Dressurreiten: Jetzt die Nr. 1 der Weltrangliste - Kristina Bröring-Sprehe und Desperados

Dressurreiten: Jetzt die Nr. 1 der Weltrangliste - Kristina Bröring-Sprehe und Desperados

Ohne Zweifel sind Kristina Bröring-Sprehe und Desperados FRH aktuell das Dream-Team Nummer eins des internationalen Dressursports. Auch in Dortmund werden die beiden Spitzensportler ihr Ausnahmetalent präsentieren und haben den Titel MEGGLE Champions 2016 eindeutig fokussiert.

Begonnen hat die gemeinsame Karriere als Kristina 2011 in den Sattel des heute 15-jährigen Hannoveranerhengstes stieg. Nach kurzer Gewöhnungszeit gelang dem Paar bei ihrer internationalen Premiere in Donaueschingen ein hervorragender dritter Platz hinter Ulla Salzgeber und Anky van Grunsven. Gleichzeitig qualifizierten sich die Beiden mithilfe dieser Platzierung für das Finale der MEGGLE Champions im März 2012 und erzielten mit dem Gewinn des Finals in den Dortmunder Westfalenhallen ihren ersten großen Sieg gegen Reitsportgrößen wie Laura Bechtholsheimer, Ulla Salzgeber und Isabell Werth. Mit Leichtigkeit und Perfektion sicherten sich Kristina und Desperados den phänomenalen Sieg mit einem Ergebnis von 81.978%. An diesem Tag wurde der ganzen Welt klar, dass sich mit Kristina und Desperados ein neues Dream-Team am Dressurhimmel bildet.

Das Highlight des Jahres 2012 stand allerdings noch aus – die Olympischen Sommerspiele in London. Mit der Mannschaft holte die deutsche Equipe um Helen Langehanenberg, Dorothee Schneider und Kristina Sprehe dank hervorragenden Vorstellungen in Grand Prix und Grand Prix Special die Silbermedaille. Dass der Leistungszenit des hocherfolgreichen Dressurpaars zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht erreicht war, zeigten die auf London folgenden Platzierungen auf internationaler Ebene. 2013 ritt Kristina den lackschwarzen Hengst zum Mannschaftseuropameistertitel und ein Jahr später stehen die Beiden bei den Weltreiterspielen in Caen ganz oben auf dem Treppchen – Mannschaftsgold. Und damit nicht genug - 2015 sicherte sich die in Lohne beheimatete Dressurreiterin zum zweiten Mal in Folge den Titel Deutsche Meisterin und ließ den De Niro - Wolkenstein II Sohn bei den Europameisterschaften in Aachen zu Einzel-Silber tanzen.

Seit knapp einer Woche steht die 29-Jährige nun auf Platz 1 der Weltrangliste und darf den Schritt an die Spitze des internationalen Dressursports verdientermaßen feiern. Durchgeatmet wird jedoch nur kurz, denn im März steht schon der nächste Auftritt der Weltranglistenführenden an. Vom 03.-06. März geht es in die Dortmunder Westfalenhallen mit dem Ziel den Top-Vererber Desperados erneut in die Siegerdecke der MEGGLE Champions zu hüllen.

Dortmund stellt gleichzeitig eine wichtige Station in der Vorbereitung auf das Sportevent des Jahres 2016 dar - die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Ein sportliches Ziel, das die Zwei Athleten keinen Moment aus den Augen lassen, denn noch nie war die Chance auf den ultimativen Titel so nah – Olympisches Gold.

Kristina Bröring-Sprehe und Desperados FRH, sowie Marina und Toni Meggle neben Dr. Jochen Berninghaus (Foto von sportfotos-lafrentz.de)