EDSOR Youngster Cup 2012: Paderborn zeigt die Zukunft

(Paderborn) – Die sportliche Zukunft der internationalen Springreiter hat vier Beine, ist braun, schwarz, weiß oder fuchsfarben und sieben oder acht Jahre alt. Diese jungen Springpferde kommen vom 6. bis 9. September mit nach Paderborn zum EDSOR Youngster Cup bei der E.ON Westfalen Weser Challenge.

Zum ersten Mal hat sich das Modeunternehmen EDSOR Berlin des Projektes angenommen, das so wichtig für den Pferdesport auf internationaler Ebene ist. Die Manufaktur für edle Accessoires, die aus einem Herren einen Gentleman machen, ist nicht nur Deutschlands älteste Krawattenmanufaktur, sondern auch Titelsponsor der Nachwuchspferdeserie.

Die E.ON Westfalen Weser Challenge ist die siebte Station des EDSOR Youngster Cups, der ausschließlich über große internationale Turniere führt und damit eine echte Ausbildungsstrecke für Nachwuchspferde geschaffen hat. Der Cup macht u.a. in Leipzig, Hamburg, München und Hannover Station. Die Atmosphäre internationaler Events müssen junge Pferde erst kennen lernen. Zwei Qualifikationen und ein Finale bei jeder Station bilden den EDSOR Youngster Cup. In Paderborn wird am Donnerstag die erste Qualifikation absolviert, am Freitag folgt die zweite und am Sonntag folgt das Stationsfinale. Wer nach neun Stationen zu den besten 25 Teilnehmern des EDSOR Youngster Cups zählt, ist beim Finale der Nachwuchspferde-Serie bei den Munich Indoors vom 2. bis 4. November startberechtigt.

Aktuelles Ranking EDSOR Youngster Cup 2012 nach fünf Stationen:

1. SL Brazonado (Felix Haßmann), 37 Punkte

2. Malou (Meredith Michaels-Beerbaum), 32

3. Figaro (Mario Piasecki), Jewel`s Exclusive Touch (Marcus Ehning), Ohlala (Lauren Hough), Qarat de la Loge (Julien Epaillard), 20

7. Cornado II (Christian Ahlmann) 19

8. Corcega la Silla (Rolf-Göran Bengtsson), 18

9. Cayena (Nadja Steiner), 17

9. Cayles (Felix Haßmann), 17