medaillen reiten, nahmen die Richter darüber hinaus bei einem Probereiten vor dem ersten Wettbewerb innerhalb der Level eine Einteilung in homogene Leistungsklassen vor. Entsprechend viele Sieger brachten die National Games im Reiten hervor, unter ihnen neben Einzelsiegern auch ein Mannschaftssieger, der auf dem Level A ermittelt wurde, sowie Unified-Sieger. In Unified-Wettbewerben bilden jeweils geistig behinderte Athleten ein Team mit nicht behinderten Sportlern. Für die rund 40 Voltigierer gab es, analog zum Regelsport, Pflichtübungen und eine Kür. Hier starteten Einzelvoltigierer, Unified-Doppel und Unified-Gruppen.

Und das sind die siegreichen Reiter und Voltigierer in den jeweiligen Disziplinen, Levels und Leistungsgruppen:

Reiten

Disziplin Dressur

Dressurreiter (geritten wurde die Aufgabe RE1 aus dem FN-Aufgabenheft Reiten): Anna Lena Clauß (Reiterhof Rüter in Wetzen) mit Enton

Unified Dressurreiter: Hanna Schröder-Herkenhoff (Einzelmitglied) mit Carlchen und Lina Mari Schröder-Herkenhoff mit Sankt Pauli

Level A: Gruppe 1: Anna Lena Clauß (Reiterhof Rüter in Wetzen) mit Enton; Gruppe 2: Janine Schwirblat (Alexianer Münster GmbH) mit Filu; Gruppe 3: Lisa Preiß (VTR Bolheim) mit Nicki

Level A Mannschaft: VTR Bolheim (Marie Kaiser mit Zippo’s Diamant, Florian Haas mit Tashan, Lisa Preiß mit Nicki, Jasmin Bittner mit Menesino)

Level B: Gruppe 1: Juliane Dietrich (Einzelmitglied) mit Nandero; Gruppe 2: Anke Wolpert (Reittherapieanlage Sonnenhof) mit Mogli; Gruppe 3: Luisa Fussy (Verein für Reittherapie für Behinderte Werne) mit Gin; Gruppe 4: Thomas Meyer (Reit-und Fahrverein Isenbüttel) mit Lex

Level C: Gruppe 1: Michael Thissen (Alexianer Münster GmbH) mit Filu; Gruppe 2: Melina Dondrup (Alexianer Münster GmbH) mit Lewis

Führzügelklasse: Gruppe 1: Samuel Hahn (Familie Hahn) mit Lijandra; Gruppe 2: Christian Stickel (HWW GmbH – Lebenshilfe Heidenheim) mit Romi

Unified Kostümreiten Level A: Hanna Schröder-Herkenhoff (Einzelmitglied) mit Carlchen und Lina Mari Schröder-Herkenhoff mit Sankt Pauli

Unified Kostümreiten Level B: Lisa Thun mit Emazing (Stiftung Drachensee) und Valerie Froehberg mit Scofield

Unified Kostümreiten Level C: Sandra Junginger (HWW GmbH – Lebenshilfe Heidenheim) mit Mogli und Karin Münch mit Kalimero

Disziplin Reiterwettbewerb

Level A: Gruppe 1: Marcus Benter (SCL Sportclub Lebenshilfe Berlin e.V.) mit Carlo; Gruppe 2: Tatjana Raible (Team Immenhof) mit Padino

Level B: Gruppe 1: Jonas Grit (RTZ Rodleben e.V.) mit Romeo; Gruppe 2: Pia Dietrich (Familie Dietrich) mit Dorthy Mac Lane; Gruppe 3: Lars Perschau (SCL Sportclub Lebenshilfe Berlin e.V.) mit Kobold

Disziplin Geschicklichkeitswettbewerb

Level A: Gruppe 1: Inka Thun (Stiftung Drachensee) mit Emazing; Gruppe 2: Tatjana Raible (Team Immenhof) mit Padino; Gruppe 3: Marie Christin Chevallier (RFV Euba – Sachsen) mit Rimini

