Dressurreiten: MEGGLE Champion of Honour goes international

Caroline Darcourt (SWE) gewann die Wertung zum MEGGLE Champion of Honour in Hamburg. - Foto: Thomas Hellmann

Beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby in Hamburg Klein Flottbek feierte die Serie MEGGLE Champion of Honour – Dressage in Harmony ihre Auftaktetappe in die Saison 2016. Diese besondere Anerkennung ehrt den Reiter oder die Reiterin, der/die durch ihren Umgang abseits der wenigen Minuten im Prüfungsviereck positiv auffallen: Im Stall, auf dem Abreiteplatz, vor und nach der Prüfung.

In Hamburg beobachteten Henning Lehrmann als Richter, Carsten Lenz als Steward sowie Wolfgang Schierloh als Ausbilder die Reiter in ihrem Verhalten gegenüber ihrem Partner Pferd insbesondere auf dem Abreiteplatz und vergaben die Sonderehrung an eine noch recht unbekannte Schwedin. Die 35-jährige Caroline Darcourt wechselte erst 2003 vom Spring- in den Dressursattel. Seitdem reitet sie für das renommierte Gestüt Lovsta Stuteri in Upplands Vasby unter den Fittichen des schwedischen Dressurstars Tinne Vilhelmson-Silfvén. Die rief Darcourt nach der Ehrung auch als erstes an: „Ich habe das warm up gewonnen“, war die glückliche Message.

Im Grand Prix, Preis des Helenenhofes, Familie Schwiebert, konnte sie mit Paridon Magi zwar nicht mehr in die Platzierung reiten, musste Fehler in den Einerwechseln hinnehmen, freute sich aber somit umso mehr über diese Anerkennung: „Ich kannte die MEGGLE Champion of Honour gar nicht, bevor ich hergekommen bin. Also habe ich auch nichts anders gemacht als sonst“, so Darcourt. „Es ist toll, dass so das Gesamtbild unseres Sports gezeigt wird, die Vorbereitung ist ja ein wichtiger Bestandteil davon und es ist schön, dass auch gutes Abreiten honoriert wird.“ 2016 zählen jeweils die Grand Prix der nachfolgend genannten Turniere zum MEGGLE Champion of Honour, wobei die Etappen zum Vorjahr von drei auf sechs verdoppelt wurden: Das Deutsches Spring- und Dressur-Derby in Hamburg, die Deutschen Meisterschaften in Balve, der Ritt um das Goldene Pferd auf dem Gestüt Bonhomme in Werder, das Turnier der Sieger in Münster, das Chiemsee Pferdefestival in Ising und die MUNICH INDOORS in der Münchner Olympiahalle. Vier von sechs Stationen müssen bestritten werden, drei fließen in die Wertung ein. Das Finale im Rahmen der MUNICH INDOORS ist dabei eine Pflichtetappe, die ebenfalls in die Finalbewertung einfließt und somit das Gesamtergebnis liefert. Und hier entscheidet sich dann, wer zum MEGGLE Champion of Honour "over all" 2016 gekürt wird. Der Gewinner erhält in der Final-Siegerehrung eine ausdrucksvolle Pferdeplastik sowie einen Geldpreis von 7.000,- Euro. Der Zweitplatzierte erhält 4.000,- Euro und der Drittplatzierte 2.000,- Euro. Auf den Etappen erhalten die Wertungsbesten jeweils ein Buch und eine DVD von Walter A. Zettl, der Patron dieser wertvollen Serie ist. Somit wird der oft ernannte Sieger der Herzen ganz real für sein Handeln belohnt.

MEGGLE Champion of Honour – Stationen 2016:

Deutsches Spring- und Dressur-Derby / Hamburg, 04.-08. Mai 2016

Deutsche Meisterschaften / Balve, 02.-05. Juni 2016

Ritt um das Goldene Pferd / Werder, 16.-19. Juni 2016

Turnier der Sieger / Münster, 25.-28. August 2016

Chiemsee Pferdefestival / Ising, 08.-11. September 2016

Munich Indoors / München, 10.-13. November 2016 (Finale)