Dressurreiten: Fürstliches Ergebnis im NÜRNBERGER BURG-POKAL von Nettetal-Lobberich

Nürnberg. Fürst Nymphenburg vor Fürst on Tour lautet das Ergebnis der Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL am vergangenen Wochenende in Nettetal-Lobberich. Fürst Nymphenburg, ein neunjähriger Hengst mit Tessa Frank im Sattel, hatte dabei mit starken 70,22% das bessere Ende für sich. Anna-Christina Abbelen, mit Fürst on Tour, einem Rheinländischen Wallach, ebenfalls neunjährig, knackte mit exakt 70,00% ebenfalls diese magische Marke. Henri Ruoste und der neunjährige dänische Wallach Marshall Lightfoot holten 68,95% und wurden Dritte. Insgesamt waren in der am Samstag ausgetragenen Prüfung 25 Paare am Start.

Nach mehreren vergeblichen Anläufen hat es für das Paar bei der elften von sechzehn Stationen mit dem Einzug ins Finale beim Festhallen Reitturnier in Frankfurt geklappt. Zuletzt waren sie bei den Bettenröder Dressurtagen Vierte geworden. Für die für die Turniergemeinschaft Bad Zwischenahn startende Amazone wird es Mitte Dezember der erste Auftritt beim Finale des traditionsreichen Wettbewerbs sein.

Der 1992 auf Initiative von Hans-Peter Schmidt, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der NÜRNBERGER Versicherung, initiierte NÜRNBERGER BURG-POKAL hat sich zur weltweit wichtigsten Prüfung sieben- bis neunjähriger Dressurpferde entwickelt. Seit mehr als 15 Jahren gehören Teilnehmer aus dem Finale dieses Wettbewerbs zu den Mitgliedern des deutschen Championatskaders. Anlässlich der Olympischen Spiele von London 2012 und der Europameisterschaften in Herning 2013 wurden für Deutschland ausschließlich Pferde nominiert, die über den NÜRNBERGER BURG-POKAL gefördert wurden. Bei den kontinentalen Titelkämpfen in Dänemark 2013 holte die deutsche Equipe nach achtjähriger Durststrecke erstmals wieder Gold in der Mannschaftswertung.

Im Anschluss an das CHIO in Aachen nominierte der Dressurausschuss mit Damon Hill und Desperados zwei Pferde für die deutsche Equipe, die im Finale dieser renommierten Serie erfolgreich waren.

Weitere Informationen unter www.nuernbergerburgpokal.de