Dressurreiten: Wer wird MEGGLE Champion of Honour? MUNICH INDOORS bringen die Entscheidung

Jessica von Bredow-Werndl mit Unee BB

Die zweite Saison der prestigeträchtigen Dressurserie MEGGLE Champion of Honour – Dressage in Harmony wird ihren glanzvollen Abschluss bei den MUNICH INDOORS vom 10. bis 13. November 2016 in der Münchener Olympiahalle feiern. Dabei wird es spannend, wer sich letztlich zum MEGGLE Champion of Honour over all küren lassen darf, denn das Ranking ist noch völlig offen. Für den Gesamtsieg kommen solch etablierte Namen in Frage wie zum Beispiel die Olympia-Queen und gerade erst wieder in Rio de Janeiro mit Teamgold und Einzelsilber dekorierte Isabell Werth sowie ihre Equipekolleginnen Dorothee Schneider und Kristina Bröring-Sprehe, die zudem Einzelbronze gewann. Aber auch Mitglieder der Deutsche Bank Reitsport-Akademie wie Sanneke Rothenberger, Kathleen Keller und Henrik Lochthowe haben noch beste Chancen. Voraussetzung für den Gesamtsieg ist allerdings ein Start bei der finalen Etappe der Serie MEGGLE Champion of Honour in München. Wer hier triumphiert und sich im Ranking absetzten kann, erhält in der Final-Siegerehrung eine ausdrucksvolle Pferdeplastik sowie einen Geldpreis von 7.000,- Euro. Der Zweitplatzierte erhält 4.000,- Euro und der Drittplatzierte 2.000,- Euro.

In diesem Jahr hat es wahrlich eine bunte Mischung an Gewinnern der einzelnen Etappen gegeben. Zu dem illustren Reigen an Champions of Honour gehört neben Olympia-Gold- und -Bronzemedaillengewinnerin Kristina Bröring-Sprehe auch die WM-Teambronzemedaillengewinnern Anabel Balkenhol sowie Newcomer der internationalen Grand Prix-Szene wie Juliane Brunkhorst, Benjamin Werndl und die Schwedin Caroline Darcourt.

Alle wurden genauestens beobachtet - und zwar vor allem abseits des Prüfungsvierecks in ihrem Verhalten gegenüber ihrem Sportpartner Pferd. Eine Jury von ausgesuchten Richtern, Ausbildern und Stewards vergab anhand eines etwas anderen Notenbogens nach strengen Maßstäben Wertungen in Fairness, unsichtbarer Einwirkung, Erscheinungsbild, Umgang mit dem Pferd außerhalb der Prüfung, Kollegialität und Gesamtharmonie. Dabei werden anhand des MEGGLE Champion of Honour Bewertungsbogens Noten von 1 (sehr gut) bis 6 (ungenügend) vergeben.

Im Gesamtranking führen derzeit der Pferdewirtschaftsmeister Marcus Hermes, Reitmeister Hubertus Schmidt - übrigens Gesamtsieger der Saison 2015 - und der schwedische Shooting-Star Caroline Darcourt gemeinsam auf Platz eins. Bei den MUNICH INDOORS, Pflichtetappe der Serie, wird sich nun zum einen entscheiden, wer die Wertungsprüfung, den Grand Prix gewinnt. Für den Gesamtsieg der Serie zählt aber eben nicht die Leistung im Prüfungsviereck, sondern auch das Verhalten in der Olympiahalle und der Auftritt abseits des sportlichen Wettkampfes.

MEGGLE Champion of Honour – Stationen 2016:

Deutsches Spring- und Dressur-Derby / Hamburg, 04.-08. Mai 2016

Deutsche Meisterschaften / Balve, 02.-05. Juni 2016

Ritt um das Goldene Pferd / Werder, 16.-19. Juni 2016

Turnier der Sieger / Münster, 25.-28. August 2016

Chiemsee Pferdefestival / Ising, 08.-11. September 2016

MUNICH INDOORS/ München, 10.-13. November 2016 (Finale)

Ranking MEGGLE Champion of Honour 2016 vor München:

1. Caroline Darcourt, 12 Punkte

1. Marcus Hermes, 12

1. Hubertus Schmidt,12

4. Anabel Balkenhol, 10

4. Kristina Bröring-Sprehe, 10

4. Juliane Brunkhorst, 10

4. Dorothee Schneider, 10

4. Benjamin Werndl, 10

9. Hendrik Lochthowe, 9

10. Kathleen Keller, 8

Jessica von Bredow-Werndl (mit Unee BB) gewann 2015 die Finaletappe zum MEGGLE Champion of Honour in der Olympiahalle. / Foto: Sportfotos-Lafrentz.de