Dressurreiten: Bella und Bella dominieren MEGGLE Champions in München

(München) Die Reiterin hat fünf Olympische Goldmedaillen gewonnen, das Pferd hat eine große Karriere vor sich und das wurde erneut bei der zweiten Station der Dressurserie MEGGLE Champions in München deutlich. Beide nennt man Bella. Die Reiterin ist Isabell Werth aus Rheinberg, das Pferd ist die Fuchsstute Bella Rose.

Nach dem Grand Prix holten sich „Bella und Bella“ auch den unangefochtenen Sieg im Grand Prix Special im MEGGLE Preis. Mit 78,11 Prozent gewann das „Dreamteam“ die Prüfung. Die zehn Jahre alte Ausnahmestute beeindruckte mit ihrer Bewegungsqualität und Souveränität. Und genauso wie im Grand Prix reihten sich an Position zwei und drei im MEGGLE Preis zwei schwedische Dressurasse ein. Patrik Kittel, EM-Dritter 2011, wurde mit Deja mit 71,82 Prozent Zweiter vor seiner Landsfrau Jeanna Hogberg mit Darcia (70,25). Alle drei Reiterinnen und Reiter haben damit ihre Qualifikation für das Finale von MEGGLE Champions im März 2015 in Dortmund sichergestellt.

Münchens Pferd International war die zweite Station der internationalen Dressurserie. Insgesamt 15 Paare gingen in München an den Start, darunter etliche Medaillengewinner internationaler Championate. Überglücklich war die Besitzerin von Bella Rose, Madeleine Winter-Schulze, die im fernen Hamburg via ClipMyHorse die Runden ihres Pferdes verfolgte: „Zweimal Erste – besser geht es ja nicht.“

Ergebnis MEGGLE Preis – Grand Prix Special münchen 2014:

1. Isabell Werth (Rheinberg), Bella Rose 78,11 Prozent

2. Patrik Kittel (Schweden), Deja 71,82

3. Jeanna Hogberg (Schweden), Darcia 70,25

4. Patrick van der Meer (Niederlande), Zippo 68,90

5. Dorothee Schneider (Framersheim), Kaiserkult TSF 68,45

6. Hubertus Schmidt (Borchen), Lobenswert 67,19