EM Springen Children Ebreichsdorf 2012: Ergebnisse vom Sonntag

ITALIENS MARIO GIANLUCA PIROVANO GEWINNT DEN NERVENKRIMI UM DEN CHILDREN EUROPAMEISTERTITEL

Ein nervenaufreibender zweiter Umlauf, in dem Parcourschef Frank Rothenberger seinen 33 Children EM Finalteilnehmer ungemein viel Konzentration, technisches Können und die Qualität ihrer Pferde forderte, drehte zum Schluss alles um. Hatte es nach dem ersten Umlauf dieser dritten Qualifikationsprüfung noch 13 Nullrunden gegeben, so schafften diesmal lediglich sieben einen fehlerfreien Ritt. Auch die gestaffelte Reihenfolge zum Führenden als letzter Starter, zerrte an den Nerven der 12- bis 14-jährigen Kinder. Drei Kids lagen mit astreinen Punktekonten nach dem ersten Umlauf in Führung und alle drei verspielten sicher scheinendes Gold. Belgiens Zoe Conter kassierte fünf Fehlerpunkte und war auf einmal sogar aus den Medaillenränge heraußen, denn ihre Teamkollegin Louise Van Laer schloss mit vier Fehlerpunkten ab und Gaj Riossa (SLO) als letzter Starter sogar mit acht. Vier Fehlerpunkte am Endkonto hatten mit Doppelnullrunden in der dritten Qualifikation jedoch auch Italiens Mario Gianluca Pirovano und Virag Weinhardt (HUN) geschafft. Damit war zwischen diesen drei Kindern ein Stechen notwendig, das über Gold, Silber und Bronze entscheiden sollte.

Der junge Italiener versuchte mit „Orka de Tromcourt“ das Stechen schnell anzugehen und scheute sich auch nicht vor engen Wendungen, doch nach einem Fehler an der Mauer schien Gold verloren zu sein. Ungarns Virag Weinhardt ging mit „Bognar Jen Cor“ die Runde ruhiger an und bekam einen Fehler, drückte nun auf’s Tempo galoppierte mit schnellerer Zeit auf das letzte Hindernis, an dem die nächste Stange fiel (8/41,72). Nun rangierte Italien vor Ungarn, doch auch Belgien hatte noch ein Ass im Ärmel und eine Chance auf Gold. Doch da machten bei Louise van der Laer wohl die Nerven nicht ganz mit. Ein Abwurf, ein zweiter und zum Schluss sogar noch ein dritter war die junge Belgieren auf Rang drei und Bronze zurück, Ungarn holte somit Gold und Italiens Mario Gianluca Pirovano den Europameistertitel!

Dem Nervenkrimi Tribut zollen mussten auch die österreichischen Jungtalente. Alle kassierten in der letzten EM-Runde noch Fehler und konnten damit ihre tollen Ränge vom Zwischenergebnis, bei dem man sich berechtigt Hoffnungen auf eine Medaille machen konnte, nicht beibehalten. Dennoch darf man den Hut vor den Leistungen der Österreicherinnen ziehen, die es erstmals alle in das Finale schafften und aus diesem mit beachtlichen Ergebnissen herauskamen: Johanna Sixt (B) schaffte mit "Lillifee" Platz 15, Lisa Schranz (NÖ) mit "V.I.P. 2" Platz 22, Jessica Vonach (V) mit "Linara" Platz 23 und Stephanie Ausch mit "Wendy" Platz 28.

 

Einzel - Ergebnisse EM Springen Children 2012

Gold: Gianluca Mario PIROVANO - ITA - 4/42,32 - im Stechen

Silver: Virag WEINHARDT - HUN - 8/41,72 - im Stechen

Bronze: Louise VAN LAER - BEL - 12/41,62 - im Stechen

 

Pictures: Gianluca Pirovano gewinnt Europameisterschaftsgold bei den Children © Hervé Bonnaud - www.1clicphoto.com & Tomas Holcbecher - www.holcbecher.com