Dressurreiten: Prominente Starter beim Dressurauftakt im Magna Racino

Lokalmatador Oliver Valenta bekommt beim Heimturnier im Magna Racino nicht nur Konkurrenz aus Deutschland von Weltklasse Reiterin Ulla Salzgeber, sondern muss sich auch gegen vier der österreichischen Top Ten Reiter behaupten. © SibilSlejko

Vom 12.-14. Februar heißt es im Pferdesportpark in Ebreichsdorf (NÖ) wieder ‚Viereck frei für Traversalen, Pirouetten und Piaffen‘, denn die Vorbereitung für das erste Dressur Sichtungsturnier 2016 steht auf dem Programm. Traditionell wird im Magna Racino im Februar die erste Sichtung für österreichische Reiter, die in der bevorstehenden Saison Auslandstarts absolvieren wollen, geritten. Drei Wochen vor diesem wichtigen Termin haben die Dressurreiter nun die Möglichkeit, sich im Rahmen eines nationalen Turnieres optimal vorzubereiten. An drei Tagen stehen bei freiem Eintritt Bewerbe bis zur schweren Klasse S auf dem Programm.

Wir dürfen gespannt sein, ob Lokalmatador Oliver Valenta vom RC Magna Racino seinen Heimvorteil optimal ausspielen kann angesichts der starken Konkurrenz. Denn die Mannschafts Olympiasiegerin, Team Welt- und Europameisterin und vielfache deutsche Meisterin Ulla Salzgeber (GER) hat ebenso ihr Kommen angekündigt wie Österreichs Nummer eins Victoria Max-Theurer (OÖ). Die Nummer zwei der Top of Austria ToA Astrid Neumayer (OÖ), der Kärntner Christian Schumach (ToA Nr. 6) und die Tirolerin Amanda Hartung, die auf Platz acht in der Dressur Rangliste liegt, finden sich auch auf der Nennliste. Stephanie Dearing (K), die sich 2014 mit Auheim`s Del Magico zur Vizeweltmeisterin bei der WM der Jungen Pferde kürte, wird ebenfalls live zu bewundern sein. Damit sind neben Top Star Ulla Salzgeber auch vier der Top Ten von Österreich am Start und wir dürfen uns auf großen Sport freuen.