Dressurreiten: Peterhof Dressur Gala 2015 in Perl-Borg - der Countdown läuft bereits

(Perl-Borg) Vom 9. - 13. September ist das Gestüt Peterhof in Perl-Borg Schauplatz eines CDI4*, also eines internationalen Dressurturniers. Prachtvoll sieht es dann aus, wenn die Tribünen das Dressurviereck säumen und eine Stadt aus Pagodenzelten die Ausstellung beherbergt. Bis dieser Anblick das Auge erfreut, ist viel Planung und Organisation erforderlich.

Schon in der vergangenen Woche begann der Aufbau auf dem Gestüt der Familie Prof. Edwin Kohl und Arlette Jasper-Kohl. Der Ehrengastbereich, Aussteller-, Helfer und Pressezelte wurden bereits errichtet und die schneeweißen Zelte machen weithin sichtbar, dass die Peterhof Dressur Gala nahe rückt.  Allein der VIP-Bereich mißt schon 800m² Meter. Die überdachte Tribüne für die Zuschauer, die aus zwei 30 Meter langen Teilbereichen besteht, wird seit dem 31. August aufgebaut. Ein wenig entfernt vom Trubel des Turnierbetriebes folgt danach der Aufbau der Stallzelte für die kostbaren, vierbeinigen Gäste und Hauptakteure der Peterhof Dressur Gala - für die Pferde aus Australien, Belgien, Brasilien, Dänemark, Spanien, Finnland, Großbritannien, Indonesien, Indien, Iran,  Italien, Irland,Japan, Kasachstan, Korea, Luxemburg, Marokko, Niederlande, Philippinen, Palästina, Polen, Portugal, Südafrika, Singapur, Schweden, Chinese Taipeh, den USA und aus Deutschland.

Organisation ist alles

Planung und Organisation folgen dabei fein getakteten Absprachen, die zwingend notwendig sind: Wenn die Zuschauertribüne erstmal aufgebaut ist, dann sind dort Zufahrten nur noch begrenzt möglich. Der rund um den internationalen Stallbereich erforderliche, mehrere Meter hohe Bauzaun wird erst nach Fertigstellung der Stallzelte errichtet und nicht vorher. Wichtig ist also auch, dass die Zeitpläne für die Anlieferung gehalten werden können, sonst stockt der Plan.

Ein großes Thema ist auch die Logistik für alle Arten von Kabel. Wasserversorgung und Stromversorgung gehen bis in die verschiedenen Zelte und kommen auf eine Gesamtlänge von 5000 Metern (Strom) und 700 Metern (Wasser). Eine wesentliche Rolle spielt dabei die Kabelführung, die nicht einfach querbeet über das Gelände geht, sondern den ungefährdeten Zugang von Menschen und Pferden berücksichtigt und damit auch die einzigartige Optik des gesamten Geländes nicht stört.

Damit alle Besucher und Teilnehmer zu jeder Zeit alle Informationen verfügbar haben, werden am 7. September zwei große Videowände von je 25 Quadratmetern Fläche errichtet. Hinzu kommen in den einzelnen Organisationsbereichen die Kommunikationseinrichtungen wie Telefon und Internetzugänge.

Eleganz für die Peterhof Dressur Gala

Den „Feinschliff“ erhält das Veranstaltungsgelände in den Tagen unmittelbar vor Beginn der Peterhof Dressur Gala. Dann werden die LED-Banden am Platz aufgestellt, Pflanzen- und Blumendekoration verteilt und die Optik kontrolliert. Diese umfassenden organisatorischen Aufgaben übertrugen Prof. Edwin Kohl und Arlette Jasper-Kohl bereits bei der Premiere der Peterhof Dressur Gala an die Veranstaltungsagentur EN GARDE Marketing GmbH. Das Ergebnis dieser Arbeit trägt maßgeblich dazu bei, dass die Peterhof Dressur Gala auch im vierten Jahr so ist wie man sie kennen gelernt hat: Als eines der schönsten internationalen Turniere in ganz Deutschland.

Bild: Die Peterhof Dressur Gala lockt im September nach Perl-Borg. (Foto: Jacques Toffi)