Dressurreiten: Peterhof Dressur Gala mit Gästen aus 27 Nationen

(Perl-Borg) Die vierte Auflage des CDI4* Perl-Borg - Peterhof Dressur Gala - sprengt die bekannten Dimensionen: Erstmals sind Reiter, Reiterinnen und Pferde aus 27 Nationen auf dem Gestüt Peterhof von Arlette Jasper-Kohl und Prof. Edwin Kohl zu Gast, das vom 9. - 13. September 21 Prüfungen von der Nürnberger Führzügelklasse bis zum Grand Prix Special, präsentiert vom Gestüt Peterhof, und eine große Gala-Show am Samstag bietet.

Die Peterhof Dressur Gala entfaltet ihr Programm über fünf Tage und birgt dabei internationale Prüfungen für junge Dressurpferde ebenso wie die Championatsklassiker. Aus dieser Bandbreite schöpft das CDI auch die Bedeutung für den internationalen Dressursport. Erstklassige Dressurpferde brauchen eine lange Ausbildung und viele Gelegenheiten, diese zu überprüfen. Die Peterhof Dressur Gala bietet genau diese Gelegenheiten, die gern angenommen werden. Von A wie Australien bis U wie USA reicht die 27 Nationen umfassende Liste der Teilnehmer der vierten Peterhof Dressur Gala.

Eine Reihe von Medaillengewinnern internationaler Championate reist vom 9. - 13. September in Perl-Borg an und sorgt für Hochbetrieb auf dem Gestüt, aber auch in den Hotels der Umgebung. Aus Deutschland sind das Anabel Balkenhol aus Münster (WM-Bronze Team 2010), Christoph Koschel aus Hagen a.T.W. (WM-Bronze Team 2010, EM-Silber Team 2011), Fabienne Lütkemeier aus Paderborn (EM- und WM-Gold Team 2013 und 2014), Hubertus Schmidt aus Borchen (EM-Gold Team und Silber Einzel 2005, Olympia-Gold Team 2004, WM-Gold Team 2006), Dorothee Schneider aus Framersheim (Olympia-Silber Team 2012), sowie die fünfmalige Olympiasiegerin Isabell Werth aus Rheinberg.

Aus Schweden ist Tinne Vilhelmson-Silvfén dabei, die fünf Mal die Farben ihrer Heimat bei Olympischen Spielen vertrat. Aus Großbritannien reist die Mannschafts-Olympiasiegerin Laura Tomlinson im Saarland an. Aus Dänemark sind Anne van Olst und Nathalie, Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein am Start, die zusammen Olympia-Bronze mit der dänischen Equipe 2008 holten. Sayn-Wittgenstein war 2011 zudem Zweite des Weltcup-Finales Dressur.

Das SR Fernsehen konzentriert sich am Sonntag, 13. September, in der Sendung “sportarena” ganz auf die Peterhof Dressur Gala. Von 16.00 bis 17.15 Uhr geht es um den Grand Prix Special, präsentiert vom Gestüt Peterhof in der Live-Sendung.

Die Gesamtveranstaltung hat einen Etat von rund 900.000 Euro. So viel wird bewegt, um auf dem Gestüt Peterhof eine Turnier-Infratstrukur zu schaffen und das umfangreiche Prüfungsprogramm bieten zu können. Allein die Preisgelder belaufen sich dabei auf rund 125.000 Euro. Der Löwenanteil entfällt auf das CDI4*/ CDI2* in dessen Programm 94 Teilnehmer mit 146 Pferden antreten. Hinzu kommen die Besonderheiten der vierten Peterhof Dressur Gala, denn Perl-Borg ist Standort der Qualifikationen zum Nürnberger Burg-Pokal (7-9-jährige Pferde) und zum Louisdor-Preis (8-10-jährige Pferde). Diese beiden Serien sind tatsächlich ein Schaufenster für die Zukunft des Pferdesports und bringen die besten Talente für kommende Championate auf das Gestüt Peterhof.

Das Siegerpferd des Nürnberger Burg-Pokals qualifiziert sich für das Finale in Frankfurt, aus dem Louisdor-Preis qualifizieren sich die zwei besten Pferde für das Finale, das ebenfalls in Frankfurt beim Internationalen Festhallen Reitturnier stattfindet.

Fünf Tage lang bietet die Peterhof Dressur Gala tollen Pferdesport und viel Abwechslung, denn rund um Platz und Tribüne lockt auch eine Ausstellung mit Angeboten aus den Bereichen Mode, Gastronomie, Kunst, Reitsportfashion und Accessoires. Die Peterhof Dressur Gala ist vom 9. - 13. September ein Treffpunkt für Freunde des Pferdesports und ein hochattraktives Ausflugsziel.

Bild: Isabell Werth hat Don Johnson mit dabei bei der Peterhof Dressur Gala. (Foto: a-focus Altenhofer)