Dressurreiten: Fabienne Lütkemeier Dritte im Weltcup von Lyon

Beatriz Ferrer-Salat und Delgado

Zweite Station gewinnt die Spanierin Beatrice Ferrer-Salat mit Delgado

Lyon (fn-press). Einen sehr guten Start in die neue Weltcup-Saison der Dressurreiter erlebte die Paderbornerin Fabienne Lütkemeier. Im Sattel ihres 15-jährigen Championatspferdes D’Agostino verfehlte sie nur knapp die 80 Prozent-Marke (79,85). Die Kür gewann die Spanierin Beatrice Ferrer-Salat mit dem westfälischen Wallach Delgado.

Nur zwei deutsche Aktive hatten die Reise zur zweiten Station der neuen Weltcup-Saison ins französische Lyon angetreten. B-Kaderreiterin Bernadette Brune, die zwischen Frankreich und Oldenburg pendelt, wurde mit dem Stedinger-Sohn Spirit of the Age OLD Neunte (72,075 Prozent). Für die 26-jährige Fabienne Lütkemeier lief es in den riesigen Hallen des Lyoner Messezentrums sehr erfreulich. Ihrem routinierten Hannoveraner D’Agostino (15), Mannschafts-Welt- und -Europameister, gelangen alle Lektionen. Fehlerfreie Galoppwechsel, tolle Verstärkungen, eine exakte Piaffe-Passage-Tour und die schöne Choreographie honorierte die Richtergruppe mit 79,865 Prozent. Für den Sieg sollte es aber nicht reichen.

In Abwesenheit der großen Kür-Stars aus dem deutschen, britischen und niederländischen Dressurlager zeigte die Aachener Europameisterschafts-Dritte Beatrice Ferrer-Salat erneut die Klasse ihres westfälischen De Niro-Sohns Delgado. Der Fuchswallach spielte seine Stärken in den exzellenten Grundgangarten souverän aus und verhalf seiner fein einwirkenden 49 Jahre alten Reiterin zum Sieg (82,875). Zweiter wurde der in Deutschland lebende Schwede Patrik Kittel mit der schwedischen Stute Deja. Die nächste Station des Dressur-Weltcups, der Ende März sein Finale in Göteborg erleben wird, führt die Viereck-Stars Mitte November in die Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle.

Foto von FEI/Pierre Costabadie: Beatriz Ferrer-Salat und Delgado im Reem Acra FEI World Cup™ Dressage 2015/2016 Western European League in Lyon