EM Aachen 2015: Virtuell durch die Soers - Per 3D-Animation fühlen wie Ingrid Klimke und Co.

Es ist einer der spektakulärsten Termine im internationalen Pferdesport-Kalender. Wenn sich die besten Vielseitigkeitsreiter der Welt beim DHL-Preis in Aachen zum abschließenden Geländeritt treffen, ist Hochspannung garantiert. In diesem Jahr findet er als CICO 3*-Prüfung  im Rahmen der FEI Europameisterschaften Aachen 2015 (11. bis 23. August) statt. Aber nicht nur live geht es rund. Auch in der digitalen Welt ist die rasante Prüfung seit einigen Jahren eine Nummer. So wird ein sagenhafter Blick hinter die Kulissen ermöglicht, bei der man sich fast selbst wie ein Vielseitigkeitsreiter fühlt. Ein interaktiver Parcours macht’s möglich.

„Wir möchten den Zuschauern mehr bieten als das reine Live-Erlebnis. Der digitale Parcours macht nicht nur Spaß, sondern informiert auch umfassend in deutscher und englischer Sprache, zum Beispiel über jedes der 26 Hindernisse und den Streckenverlauf“, erklärt Frank Kemperman, Vorstandsvorsitzender des Aachen-Laurensberger Rennvereins e. V. Denn schon bevor die weltweit besten Vielseitigkeitsreiter am Freitag, 14. August 2015, ab 14 Uhr die Geländestrecke Soers erobern, kann der interaktive Parcours „abgeritten“ werden. Realisiert wurde  die Online-Anwendung für Computer, Smartphones und Tablet-PCs gemeinsam mit der Aachener Kreativ- und Medienagentur „M-PLY“. Gerade mobile Geräte sind bei Großveranstaltungen wie der Reit-EM mit 450.000 erwarteten Besuchern nicht mehr wegzudenken. „Der interaktive Parcours ist ein zeitgemäßer Service und emotionales Erlebnis für alle Vielseitigkeits-Fans – ein einfacher Film reicht heute oft nicht mehr aus. Ob zu Hause oder direkt in der Geländestrecke, ob vor der Prüfung oder währenddessen – Besucher können so jederzeit und überall gezielt Informationen abrufen“, erklären Stefan Hardebusch und Felix Simonsen, Geschäftsführer von M-PLY.