Dressurreiten: Kristina Bröring-Sprehe und Desperados FRH führen Weltrangliste an

Foto von Liz Gregg/FEI: Kristina Bröring-Sprehe (GER) und IOC-Präsident Thomas Bach im November 2015 in den FEI Headquarters in Lausanne (SUI)

Drei Deutsche unter den ersten Fünf

Dinklage (fn-press). Kristina Bröring-Sprehe (Dinklage) und ihr 15 Jahre alter Hannoveraner Hengst Desperados FRH sind die Nummer eins der Dressurwelt. In der aktuellen Weltrangliste übernahmen die beiden nun erstmals die Führung vor Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin Charlotte Dujardin mit Valegro, die 30 Monate lang in Folge die Spitzenposition in der Dressur innehatte.

Kristina Bröring-Sprehe und Desperados FRH gelang der Durchbruch mit dem Gewinn der Mannschaftssilbermedaille bei den Olympischen Spielen 2012 in London. Vor zwei Jahren folgten Teamgold und eine Bronzemedaille bei den Weltreiterspielen in der Normandie. Im vergangenen Jahr musste sich das Paar bei den Europameisterschaften nur knapp der führenden Britin Charlotte Dujardin geschlagen geben und gewann sowohl in der Einzelwertung als auch in der Kür die Silbermedaille.

Die aktuelle Weltrangliste weist einen Vorsprung Bröring-Sprehes von 68 Punkten vor Dujardin und Valegro auf. Auf Platz drei folgt die vierfache Olympiasiegerin Isabell Werth (Rheinberg) mit Don Johnson FRH mit 2.428 Punkten. Jessica von Bredow-Werndl folgt mit 2.364 Punkten auf Platz fünf.