Dressurreiten: Rath und Es Fangar’s Samba King gewinnen Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL

München. Spannung war garantiert in der NÜRNBERGER Dressurarena im Rahmen der Pferd International 2014. Erster Programmpunkt am Sonntagmorgen war die prestigeträchtige Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL.

In bester Verfassung präsentierte sich Matthias Alexander Rath im Sattel seiner 8jährigen Nachwuchshoffnung Es Fangar’s Samba King. Das Paar erhielt von den Richtern insgesamt 72,808 Prozent und holte sich damit den Sieg in dieser prestigeträchtigen Prüfung. „Ich habe das Pferd von meiner Frau übernommen und München war erst unser zweites Turnier. Ich freu mich riesig beim Jahresfinale in Frankfurt dabei sein zu dürfen,“ kommentierte Rath seinen Erfolg.

Das Paar hatte bereits in der Einlaufprüfung den zweiten Rang belegt. In der Qualifikation lief es noch besser. Lektion für Lektion gelang. Der 8jährige über Sandro King x Lancet gezogene Wallach zog die Blicke auf sich. Platz zwei ging an Helen Langehanenberg mit ihrer Nachwuchshoffnung Diamigo OLD. Das Duo erhielt 72,269 Prozent. „Unser Saisonziel bleibt eine direkte Qualifikation für Frankfurt,“ erklärte sie. Dritte im Bunde war Lokalmatadorin Anja Plönzke mit ihrem erst 7jährigen Revolverheld NRW. Das Duo erhielt 72,024 Prozent. Vierter wurde Hendrik Lochthowe mit Meggle’s Boston (71,976) und Fünfter wurde Matthias Alexander Rath mit seinem zweiten Pferd Danönchen (71,878).

Lob gab es seitens der Reiter für das nahezu ideale Umfeld auf der Olympiareitanlage in Riem. Gerade die familiäre Atmosphäre, das weitläufige Gelände und natürlich die erstklassig hergerichteten Dressurplätze üben eine fast magnetische Anziehungskraft auf die internationale Dressurszene aus.

Seit der Premiere 1992 hat sich der NÜRNBERGER BURG-POKAL zu einem wichtigen Element in der Ausbildung junger Dressurpferde entwickelt. Für Hans-Peter Schmidt, im Ehrenamt Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), steht der Ausbildungsstand des jungen Pferdes auf dem Prüfstand: „Im St-Georg-Special wird die Ausbildung pferdegerecht gefordert.“

Den Lohn nachhaltiger Ausbildung erhielt die deutsche Equipe bei den Olympischen Spielen in London sowie der letztjährigen Europameisterschaft in Dänemark. Für beide Veranstaltungen wurden ausschließlich Pferde nominiert, die über den NÜRNBERGER BURG-POKAL gefördert wurden. Bei den kontinentalen Titelkämpfen 2013 gewann die deutsche Mannschaft nach 2005 erstmals wieder Gold in der Mannschaftswertung.