Level B: Gruppe 1: Verena Krömker (Alexianer Münster GmbH) mit Filu; Gruppe 2: Gaby Lattusek (Alexianer Münster GmbH) mit Lewis; Gruppe 3: Christoph Arnold (Familie Arnold) mit Susi; Gruppe 4: Aliki Patropoulos (Reit- und Fahrverein Isenbüttel) mit Prinz

Level C: Gruppe 1: Thomas Müller (Team Immenhof) mit Padino; Gruppe 2: Andrea Rauter (HWW GmbH – Lebenshilfe Heidenheim) mit Miriame

Level C geführt: Gruppe 1: Svenja Müller (Reit-Therapie-Hof Steudten) mit Big Bella; Gruppe 2: Christian Stickel (HWW GmbH – Lebenshilfe Heidenheim) mit Romi

Disziplin Springen

Level A: Hanna Schröder-Herkenhoff (Einzelmitglied) mit Carlchen

Level C: Gruppe 1: Christian Jansen (Verein für Reittherapie Kreis Unna) mit Luke; Gruppe 2: Judith Bühringer (VTR Bolheim) mit Menesino

Voltigieren

Einzelvoltigieren E1: Simon Hey (Schule unter den Eichen/RVC Wedemark) mit Dexy's Midnight Runner (Longe: Saskia Westergaard und Andrea Meyer)

Einzelvoltigieren E3: Gruppe 1: Richard Kunkel (Voltigier- und Reitgemeinschaft Schäferhof e.V.) mit Aino (Longe: Philina Zloch); Gruppe 2: Angela Große (Reit-und Fahrverein Isenbüttel, Verein mit therapeutischem Reiten e.V.) mit Weltkoch (Longe: Saskia Westergaard und Andrea Meyer)

Einzelvoltigieren E4: Gruppe 1:Jenny Kress (Antonius Netzwerk Mensch Fulda) mit Leonydass (Longe: Stefanie Wierzgon und Christina Stübinger); Gruppe 2: Matthias Meinecke (Lebenshilfe Gifhorn GmbH) mit Cappuccino (Longe: Tanja Schrader); Gruppe 3: Leonie Heppner (Hans-Helmich-Schule) mit Lijandra (Longe: Heike Wedler)

Gruppenvoltigieren G3: RFV Isenbüttel, Verein mit therapeutischem Reiten e.V. (Hartmut Böttcher, Lars Bührig, Angela Große, Thomas Meyer) mit Weltkoch (Longe: Saskia Westergaard und Andrea Meyer)

Gruppenvoltigieren G4: Antonius Netzwerk Mensch Fulda (Alexander Heck, Christian Schmitt, Marcel Pani, Jenny Kress, Sabrina Eins, Gundula Kirchner) mit Leonydass (Longe: Stefanie Wierzgon und Christina Stübinger)

Unified Doppelvoltigieren: Gruppe 1: Sabrina Eins und Vanessa Thiel vom Antonius Netzwerk Mensch Fulda mit Leonydass (Longe: Stefanie Wierzgon und Christina Stübinger); Gruppe 2: Gundula Kirchner und Lina Möller vom Antonius Netzwerk Mensch Fulda mit Leonydass (Longe: Stefanie Wierzgon und Christina Stübinger)

Unified Gruppenvoltigieren: Antonius Netzwerk Mensch Fulda (Alexander Heck, Marcel Pani, Vanessa Thiel, Jenny Kress, Lina Möller, Lea Möller) mit Leonydass (Longe: Stefanie Wierzgon und Christina Stübinger)

Zum Hintergrund: Die Special Olympics sind die weltweit größte, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Special Olympics Deutschland ist die deutsche Organisation dieser Bewegung. Die National Games finden derzeit alle zwei Jahre statt. Geplant ist jedoch, nach 2018 in einen Vier-Jahres-Rhythmus zu wechseln.