EM Springen Wiener Neustadt 2015: Russland und Frankreich mit ersten Siegen

Nach den Trainingsspringen kam es am Dienstagnachmittag zum ersten wichtigen Kräftemessen in den Europameisterschaftsprüfungen. Insgesamt 110 TeilnehmerInnen aus 26 verschiedenen Nationen stellten sich ihrem ersten Meisterschaftskurs über 1,25 Meter, den 33 fehlerfrei überwinden konnten.  Für alle steht morgen Mittwoch eine kurze Pause an, denn am Mittwoch werden die Junioren und Junge Reiter ihren Einlaufbewerb in Angriff nehmen.

Pünktlich um acht Uhr vormittags wurde der zweite Veranstaltungstag bei den Nachwuchs-Europameisterschaften in der Lake Arena Wiener Neustadt mit den Trainingsspringen der Jungen Reiter und Junioren eingeläutet. Der Austragungsplatz erstrahlte von den Morgenstunden an in vollster Pracht und bot den Arrivierten eine perfekte Bühne für großartigen Sport. Eingebaut wurden in den Parcours schon nicht nur der große Graben, sondern auch sämtliche buntaufgemachte Hindernisse wie der neue österreichaffine Edelweiß-Sprung oder der hellblaue Lake Arena-Sprung, der wunderbar in die Arena passte. Bereits bei den Warm Up-Competitions füllte sich das Stadion mit den verschiedenen Federationen und ihrer Gefolgschaft. Das heizte natürlich die Stimmung unheimlich an und verlieh der Lake Arena ein ganz besonderes Flair. Prominenz war auch am Rande des Austragungsplatzes vertreten und so begegnete man Medaillenträger wie Willi Melliger, Piet Raijmakers und Rene Tebbel oder Hochkaräter wie Andreas Ripke, Marian und Monika Stangelova oder Tomas Kuchar.

In der Children Competition, die aufgrund des großen Starterfeldes in zwei Abteilungen getrennt wurde, teilten sich Elisa Mellec und Arina Deldinova den Triumph. Als Titelverteidiger und letztjährige Mannschaftsgoldmedaillengewinner konnten die Österreicher durchwegs zufrieden Bilanz ziehen, denn mit Noelle Ruth und Marie Christine Sebesta jumpten gleich zwei Nachwuchsamazonen astrein ohne Fehler ins Ziel. Hannah Minichshofer verbuchte acht Strafpunkte und Sally Carina Zwiener kam mit zwölf Zählern ins Ziel.

CHILDREN - 1st Individual Qualifier Annex XII, Art.22.2 + 23.1m

1.RENARDE RUMEL / MELLEC Elisa (FRA) - 0 / 68.21  

2.ZAFERAH / SZUHAI Péter (HUN) - 0 / 70.78

3.ROSEAU DU MARAIS / BOREL Axelle (FRA) - 0 / 71.16      

4.BROOKWOOD SUPERSONIC / LUNN Hallie (GBR) - 0 / 72.48  

5.AGE OF EMPIRE    RUTH Noelle (AUT) - 0 / 72.73  

6.ASTERIX / CATS Hadar (ISR) - 0 / 72.93  

7.VENETZIA / CARSTENSEN Beeke (GER) - 0 / 73.17

8.UNE PEU D'AMOUR / RUGLAND Tova (NOR) - 0 / 73.40

9.MIRAGE DE LEVAUX / CASADEI Giacomo (ITA) - 0 / 73.59  

10.VICTORY PRINS S 7 BERTOLUCCI Lorenzo (ITA) - 0 / 73.76

11.FELDROSE 9 / SADRAN Jeanne (FRA) - 0 / 74.07      

12.LAPSUS / POLIZZI Milla Lou Jany (ITA) - 0 / 74.27  

13.DUTCHCICOLLE Z / BUZYKANOVA Stefania (RUS) - 0 / 74.72

14.FERRA VAN DEN BISSCHOP / DEMOLIE Camille (BEL) - 0 / 74.80  

 

CHILDREN - 1st Individual Qualifier Annex XII, Art.22.2 + 23.1

1.KHAN / DELDINOVA Arina (RUS) - 0 / 69.28  

2.WESTWINDS EGO / BUSSEY India (GBR) - 0 / 70.96  

3.LITTLE GRACE / BJÖRE Kajsa (SWE) - 0 / 72.11  

4.ROEDS PAYDAY / BRAATEN JOHNSEN Ada Alette (NOR) - 0 / 72.70  

5.NICKY D ARTEMIS / DÍAZ BAÑON Olivia (ESP) - 0 / 72.93  

6.CESHA OLD / MENKE Piet (GER) - 0 / 72.99  

7.BABYLON / TUTT Lottie (GBR) - 0 / 73.31  

8.CHAITANYA 2 / KUEHNLE Jennifer (IRL) - 0 / 73.57  

9.CAVALIER TEACA / RYAN Jack (IRL) - 0 / 73.61  

10.LABULESKA / HEATH Bobbie (GBR) - 0 / 73.86

11.G AND C CONNIE / USSIA DE GARAY Jacobo (ESP) - 0 / 74.14  

12.ELISE S / POSPECH Daniel (CZE) - 0 / 74.31  

13.SERUPGAARDS CORONA / CHRISTIANSEN Emilie Mosegaard (DEN) - 0 / 74.80  

14.CARRION DE LOS CONDES / SEBESTA Marie Christine (AUT) - 0 / 74.82

Foto: Siegerehrung mit den beiden Gewinnerinnen Elisa Mellec und Arina Deldinova ©  Sibil Slejko