Dressurreiten: Dreamteam für die VR Classics Neumünster 2016 – Isabell Werth und Weihegold OLD

Der Dressur-Weltcup findet 2016 zum 30. Mal bei den VR Classics in Neumünster statt. (Foto: Thomas Hellmann)

Neumünster – In Amsterdam sorgten sie für eine kleine Sensation, in Neumünster bei den VR Classics dürfen sich die Dressurfans nun freuen: Isabell Werth (Rheinberg), die mit der Stute Weihegold OLD bei der siebten Etappe des Reem Acra FEI World Cup Dressage die Grand Prix Kür gewann, plant auch bei den VR Classics mit Weihegold anzutreten. Das internationale Pferdesportereignis in den Holstenhallen vom 18. - 21. Februar ist die achte und damit vorletzte Weltcup-Etappe vor dem Finale im März in Göteborg.

Mit Schwung nach Neumünster

Der Sieg in Amsterdam sei ein wenig überraschend gewesen, wie Isabell Werth noch in Amsterdam feststellte. Weihegold OLD ist seit mehreren Jahren zur Ausbildung im Stall Werth und wurde vornehmlich von Bereiterin Beatrice Buchwald unter der Regie von Isabell Werth geritten. „Weihegold ist eine Option für das deutsche Team bei den Olympischen Spielen“, unterstreicht die fünfmalige Goldmedaillengewinnerin bei Olympischen Spielen. „Ich reite die Stute, um ihr Sicherheit zu geben, aber Bea wird sie ebenfalls weiter reiten. Wir werden die beste Kombination für Rio finden. Ich bin wirklich glücklich, weil ich so gute Pferde im Stall habe.“

Beste Aussichten

Werth rangiert nach der siebten Weltcup-Etappe in Amsterdam auf Platz vier der West-Europaliga und hat sowohl in Neumünster, als auch in s`Hertogenbosch noch die Chance, weitere Weltcup-Punkte zu sammeln. Bei den VR Classics geht es am Samstagvormittag  im Grand Prix de Dressage -  Preis von Madeleine Winter-Schulze - um die Qualifikation für den Reem Acra FEI World Cup Dressage. In dieser Prüfung treten alle Weltcup-Kandidaten an und für die Veranstaltung gibt es auch noch Tickets. Um die begehrten Weltcup-Punkte auf dem Weg zum Finale in Göteborg wird am Sonntag in der Grand Prix Kür, Preis der VR Bank Neumünster und der Bausparkasse Schwäbisch Hall,  geritten. Nur die 15 besten Paare der Qualifikation treten in dieser prestigeträchtigen Prüfung an.