Dressurreiten: Die Qualifikationsorte für den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2015

Nürnberg. Die Qualifikationen für den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2015 stehen fest. Bei insgesamt 15 Turnieren besteht für die Reiterinnen und Reiter die Möglichkeit, ihre jungen Talente vorzustellen und sich mit einem Sieg das begehrte Ticket für das Finale am Jahresende in der Frankfurter Festhalle zu sichern. Es darf mit Spannung erwartet werden, wer in diesem Jahr die Nachfolge von Matthias Alexander Rath und Es Fangar’s Samba King antritt

Neben traditionellen Standorten wie Pferd International auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem stehen auch ehemalige Gastgeber wie das hessische Neu-Anspach auf der Liste. Neu hinzu kommt mit dem rheinland-pfälzischen Trierweiler ein echter Neuzugang. Den Auftakt bildet wieder Horses & Dreams in Hagen, das in diesem Jahr auf den Partner Australien trifft.

Vom reinen Dressurturnier mit familiärem Charakter bis hin zur internationalen Großveranstaltung reicht die Bandbreite der aktuellen Standorte. Eingelöst wird zudem der Anspruch, über die komplette grüne Saison hinweg bundesweite Präsenz zu zeigen. Als letzte Chance für die Aktiven steht das Hallenturnier Faszination Pferd in Nürnberg Ende Oktober auf dem Programm. Die Veranstaltung hat sich stetig weiterentwickelt und gilt als wichtige Generalprobe für Frankfurt.

Die Einführung dieser Serie 1992 markiert einen wichtigen Einschnitt in der Ausbildung junger Dressurpferde in der Altersklasse der Sieben- bis Neunjährigen. Heute gilt der NÜRNBERGER BURG-POKAL als bedeutendster Wettbewerb der Nachwuchsförderung überhaupt. Hans-Peter Schmidt, Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), sieht in den Anforderungen, die an die jungen Pferde gestellt werden, pferdegerechte Standards gesetzt. Hier liegen die Voraussetzungen für spätere Höchstleistungen. Diese zeigen sich auch in dem Umstand, dass die so genannten Burg-Pokal-Pferde seit Jahren den Kern des deutschen Championatskaders stellen.

Nach den Olympischen Spielen von London und den Europameisterschaften 2013 waren die Weltreiterspiele in der Normandie das dritte aufeinanderfolgende Championat, für das der Dressurausschuss ausschließlich Pferde nominierte, die über den NÜRNBERGER BURG-POKAL gefördert wurden.

Aktuelles Beispiel zielgerichteter Nachwuchsarbeit sind Beatrice Buchwald und ihre Stute Weihegold OLD, die dem Triumph im NÜRNBERGER BURG-POKAL den Sieg im Louisdor-Preis folgen ließen.

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2015

Stationen und Termine

Hagen aTW / Horses & Dreams - 22.04. - 26.04.

Mannheim - 30.04. - 05.05.

Redefin               - 01.05. - 03.05.

München-Riem (Pferd International) - 14.05. - 17.05.

Balve (Deutsche Meisterschaft) - 11.06. - 14.06.

Berlin / Bonhomme - 17.06. - 21.06.

Bettenrode - 09.07. - 12.07.

Trierweiler-Sirzenich - 24.07. - 26.07.

Neu-Anspach / Wintermühle - 30.07. - 02.08.

Verden - 05.08. - 09.08.

Dresden - 14.08. - 16.08.

Schenefeld - 28.08. - 30.08.

Perl / Peterhof - 10.09. - 13.09.

Donaueschingen - 17.09. - 20.09.

Nürnberg (Faszination Pferd) - 27.10. - 01.11.

Finale:

Frankfurt Festhalle - 17.12. - 20.12.