Dressurreiten Pfingstturnier Wiesbaden 2013: Werth und Don Johnson gewinnen Grand Prix

 

(Wiesbaden) Auf dem Wiesbadener Pfingstturnier hat die fünfmalige Olympiasiegerin Isabell Werth aus Rheinberg den Grand Prix de Dressage und damit die Qualifikation zum Grand Prix Special in der Serie MEGGLE Champions mit ihrem Weltcup-Pferd Don Johnson gewonnen. Der Special ist die dritte Station der internationalen Dressurserie MEGGLE Champions und findet am Pfingstmontag in Wiesbaden statt.

Mit 75,21 Prozent gewann die Weltcup-Sechste den Grand Prix vor der Kulisse des Schlosses Wiesbaden-Biebrich. Werth und ihr Hannoveraner Don Johnson waren erst in letzter Sekunde ins Starterfeld in Wiesbaden "gerutscht", denn die Reiterin war krank und gar nicht auf Turniersport eingestellt. Fabienne Lütkemeier aus Paderborn, die erst am vergangenen Wochenende das Deutsche Dressur-Derby gewann, wurde mit d`Agostino Zweite vor der Dänin Lone Bang Larsen mit Fitou L.

Der Grand Prix Special am Pfingstmontag ist die Qualifikation zum Finale von MEGGLE Champions. Die drei besten Teilnehmer der um 13.00 Uhr beginnenden Prüfung lösen "das Ticket" in das hochdotierte Finale im Frühjahr 2014.

Ergebnis Grand Prix de Dressage, Wiesbaden 2013,

Preis der Kanzlei Dr. Staubach:

1. Isabell Werth (Rheinberg), Don Johnson FRH, 75,21 Prozent; 2. Fabienne Lütkemeier (Paderborn), D'Agostino, 74,55; 3. Lone Bang Larsen (Dänemark), Fitou L, 72,55; 4. Sanneke Rothenberger (Bad Homburg), Favourit, 71,95; 5. Hubertus Schmidt (Borchen), Donnelly, 70,85; 6. Ingrid Klimke (Münster), Dresden Mann, 70,46; 6. Goncalo Carvalho (Portugal), Rubi, 70,46.

Foto von Ludwiga von Korff: Isabell Werth mit Don Johnson in Wiesbaden