Dressurreiten: Dressurturnier Anakenenhof - Pi, Pa und mehr auf dem Anakenenhof

(Pinneberg) Eines der ansehnlichsten Dressurturniere Norddeutschlands steht im September auf dem Turnierkalender. Der Anakenenhof im Hasenmoorkamp in Pinneberg ist das Ziel etlicher Dressurreiterinnen und –reiter vom 19. bis 21. September.

Insgesamt acht Mal bitten die Veranstalter und Gastgeber, allen voran Birgit Meyer-Heinemann, zu sportlichem Tun auf dem großen Außenviereck an der Reithalle und gefordert sind dann Professionals und Amateure gleichermaßen. Zu den Top-Profis zählt z.B. die zweimalige Mannschafts-Olympiasiegerin Heike Kemmer aus Winsen, die am Wochenende auf dem Anakenenhof startet. Der neue Landesmeister Wolfgang Schade aus Hamburg ist dabei und die Landesmeisterinnen der Junioren und der Jungen Reiter, Franziska Schwiebert (Kattendorf) und Ninja Rathjens (Barmstedt).

Der Sport kommt spektakulär daher. So ist die mit 10.000 Euro dotierte Grand Prix Kür unter Flutlicht der Zuschauermagnet am Samstagabend. Außerdem gibt es die beiden Klassiker Grand Prix und Grand Prix Special, sowie den Kurz-Grand Prix für acht bis elf Jahre alte Pferde. Für die etwas jüngeren Pferde auf dem Weg in die oberste Dressurebene stehen der Prix St. Georges und die Intermediaire II auf dem Programm. Eigens für die Amateure hat der Veranstalter eine Dressurprüfung Kl. M ausgeschrieben und die ganz jungen Reiterinnen und Reiter kommen im Führzügel-Wettbewerb der Nürnberger Versicherungen zum Zuge - ein absolut wichtiges Ereignis in einer beginnenden Reiterlaufbahn!

Der Ausbilder und Nationalcoach Dänemarks, Rudolf Zeilinger, sicherte sich mit Crescendo 2013 den Kür-Sieg und mit Infinio CE auch den Triumph im Grand Prix Special und im Grand Prix. Das konnten im September 2013 erstmals Dressurfans auch am anderen Ende der Welt live im Internetstream bei www.pferd-und-sport.de mitverfolgen und so wird es auch 2014 wieder sein.

Homepage: www.anakenenhof.de