E.ON Westfalen Weser Challenge in Paderborn 2012: Ergebnisse und Ehning Sieger im Großen Preis

Paderborn – Das war ganz nach dem Geschmack des Paderborner Publikums: Als letzter Reiter im zweiten Umlauf des Großen E.ON Westfalen Weser Preises holte Marcus Ehning in 38,59 Sekunden mit Nolte`s Küchengirl den Sieg in der mit 75.000 Euro dotierten Prüfung. Schnörkellos, elegant und effizient zogen der Mannschaftsweltmeister und die Stute durch den Parcours und blieben ohne Fehler.

„Die Herausforderung ist immer, ihr Temperament zu kontrollieren“, räumte Ehning verschmitzt ein. Das gilt allerdings eher für Siegerehrungen und Ehrenrunden. Madame steht nicht so gern ganz allein, blickte bei der Ehrenrunde aber durchaus selbstbewusst ins begeistert klatschende Publikum. Dahinter reihte sich mit David Will aus Pfungstadt ein gerade mal 24 Jahre junger Springreiter mit dem neun Jahre alten Hengst Colorit ein. „Ich stehe ja eher am Anfang meiner Laufbahn, da ist das schon aufregend so eine Prüfung zu reiten“. Hinter den beiden Springreitern folgte Luciana Diniz aus Portugal mit ihrem großen Oldenburger Lennox, die in Paderborn bereits vor wenigen Jahren den Großen E.ON Westfalen Weser Preis gewinnen konnte. „In diesem Jahr habe ich meine Kinder daran erinnert. Nun haben wir zwar nicht gewonnen, aber ich bin sehr zufrieden.“

Zufrieden zeigten sich auch Titelsponsor E.ON Westfalen Weser und Veranstalter Volker Wulff. „Dieses Turnier ist unser größtes Engagement und ich finde auch unser schönstes“, so Henning Probst, Vorstandsvorsitzender von E.ON Westfalen Weser. Das Unternehmen begleitet das Turnier seit der ersten Stunde. Rund 15.000 Zuschauer konnte Volker Wulff in seiner Bilanz verkünden, eine Zahl, die den Veranstalter internationaler Turniere bestärkt, auch für die kommenden Jahre wieder attraktive Details für das Programm zu entwickeln. Für die TuPaRe, die Turniergemeinschaft Paderborn und Region und den Veranstalter war die Investition in den neuen Sandboden, der nach der Veranstaltung abgetragen wird, 2012 die größte Herausforderung. „Es hat nun zwar nicht geregnet, aber der Boden war unsere Versicherung dagegen. Hätten wir das nicht gemacht, wäre nach Murphys Law garantiert Regen gekommen…“ Die E.ON Westfalen Weser Challenge wird im kommenden Jahr vom 12. bis 15. September stattfinden.

Ergebnisse vom Sonntag Paderborn 2012:

9 Springprüfung mit Stechen international – Finale Edsor Youngster Cup

1. Marco Kutscher ,Pikeur Cole Porter  0/41.86

2. Ludger Beerbaum, Zinedine  0/42.95

3. Patrick Stühlmeyer, Chasmo 0/43.30

4. Torben Köhlbrandt, Con Climax 0/43.42

5. Karl Brocks, Providence 0/43.76

6. Katrin Eckermann, Olivia la Sweet 0/44.55

 

3 Zwei-Phasen Springprüfung international – Pader Trophy

1. Mario Stevens (Molbergen), Corlanda OLD 0/ 34.01

2. Leopold van Asten (Niederlande), VDL Groep Amelie 0/34.26

3. Angelica Augustsson (Schweden), Quickdiamond 0/34.59

4. Henrik Griese (Lemgo), Lissbonia 0/36.35

5. Marco Kutscher (Hörstel), Spartacus 0/36.60

6. Eva Bitter (Bad Essen), Perigueux 0/36.63

 

6 Springprüfung mit 2 Umläufen international – Großer E.ON Westfalen Weser Preis (Wertungsprüfung DKB-Riders Tour, Teilwertung Solartechnik Stiens Nordup)

1. Marcus Ehning (Borken), Noltes Küchengirl, 0/38.59

2. David Will (Pfungstadt), Colorit 0/39.75

3. Luciana Diniz (Portugal), Lennox 0/39.95

4. Albert Zoer (Niederlande), Sam 0/41.21

5. Andreas Brenner (Deutschland), Cronos 0/42.43

6. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Lacan 0/45.54

 

21 Springprüfung mit Stechen national – E.ON Westfalen Weser Trophy – Finale

1. Ina Tünnermann (Rinteln), Con Top 0/39.97

2. Klaus Thiesbrummel (Bielefeld), Lotta kann Alles 0/40.26

3. Markus Tschischke (Vlotho), Weica 0/40.67

4. Sebastian Holtgräve-Osthues (Delbrück), Just Do It 0/45.33

5. Markus Brinkmann (Herford), Pikeur Caressini 4/37.92

6. Frank Thenhausen (Enger), Cavalli 0/43.88

Foto von Karl-Heinz Frieler: Marcus Ehning und Nolte`s Küchengirl