EM Aachen 2015 - In 500 Tagen wird Pferdesport-Geschichte geschrieben

 

Countdown zu den FEI Europameisterschaften Aachen 2015

Budget 24 Millionen Euro

Zehntausende Pferdesport-Fans beim Springreiten und der Dressur im großen Stadion, begeisterte Atmosphäre bei Reining und Voltigieren im dann überdachten Deutsche Bank Stadion und spektakuläre Vierspänner in der Geländestrecke: Die Vorfreude auf die FEI Europameisterschaften in fünf Pferdesport-Disziplinen vom 11. bis zum 23. August 2015 ist groß. Am Samstag sind es noch exakt 500 Tage bis zum Beginn der EM.

Die Erinnerung an die fantastischen Weltmeisterschaften 2006 in Aachen war allgegenwärtig, als die Organisatoren nun ihr EM-Konzept in Aachen vorstellten. Kein Wunder, galt doch schon vor sieben Jahren, was auch die EM 2015 auszeichnen wird: Viele Disziplinen an einem Ort, gepaart mit einer enthusiastischen Atmosphäre.

„In Aachen schlägt das Herz des Pferdesports. Wo, wenn nicht hier auf dem traditionsreichen Turniergelände in der Soers, könnte das nächste Kapitel in der Geschichte des Pferdesports geschrieben werden?“, so Carl Meulenbergh, Präsident des ausrichtenden Aachen-Laurensberger Rennvereins e.V.. Turnierdirektor Frank Kemperman stellte nicht nur das Programm vor (Details unter www.aachen2015.de), sondern informierte auch darüber, dass auch – obwohl keine EM-Disziplin – die besten Vielseitigkeitsreiter nach Aachen kommen werden. „Die Reiter möchten unbedingt wieder nach Aachen kommen“, so Kemperman. Er stellte zudem umfangreiche Baumaßnahmen vor. Sichtbarstes Zeichen ist der Neubau einer Tribüne im Deutsche Bank Stadion. Zudem werden die Trainingsplätze Dressur erweitert, Teile der Tribünen im Hauptstadion saniert und renoviert, ein neues Stallgebäude wird errichtet und die Anlage immer behindertengerechter ausgebaut. Zudem wird erheblich in die IT-Infrastruktur investiert, unter anderem um weiterhin kostenloses W-LAN für die Besucher von CHIO und EM anbieten zu können.

Die Nachfrage nach Tickets ist hoch: „Natürlich haben wir mit einem großen Interesse gerechnet, dass aber beispielsweise einige Dauerkarten bereits nicht mehr verfügbar sind, hat uns selber überrascht“, so Michael Mronz, wie Frank Kemperman OK-Mitglied der EM Aachen 2015. Rund 30 Prozent aller Karten sind bereits vergriffen, unter www.aachen2015.de oder an der Tickethotline (0241-917-1111) können die Tickets bestellt werden.

Rund 450.000 Zuschauer werden in der Soers erwartet. Das Budget beträgt 24 Millionen Euro, die Gesamtdotierung rund 1,76 Millionen Euro. Auch das Interesse der Wirtschaftspartner ist hoch: „Dass wir bereits mit vielen Partnern, unter anderem der Deutschen Bank und Rolex, Verträge abgeschlossen haben, zeigt den enormen Stellenwert der Europameisterschaften in Aachen“, so Mronz.

Eine umfangreiche Social Media-Kampagne wird die Pferdesport-Fans auf dem Weg zur EM begleiten, zudem werden die Organisatoren das bestehende Angebot im digitalen Bereich unter anderem mit der Entwicklung einer eigenen App für Smartphones massiv ausbauen.

Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp versprach, dass Aachens Bürger die EM zu „ihrer“ EM machen werden: „Die Bürger werden sagen: Ich bin Gastgeber, ich bin Teil der EM.“ Von Seiten der Stadt Aachen werde es nicht nur ein umfangreiches Kulturprogramm geben, sondern auch die noch von der WM 2006 bekannten Medaillen-Feiern auf dem Markt werden wieder organisiert. Dazu werde die EM auf unterschiedlichste Weise im Stadtbild präsent sein. „Aachen wird ein überaus sympathischer Gastgeber sein“, so Marcel Philipp.

www.aachen2015.de

Das Foto zeigt v.l.: Frank Kemperman, Marcel Philipp und Michael Mronz