Dressurreiten: CDI**** Dressur Cappeln International kurzfristig ins Programm genommen

 

Gestüt Vorwerk in Cappeln ist gerüstet. Vom 1. bis 3. August ist die traditionsreiche Sport- und Zuchtstätte im Herzen des Oldenburger Münsterlandes Austragungsort von Dressur Cappeln International. Das kurzfristig von Familie Max-Theurer anberaumte Dressur-Event auf Vier-Sterne-Niveau soll vor allem der Vorbereitung auf die Weltreiterspiele Ende August dienen. „Beim Blick in den Turnierkalender haben wir festgestellt, dass ein Turnier zur unmittelbaren Vorbereitung auf das Championat in der Normandie eigentlich fehlt“, erklärt Sissy Max-Theurer, „und uns dann spontan entschlossen, diese Lücke zu schließen.“ Die österreichische Dressur-Olympiasiegerin kann als Turnierveranstalterin auf reichlich Erfahrung verweisen: seit 25 Jahren findet im heimischen Schloss Achleiten ein international ausgeschriebenes Dressurturnier statt. Und auch Gestüt Vorwerk, welches sich seit 2009 im Besitz der Familie Max-Theurer befindet und nun deren Zuchtstuten und Jungpferde beherbergt, war 2010 bereits Schauplatz des Festes der Dressur.

Für Dressur Cappeln International haben sich zahlreiche internationale Toppstars der Szene angekündigt, allen voran natürlich Victoria Max-Theurer. Die Tochter von Sissy Max-Theurer war EM-Fünfte, Zweite in der Meggle Champions Trophy, Dritte im Großen Aachener Dressurpreis und elffache Österreichische Staatsmeisterin  - um nur einige wenige Erfolge aufzuzählen. Zuletzt gelang ihr mit ihren Spitzenpferden Augustin OLD und Blind Date eine Siegesserie der ganz besonderen Art. Beim 20. Manfred Swarovski Gedächtnis Turnier in Fritzens/AUT war sie in der Grand Prix Special-Tour und der Grand Prix Kür-Tour nicht zu schlagen und konnte nach dem dritten Gesamtsieg als erste Reiterin überhaupt die begehrte Swarovski-Wandertrophäe endgültig in Empfang nehmen.

Nicht nur die Reiter – auch das Richterkollegium ist hochkarätig besetzt: es fungieren fünf Fünf-Sterne-Richter, von denen drei auch bei den Weltreiterspielen in der Normandie ihres Amtes walten werden.

Das Programm von Dressur Cappeln International sieht insgesamt sechs Prüfungen vor. Am Freitag wird der Qualifikations-Grand Prix für die Kür am Samstag ausgetragen und der Qualifikations-Grand Prix für den Special am Sonntag. Die Kleine internationale Tour sieht am Samstag den St. Georges und am Sonntag die Inter I vor.

„Die wirklich knappe Zeit, um Dressur Cappeln International auf die Beine zu stellen, nutzen wir natürlich intensiv“, erklärt Sissy Max-Theurer. „Gestüt Vorwerk bietet per se beste Voraussetzungen für absoluten Spitzensport.“ Die bereits 1320 urkundlich erwähnte Hofstelle wurde liebevoll und aufwändig restauriert und gehört zu den schönsten Gestütsanlagen überhaupt. Hier residierten schon Vererbergrößen wie Furioso II, Zeus und Rubinstein. Sissy Max-Theurer: „Wir freuen uns auf ein sportliches Kräftemessen in kleinem, feinem Rahmen.“

Foto von Tanja Becker: Victoria Max-Theurer auf Augustin OLD